Werbung*

Unboxing Fooodz

Unboxing Fooodz

Vor Kurzem bekam ich eine nette Anfrage für ein Unboxing und damit die Möglichkeit, den veganen Online-Shop Fooodz.de aus Münster zu testen.

Leckeres Essen probieren und dann auch noch darüber berichten? Das sind zwei Dinge, die ich gerne mache, da lasse ich mich natürlich nicht zweimal bitten.

Fooodz.de startete 2014 als Online-Shop für gesunde Ernährung. Die Gründer Nadine und Daniel leben selbst vegan und stellten ziemlich schnell fest, dass diese Sparte ihres Geschäfts auch die war, auf die sie sich voll und ganz konzentrieren wollten. So wurde 2015 von gesunden Lebensmitteln für Sportler und Allergiker umgestellt auf vegane Produkte.

Großes Sortiment für Sportler und Allergiker

Die Sparten „für Sportler“ und „für Allergiker“ blieben natürlich dennoch erhalten. So findet man beispielsweise eine große Menge glutenfreie Produkte im Sortiment. Rund 70 Prozent der Kunden, die auf Fooodz.de shoppen sind Veganer, die Zahlen steigen. Doch nun zu meiner Unboxing-Story.

Das Unboxing geht los

Natürlich konnte ich es kaum erwarten, das Paket zu öffnen und mit dem Unboxing loszulegen, als es mir der Paketbote in die Hand drückte. Bestellt hatte ich:

1.) Dr. Goerg Bio-Kokosblüten-Sirup – Irgendwie wollte ich das schon immer mal probieren.

Bio-Kokos-Blütensirup

2.) Weil ich jede Woche selbst Brot backe und die Zutaten immer selbst mische, reizte mich besonders die Brotbackmischung „Adams Brot“, ein Lowcarb-Brot aus dem Hause Lapiniak. Weil ich bislang noch kein Lowcarb-Brot gebacken und auch schon länger keins mehr gegessen habe, war ich ganz schön neugierig.

Lowcarb-Brot

3.) Da wir beide Nudeln lieben und auch alle paar Tage welche essen, gab es noch die Volanti Sommerdinkel Nudeln von Byodo.

Sommerdinkel Volanti

4.) Fertigprodukte nutzen wir eher selten bis garnicht. Daher wollte ich sie dieses Mal mal etwas genauer unter die Lupe nehmen. Im Paket waren deshalb Soja-Gyros von Davert in Bio-Rohkostqualität und

Soja-Gyros

5.) Spinat-Maultaschen von Plural Bio sowie

Spinat-Maultaschen

6.) Kürbis-Mango-Suppe im Glas von Little Lunch Bio.

Kürbis Mango Suppe von Little Lunch

7.) Für die Snacktante in mir gab es Tortilla Chips von Lima Bio und

Tortilla Chips von Lima Bio

8.) Grünkohl Chips mit Thai Chili Geschmack von The Rawlicious Food Co.

Grünkohl Chips von The Rawlicious Food Co.

Nach dem Öffnen des Pakets fand ich gleich eine Postkarte mit einer kleinen, persönlichen Widmung im Paket, über die ich mich sehr gefreut habe. Gleich als Nächstes fiel mit eine hübsche Karte auf. Ihr wisst, ich liebe gute Zitate, daher traf sie, bestückt mit gleich zwei davon, natürlich meinen Geschmack.

Schöne Tage – Nicht weinen, dass sie vergangen, sondern lächeln, dass sie gewesen.
(Rabindranath Tagore)

Außerdem lagen noch Flyer vom Erdlingshof und von Peta sowie die neueste Ausgabe von Vegan World und ein Gutschein für die nächste Bestellung bei.

Was ich toll finde: Die Maultaschen waren unaufgefordert mit einem Kühlakku verpackt worden. Bei anderen Shops kostet das gerne mal einen Aufpreis.

Die Produkte waren insgesamt ziemlich gut verpackt, keine Gefahr, dass irgendetwas auslaufen oder kaputt gehen könnte, also. Es fehlte nichts und alles war in perfektem Zustand.

Und nun zu meinen Produkttests:

Besonders, weil ich Mittags oft alleine esse, war die Suppenportion von Little Lunch im Glas für mich echt mal eine praktische Abwechslung zu meinem täglichen Salat. Ich habe sie deshalb auch als Erstes probiert. Und was soll ich sagen: Hervorragend! Die Suppe ist vollmundig und herzhaft und kommt dabei komplett ohne künstliche Geschmacksverstärker aus. Ich musste nicht nachwürzen und die Portion passt perfekt für die Mittagspause.

