Israels erster pro-veganer TV-Spot hat insgesamt 35 Prozent der dortigen Bevölkerung erreicht. Er wurde während einer der beliebtesten Fernsehsendungen des Landes ausgestrahlt und von den Zuschauer⋆innen sehr positiv angenommen.

Der 60-sekündige Einspieler wurde von der gemeinnützigen Organisation Vegan Friendly produziert. Darin ist ein Paar beim Einkauf im Supermarkt zu sehen. Sie begeben sich an die Metzgertheke und fragen nach „extra frischem Fleisch“. Auf ihre Bitte hin wird ihnen ein lebendes Lamm in die Arme gelegt. Der Werbespot endet mit der Einblendung des Satzes „Stell die Verbindung her“.

Millionen von Zuschauern beschäftigen sich mit Tierrechten

Der Spot wurde ursprünglich während des Finales der laufenden Staffel von „Survivor Israel“ ausgestrahlt. Sie hat die bisher höchsten Einschaltquoten in der Geschichte der Show zu verbuchen. Vegan Friendly hatte den Slot bewusst gewählt, um so viele Menschen wie möglich vor ihren Fernsehgeräten zu erreichen. Nach Angaben der NGO sahen etwa 3 Millionen Menschen den Spot. Das sind rund 35 Prozent der Bevölkerung Israels.

Vegan Friendly Gründer und CEO Omri Paz, sagte gegenüber Plant Based News:

„Nach so vielen Jahren, in denen wir Werbung für Tierprodukte gesehen haben, ist es zur Abwechslung aufregend, einen veganen Werbespot zu sehen, der in der populärsten Show des Landes über Mitgefühl für Tiere spricht.“

Nur positives Feedback

Ihr könnt Euch den Spot, für den es weltweit viel Lob gab, auch auf Youtube anschauen. Die positiven Kommentare auf der Video-Plattform überschlagen sich derzeit. Einer davon lautet übersetzt:

„Wenn Menschen die Verbindung herstellen und realisieren, dass das, was sie essen, einst ein lebendes, atmendes, unschuldiges, fühlendes Wesen war, das genau wie wir denkt, träumt, spielt, liebt, sich fürchtet und leidet, beginnen sie, Mitgefühl zu entwickeln. Ich liebe dieses Video und hoffe, dass es auf der ganzen Welt bald noch viel derartige Spots zu sehen geben wird.“

Quelle: Plant Based News