Filofaxing mit den Mumins

Muminspaket aus Nippon

Heute nennt man es Filofaxing oder Scrapbooking und es hat sich zu einem echten Trend etabliert. Kennt Ihr das auch? Ich habe ja mein Leben lang schon Tagebuch geschrieben, wann und wo immer ich konnte. 

Schon als Kind habe ich es geliebt, vor einer Ferienreise Pläne zu schmieden und schon Wochen im Voraus mein Urlaubstagebuch vorbereitet. Unterwegs habe ich dann jeden Schnipsel gesammelt eingeklebt und dazu minutiös genau alles aufgeschrieben, vom Ausflug bis den einzelnen Bestandteilen des Abendessens.

Tagebuch schreiben heißt jetzt Filofaxing

Das macht man beim Filofaxing genau so, außerdem kann man das Tagebuch auch schon vorab schön schmücken. Vor Kurzem habe ich über die sozialen Netzwerke eine nette Frau1 kennengelernt, die sich ganz toll damit auskennt und immer wieder jede Menge wirklich gute Tipps für mich hat. Sie riet mir zu kleinen Online-Shops, wenn ich Interesse an ganz besonderem Zubehör für mein Hobby hätte.

Gesagt, getan. Kurz danach bin ich in den Tiefen des Netzes bin ich auf eine Dame 2 aus Nippon gestoßen, die bei Etsy einen kleinen Papeterie-Shop mit Stickern, Haftnotizen, Stiften und allerlei buntem Kram fürs Filofaxing anbietet.

Seit ich denken kann, verehre ich die Mumins. Diese lauten, frechen, kleinen Zeichentrickfiguren, die sich die finnlandschwedische Kinderbuchautorin Tove Jansson ausgedacht hat. Die Comichelden kamen damals über eine Zeichentrickserie zu uns. Neben dem Ferienprogramm und der Puppenkiste zählten die Mumins zu den ersten Fernsehsendungen, die ich als Kind zu sehen bekam.

Shoppen, bis die Mumins kommen

Wie im Rausch füllte ich den Einkaufskorb, als ich sah, dass eben jene nette Dame aus Nippon nicht nur einfache Sticky Notes und Washi-Tapes (So nennt man heutzutage die Haftnotizen und bunten Klebebänder, die sich wieder ablösen lassen) feilbot, sondern auch eine schier unfassbare Auswahl an Muminsartikeln!

Mein kleines, nostalgisches Herzchen blühte auf, Paypal machte das klar und vier Wochen später hatte ich ein zuckersüßes Päckchen (Der Postbote, der es mir überreichte, bezeichnete es liebevoll als „Junior-Tüte“) in der Hand, dem nicht nur meine bestellten Sachen, sondern auch noch einige Überraschungen beilagen.

Besonders angetan war ich auch von den wundervollen Briefmarken (Ja, die sind echt!), die man in Nippon auf die Umschläge klebt. Da sind doch tatsächlich auch Mumins drauf! So herrlich verrückt! Vom Klebeband, das den Umschlag zusammenhielt, bis zum Packpapier, bei dem es sich um die Seite aus einem Mumins-Comic handelte, war das Paket perfekt im Mumins-Look durchgestylt.

Filofaxing im Urlaub

Natürlich musste ich die Sachen auch gleich ausprobieren, ich hatte nämlich was ganz Besonderes damit im Sinn. Denn wofür würde sich solch tolles Tagebuchzubehör besser eignen, als für die Planung einer Finnland-Reise?

Auf den Fotos habe ich ein paar Details weggestempelt (Ihr müsst ja auch nicht alles wissen tongue ), ich denke, Ihr könnt aber trotzdem alles noch ganz gut erkennen. Sind die Sachen nicht süß? Kuckt Euch doch mal bitte diese unglaublichen Büroklammern an. Das ist doch kaum auszuhalten, oder? tongue

  • [1]Die liebe Nine Onoke hat immer wieder tolle Tipps fürs Scrapbooking parat. Ihr kennt Sie auch aus meinem Interview mit Ihr, nebenbei baut sie sich nämlich gerade ihren Shop mit selbst gemachtem, veganem Schmuck auf.
  • [2] Bei Etsy könnt Ihr viele tolle Kleinigkeiten für Euer Tagebuch finden.