Kürbis Mango Suppe

Die Maultaschen waren sehr leicht zuzubereiten und wirklich lecker gefüllt, ich kann mir auf jeden Fall vorstellen, sie wieder zu essen. Ich habe eine vegane Bolognese-Sauce dazu gemacht, ich kann sie mir aber auch gut mir Sauerkraut und Kartoffelstampf oder mit Rührtofu vorstellen.

Maultaschen

Schmackhafte Dinkel-Pasta

Auch die Sommerdinkel Volanti waren sehr schmackhaft. Leckere, bissfeste Dinkelnudeln. Genau so müssen sie sein. Bei uns gab es dazu die Bolognese-Sauce vom Vortag in einer verlängerten Form.

Sommerdinkel Volanti

Das Lowcarb-Brot ist gut gelungen, es ist schön aufgegangen und locker-fluffig geworden. Mir fehlten darin allerdings ein Bisschen die Kohlenhydrate, ich bin einfach mehr der High-Carb-Typ, aber das wusste ich eigentlich schon vorher, ich wollte es dennoch mal ausprobieren.

Es besteht fast vollständig aus Weizeneiweiß, sprich Gluten und ist im Geschmack Seitan nicht unähnlich. Mir fehlt allerdings die sättigende Wirkung und der Teig erinnert mich ein Bisschen mehr an einen Hefezopf, als an ein Brot. Wer das mag, ist natürlich auf jeden Fall gut bedient.

Gut gewürzte Chips

Die Tortilla Chips haben wir auf einen Schlag aufgefuttert, sie waren wunderbar kross und gut gewürzt. Für meinen Geschmack hätten sie etwas mehr Chili und dafür etwas weniger Knoblauch enthalten können, aber das ist auch wieder mal nur eine Nuance, die anderen evtl. gar nicht aufgefallen wäre.

Der Kokosblütensirup landet derzeit jeden Tag in meinem Tee. Ich finde ihn sehr angenehm, er schmeckt ein Bisschen fruchtig, erinnert mehr an Kräuterblütensirup, als an Kokos. Eine willkommene Abwechslung zu meiner Apfelsüße.

Interessant fand ich das Fertig-Gyros. Die Sojaschnetzel waren, anders als „normale“ Sojaschnetzel, im heißen Wasser schon nach wenigen Minuten weich und konnten weiterverarbeitet werden. Ich habe sie mit Zucchini und grüner Paprika angebraten, dazu habe ich roten Reis serviert. Sie schmecken sicher auch gut mit selbst gemachten Pommes und Tsatsiki.

Was die Schärfe betrifft, habe ich ein Bisschen nachgewürzt, ansonsten war alles prima. Auch wenn ich in Zukunft im Normalfall das Gyros wahrscheinlich wieder selbst zubereiten werde. Beim Camping oder wenns zu Hause mal schnell gehen muss, ist die Fertigpackung dennoch auf jeden Fall ein gute, schnelle Alternative.

Soja-Gyros

Ich bin süchtig nach Grünkohlchips

Am besten haben mir die Grünkohlchips von The Rawlicious Food Co. geschmeckt. Sie könnten zwar für meinen Geschmack noch etwas mehr Schärfe vertragen, sind aber mit Abstand die knackigsten, die ich bisher gegessen habe. Dafür gibt es von mir 12 von 10 Punkten. tongue Einziger Kritikpunkt: Die Tüte hätte gerne etwas größer sein können.

Grünkohl-Chips

Unboxing Fazit

Die Lebensmittel waren alle hervorragend. Bis auf ein paar kleine Geschmackskollisionen hat alles gemundet und wird in Zukunft auch wieder bestellt. Fooodz.de ist in toller, zuverlässiger Shop, der bei der Abwicklung der Bestellung ein irres Tempo vorgelegt hat. Hier kann man auf jeden Fall gut bestellen und das werde ich auch, denn leider bin ich nun süchtig nach Grünkohlchips. wink

Wer jetzt neugierig geworden ist, kann seinen Einkaufskorb auf Fooodz.de vollmachen.

Mein Unboxing der Wolkenseifen findet Ihr hier.

*Hinweis: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Infos zum Thema Werbung in meinem Blog findet Ihr auf meiner Transparenz-Seite.