Cardamonchai Logo

cardamonchai.com

    CBD – Was ist das eigentlich?

    Muskelgel, Spray und Mundöl von CBD Extra

    Werbung & Affiliate-Links *
    Produkttest von Anne
    30.11.2021 — Lesezeit: 3 min
    CBD – Was ist das eigentlich?

    CBD soll nicht nur das Gemüt beruhigen und für Entspannung sorgen. Es findet auch viele weitere Anwendungsmöglichkeiten. Ich habe jetzt das Spray, das Öl und das Muskelgel von CBD Extra getestet.

    Das Hamburger Start-up CBD Extra möchte mit natürlichen Produkten Wohlgefühl verbreiten. Die Preise sollen dabei möglichst moderat bleiben. Dennoch wird auf Zusatzstoffe und Pestizide komplett verzichtet und auf Bekömmlichkeit großer Wert gelegt. Die verwendeten Hanfpflanzen stammen aus ökologischem Anbau innerhalb der EU.

    CBD-Mundöl

    Mein CBD-Mundöl enthält zehn Prozent CBD. Man kann bei Einschlafproblemen oder innerer Unruhe täglich vier Tropfen in die Mundhöhle geben und dort einwirken lassen. Das funktioniert ganz leicht mit einer Pipette. Die Wirkung soll dann nach einiger Zeit eintreten. Der Geschmack des Öls ist leicht pfeffrig und überhaupt nicht unangenehm. Ich habe es jetzt seit ein paar Tagen in Gebrauch und empfinde es als ein schönes kleines Ritual, es vor dem Schlafengehen zu mir zu nehmen. Eine Wirkung kann ich bis jetzt noch nicht bestätigen, aber dazu müsste ich es wahrscheinlich auch über einen längeren Zeitraum regelmäßig zu mir nehmen.

    Für das Mundöl und alle anderen CBD Extra Produkte kommt das volle Spektrum der Hanfpflanzen zum Einsatz. Das soll für besonders gute Qualität sorgen.

    Es handelt sich dabei übrigens um das erste offiziell vegan-zertifizierte CBD-Mundöl in Deutschland. Es trägt das international anerkannte V-Label, für das ein aufwändiger Zertifizierung-Prozess durchlaufen werden muss. In der Regel findet Ihr es daher auch lediglich auf den Waren namhafter Hersteller.

    CBD-Spray

    Beim CBD-Spray von CBD Extra ist die Anwendung noch etwas einfacher. Ihr könnt es ganz einfach in den Mund oder unter die Zunge sprühen. Was mir daran besonders gut gefällt, ist der orangige Geschmack. Ich finde, es schmeckt fast ein bisschen wie meine Lieblings-Gummibärchen. Das kommt mir sehr entgegen.

    Das Spray wird, genau wie das Mundöl und das Muskelgel, im Labor getestet. Es ist zu 100 Prozent vegan und die Produktion erfolgt mittels umweltschonender CO2-Extraktion. Tierversuche und Gentechnik kommen bei CDB Extra außerdem nicht in die Tüte. Das Spray, das ich gerade verwende, hat einen fünfprozentigen CBD-Gehalt. Es gibt auch eine Variante mit zehn Prozent sowie eine mit 15 Prozent. Der Preis variiert je nach Prozentsatz. Das trifft auch auf das Mundöl zu. Wenn Ihr Euch für die verschiedenen Varianten interessiert, lohnt es sich, vorher zu vergleichen.

    CBD-Muskelgel

    Mein bisheriges Highlight von CBD Extra ist das Muskelgel. Nach dem Auftragen wärmt es wunderbar und lockert meine Muskeln. Ich habe im Moment immer wieder Verspannungen in den Schultern. Zwischendurch beim Arbeiten entspannt es mich ungemein. Nach einer schweißtreibenden Yoga-Session trage ich es gerne auf Schultern und Arme auf und auch beim Verspannungen in den Waden hat es mir schon sehr gute Dienste geleistet. Ich würde es auf jeden Fall wieder bestellen und empfehle es allen, die auch immer mal wieder mit Verspannungen oder Blockaden der Muskeln zu tun haben. Es kann locker mit der Muskelsalbe aus der Apotheke mithalten, die ich sonst verwende. Mit seinen natürlichen Inhaltsstoffen ist es mir jedoch wesentlich sympathischer. Von mir bekommt das CBD Extra Muskelgel also die volle Punktzahl auf der Entspannung-Skala.

    Das Gel ist frei von THC und enthält ausschließlich Inhaltsstoffe aus der Natur. Was ich sehr praktisch finde ist, dass es super schnell einzieht. Man kann also direkt nach der Anwendung wieder ein T-Shirt überziehen, ohne, dass irgendwas ölt oder klebt.

    Hanf ist eine Traditions-Pflanze

    Was viele vielleicht nicht wissen, ist, dass der Anbau von Hanf weltweit eine große Tradition besitzt. In China wurde die Pflanze zum Beispiel bereits 300 v. Chr. in medizinischen Schriften erwähnt.

    Seit den 1970er Jahren ist Hanf auch bei uns Gegenstand zahlreicher Studien. Heute weiß man, dass CBD eines von 100 natürlichen Cannabinoiden ist, die in der Hanfpflanze vorkommen. Sie alle unterscheiden sich in ihrer chemischen Zusammensetzung und Wirkung.

    Das ist CBD (Cannabidiol)

    CBD oder Cannabidiol und THC sind organische Inhaltsstoffe der Hanfpflanze. Im Gegensatz zu THC besitzt CBD keine psychoaktive oder bewusstseinsverändernde Wirkung.

    Je nachdem, wofür eine Pflanze genutzt werden soll, werden unterschiedliche Sorten mit unterschiedlichem Gehalt zum Beispiel von CBD gezüchtet. Der Nutzhanf für CDB-Öle & Co. kann keinen Rausch hervorrufen. Daher ist der Anbau auch EU-weit offiziell zugelassen.

    Falls Ihr Euch das also gerade gefragt habt: Durch den Genuss von CBD-haltigen Produkten ist kein Rauschzustand möglich. Auch, wenn CBD im menschlichen Organismus die gleichen Körperfunktionen beeinflussen soll, wie THC: Die beiden Stoffe sind zwar verwandt, wirken jedoch unterschiedlich.

    Hanfextrakt wird durchaus eine positive Wirkung auf den Körper nachgesagt. Cannabidiol soll Schmerzen lindern, Entzündungen entgegenwirken, Stress reduzieren und den Schlaf fördern. Wissenschaftliche Belege gibt es dafür bisher keine.

    hr

    Dieser Beitrag enthält Werbung & Affiliate-Links. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Infos zum Thema Werbekennzeichnung in meinem Blog findet Ihr auf meiner Transparenz-Seite.

    © 2022 · cardamonchai.com · Rock 'n' Roll vegan.