„Seaspiracy“ ist nach „Cowspiracy“ Kip Andersens zweite Tierrechtsdokumentation in Spielfilmlänge. Das Werk wird ab dem 24. März bei Netflix verfügbar sein.

Der Filmemacher möchte mit „Seaspiracy“ laut eigener Aussage den „Krieg, den die Menschheit gegen das Meer führt, aufdecken“. Er will damit den wichtigsten fehlenden Teil im Umweltpuzzle enthüllen.

„Seaspiracy“ – eine Netflix Original Dokumentation

Seaspiracy„Seaspiracy“ ist bereits bei Netflix gelistet. Um den Start nicht zu verpassen, kann man ihn also ab sofort zur Watchlist hinzufügen. Auch einen Trailer hat die Seaspiracy Crew inzwischen ins Netz gestellt.

Die Netflix-Doku befasst sich mit den Auswirkungen der Fischereiindustrie auf die Umwelt und dem maritimen Leben. Kip Andersen ist überzeugt:

„Jeder, dem der Ozean und seine Zukunft am Herzen liegt, muss diesen Film sehen“,

schreibt er. Regisseur Ali Tabrizi erzählt online, dass das Filmteam das Ausmaß dessen, was es aufdecken würde, unterschätzt hatte. Er schreibt

„Was die Sache noch schockierender macht, ist die Tatsache, dass Regierungen und Umweltgruppen mitschuldig sind und vom Untergang des Meeres profitieren.“

„Das Tempo der Zerstörung unserer Ozeane übersteigt unser Wissen über ihre Wunder“

Die Filmleute berichten davon, dass sie während ihren Dreharbeiten schreckliche Wahrheiten ans Tageslicht beförderten. Unter anderem fanden sie riesige Mengen an Fischfanggeräten, die gedankenlos im Meer versenkt worden waren. Co-Regisseurin Lucy Tabriczi berichtet:

„Das Tempo der Zerstörung unserer Ozeane übersteigt unser Wissen über ihre Wunder. Wir müssen uns an dieser dringend notwendigen Konversation beteiligen! Das ist wichtig, wenn wir den faszinierendsten Lebensraum der Erde schützen wollen.“

Der Vorgänger des Films „Cowspiracy“ sorgt nach wie vor weltweit für Aufmerksamkeit. Er ermutigt Menschen weltweit zum Umdenken. Zahlreiche wurden durch die Doku vegan. Auch die Macher von „What The Health ließen sich von dem Film inspirieren. Der Film handelt von den gesundheitlichen Auswirkungen tierischer Produkte.

Wenn Ihr mehr über Seaspiracy erfahren wollt, besucht am besten die Webseite.

Bilder & Quelle/pictures & source: Seaspiracy