Insgesamt traten auf dem Dunk!festival im Belgischen Zottegem von Donnerstag, den 10. Mai bis Samstag, den 12. Mai 36 Postrock-Bands auf. 26 davon haben wir live gesehen. Zwar konnte ich die Musik nicht mit nach Hause nehmen, es sind mir jedoch mit meiner kleinen Konzertklickse ein paar Schnappschüsse gelungen, die ich Euch gerne zeigen möchte.

Im Titel seht Ihr schon mal mein Lieblingsbild. Es ist am Donnerstag beim Auftritt von Ef entstanden. Das Festival war, genau wie schon im letzten Jahr, ein echter Traum. Gute Musik rund um die Uhr, lauter nette Menschen, keine Partytouristen und ein Gefühl von Familie und guter Laune.

Ef und Worried About Satan

Meine Favoriten waren Ef aus Schweden, Besides, As We Keep Searching aus Indien, Soup aus Norwegen, die Chellistin Jo Quail und das Elektronik-Duo Worried About Satan aus Großbritannien, The Ills aus der Slowakei, Grails aus den USA, La Bestia De Gevaudan und Tortuganonima aus Chile, The Ocean aus Deutschland und der Schweiz und natürlich Caspian und Russian Circles aus den USA.

Insgesamt war das Event auch in diesem Jahr wieder ein internationales. Bands und Zuschauer reisten aus den verschiedensten Winkeln der Erde von Japan bis Kanada an. Ein bunter Haufen glücklicher Menschen mit einer gemeinsamen Liebe also: Postrock.

Die legendären Dunk!fries mit dick Senf und Ketchup schmeckten vom ersten bis zum letzten Tag bombastisch. Außerdem gab es auch wieder leckeres Essen aus dem Foodtruck zu entdecken. Vor allem die genialen veganen Cupcakes und Cookies von Catberry Pastries aus Gent hatten es uns angetan. Wir hätten uns am liebsten kugelrund daran gegessen.

Postrock-Bands vis-à-vis

Im Merchandise Zelt ging im Anschluss an die Konzerte regelmäßig die Post ab. Die Bands verkauften dort höchstpersönlich ihre Platten und T-Shirts und standen den Reportern zum Interview bereit.

Insgesamt habe ich jede Menge wundervolle Eindrücke und tolle Musik vom Dunk!festival mitgebracht. Meine Schwedische Lieblingsband Ef ist mir nach einem zauberhaften Auftritt inklusive Bad in der Menge des Sängers Tomas Torsson noch ein Stückchen mehr ans Herz gewachsen. Mir sind einige meiner Favoriten wieder begegnet, andere durfte ich das erste Mal live auf der Bühne bewundern und ich habe viel Neues kennengelernt.

Ich freue mich schon sehr auf nächstes Jahr und hoffe sehr, dass wir wieder dabei sein können. Bis dahin schwelgen wir in Erinnerungen und träumen von diesem wunderbaren Kurzurlaub mit Freunden auf dem Land.

La Bestia De Gevaudan

Ef

Besides

Jo Quail

The Ills

As We Keep Searching

Russian Circles

Vegane Leckereien

💬 Jetzt einen Kommentar hinterlassen

Wegweiser DUNK!festival

  1. DUNK!festival 2017 – Postrock in Begien
  2. DUNK!festival 2017 – Wir kommen!
  3. DUNK!festival 2017 – Liebe auf den ersten Blick
  4. DUNK!festival 2018 – Das Line-up
  5. Wir läuten die Festivalsaison ein – Kurze Auszeit
  6. DUNK!festival 2018 – Liebe für immer
  7. To be continued…

💬 Jetzt einen Kommentar hinterlassen