Cardamonchai Logo

cardamonchai.com

    Sodabär

    Vegane und natürliche Sirup-Variationen

    Werbung & Affiliate-Links *
    Produkttest von Anne
    05.10.2022 — Lesezeit: 2 min
    Sodabär

    Sodabär stellte vegane Sirupe her, die Ihr für Euren Sprudler oder einfach so zum Herstellen von Getränken nutzen könnt. Sechs besonders leckere Sorten habe ich jetzt getestet und dabei nebenbei für Euch ein ein paar Rezepte kreiert.

    Gleich mal vorneweg: Die Sirupe von Sodabär enthalten nur sehr wenig Zucker. Im Vergleich zu denen der üblichen Hersteller ist der Prozentsatz wesentlich geringer. Die Getränke werden also (für meinen Geschmack) nicht zu süß, was für mich schon mal ein entscheidender Vorteil ist.

    Weil ich generell viel zu wenig trinke, besonders morgens nach dem Workout, sind die Sodabär Produkte für mich eine willkommene Anregung, etwas mehr Flüssigkeit zu mir zu nehmen und eine schöne Ergänzung zu Wasser, Tee und Kaffee oder was ich sonst so über den Tag verteilt trinke.

    Sodabär Sirup mit oder ohne CO2-Sprudler nutzen

    Neben Sirupen könnt Ihr bei Sodabär auch CO2-Zylinder samt Zubehör und Flaschen für Euren Sprudler kaufen. Da ich selbst keinen Sprudler besitze, mische ich die Sirupe einfach mit Leitungswasser. Auch das funktioniert hervorragend. Sie lösen sich gut auf und tun, was sie sollen: sie sorgen für Geschmack.

    Eine 0,33-Liter-Flasche Sodabär Sirup reicht für rund vier Liter Getränk – also ziemlich genau einen halben Getränkekasten. Alle Sirupe sind vegan und enthalten ausschließlich natürlich Zutaten. Auf Geschmacksverstärker sowie Süß- und Konservierungsstoffe verzichtet der Hersteller aus Prinzip.

    So wird's gemacht

    Die Anwendung ist ganz einfach: Schüttelt die Flasche, gebt eine kleine Menge Sirup in ein Glas oder Eure Trinkflasche und gießt es mit Wasser (gesprudelt oder ungesprudelt) auf. Sodabär empfiehlt 83 ml auf einen Liter Wasser. Es sollte also ausreichen, wenn der Boden bedeckt ist.

    Der Nährwert pro 100 ml liegt bei einer fertigen Sirup-Mischung ungefähr bei 14 Kalorien und 3,3 g Kohlehydraten, wovon 3,2 Gramm Zucker sind.

    Diese Sorten sind gut

    Es gibt jede Menge Sodabär Sorten. Es ist also gut, wenn Ihr schon mal eine ungefähre Richtung habt, wenn Ihr im Shop stöbert. Ich habe mich für die Sorten Mate, Zitrone-Limette, Ingwer, Sauerkirsche, Rhabarber und Pfirsich-Orange entschieden. Geschmacklich habe ich damit bei mir ziemlich ins Schwarze getroffen.

    Ich persönlich mag es gerne ein bisschen säuerlich bis herb. Besonders gut schmecken mir Zitrone-Limette und Mate. Zitrone-Limette schmeckt wirklich fast wie Bitter Lemon und Mate-Sorte erinnert mich stark an meinen Lieblings-Eistee.

    Rezepte für Drinks mit den Sodabär Sirupen

    Apropos Eistee: Einige Sorten könnt Ihr auch zum Herstellen von Eistee oder erfrischenden, alkoholfreien Cocktails verwenden. Besonders gut eignen sich hier zum Beispiel Sauerkirsche und Zitrone-Limette. Hier ein paar Rezepte, die ich mir ausgedacht habe. Mein Favorit ist im Moment der Minze-Sauerkirsch-Eistee. Alle Rezepte könnt Ihr je nach Gusto natürlich auch mit Sprudelwasser oder ein paar Eiswürfeln verfeinern.

    Eistee Minze-Sauerkirsch

    • 1 Beutel Minztee oder frische Minzblätter
    • 4 cl Sauerkirsch-Sirup
    • 300 ml Wasser

    Eistee Zitrone-Limette

    Tipp: Dieses Rezept funktioniert auch mit grünem Tee super!

    Gin & Ginger

    • 4 cl alkoholfreier Gin
    • 4 cl Ingwer-Sirup
    • 300 ml kaltes Leitungswasser

    Als Nächstes werde ich das Handmade Tonic Sirup von Sodabär testen. Ich denke, das lässt sich auch prima als Ersatz für den alkoholfreien Gin verwenden.

    Zum Testen kann ich Euch das Probierset "Die Maus" mit je zwei Flaschen Pfirsich-Orange, Zitrone-Limette und Sauerkirsch im Sendung mit der Maus Design empfehlen. Wenn Ihr es lieber etwas herber mögt, ist auch das Probierset "Trend" mit den Sorten Ingwer, Mate und Eistee Zitrone toll.

    hr

    Dieser Beitrag enthält Werbung & Affiliate-Links. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Infos zum Thema Werbekennzeichnung in meinem Blog findet Ihr auf meiner Transparenz-Seite.

    © 2022 · cardamonchai.com · Rock 'n' Roll vegan.