Eine Studie, für die mehr als 11.000 Amerikaner⋆innen befragt wurden, bringt es jetzt ans Tageslicht: Veganerinnen sind offenbar glücklicher, als Menschen, die regelmäßig tierische Produkte konsumieren. Außerdem ist es bei glücklichen Menschen wahrscheinlicher, dass sie sich für den veganen Lebensstil entscheiden.

Veganer⋆innen sind offenbar nicht nur glücklicher, als Fleischesser⋆innen, sie sind auch insgesamt beliebter, als viele bisher vermutet haben. Das geht aus der kürzlich von Tracking Happiness veröffentlichten Studie hervor.

Veganer⋆innen sind glücklicher

Im Rahmen der Erhebung füllten 11.537 Amerikaner⋆innen einen Fragebogen aus. Insgesamt gab es vier Gruppen: 1.179 Veganer⋆innen, 948 Vegetarier⋆innen, 422 Pescetarier⋆innen und 8.988 Fleischesser⋆innen.

Die Teilnehmer⋆innen beantworteten unter anderem folgende Frage:

„Wenn Du auf das letzte Jahr zurückblickst: Wie würdest Du Dein Fröhlichkeit auf einer Skala von 1 bis 10 bewerten?“

Die Fröhlichkeit wurde im Durchschnitt mit 6,9 bewertet. Die Fleischesser⋆innen hatten mit einem Durchschnitt von 6,8 den niedrigsten Wert, bei den Veganer⋆innen lag der Schnitt bei 7.

Glückliche Menschen werden eher Veganer⋆innen

Vegan lebende Menschen sind glücklicher

Vegan lebende Menschen sind glücklicher

Aus der Studie ging außerdem hervor, dass die Wahrscheinlichkeit, sich für die vegane Lebensweise zu entscheiden, bei glücklichen Individuen größer ist, als bei weniger glücklichen. Dieses Fazit schlossen die Veranstalter der Umfrage aus den Antworten der fast 9.000 Fleischesser⋆innen, die an der Umfrage teilgenommen hatten.

Eine weiterer spannende Tatsache, die die Studie zum Thema Glück im Zusammenhang mit Ernährung ans Tageslicht brachte, ist die Tatsache, dass Veganer⋆innen offenbar wesentlich beliebter sind, als bisher angenommen. Die Studie erforschte das Verhalten gegenüber und die Akzeptanz gegenüber vegan lebenden Menschen und ihren Gründe für die vegane Lebensweise.

Die Teilnehmer⋆innen waren im Rahmen der Umfrage nach ihrer Meinung bezüglich Veganer⋆innen und Veganismus befragt worden. Es zeigte sich, dass weniger als 15 Prozent eine negative Meinung gegenüber Veganer⋆innen vertreten. Der größte Teil der Fleischesser⋆innen hingegeben zeigte sich positiv eingestellt. Auf einer Skala von 1 bis 5 lag der Durchschnitt bei 3,44.

Vegan lebende Menschen sind offenbar beliebter als vermutet

Die Studie führte außerdem zu der Erkenntnis, dass nur 16 Prozent der Fleischesser⋆innen es für wahrscheinlich oder sehr wahrscheinlich halten, sich pflanzlich zu ernähren. Die älteren Befragten wiesen diese Möglichkeit dabei deutlich entschiedener von sich.

Offenbar beliebter, als vermutet: Veganer⋆innen

Offenbar beliebter, als vermutet: Veganer⋆innen

Was jedoch auch auffällt ist, dass Menschen, die ihren Konsum von tierischen Produkten bereits reduziert haben, sich in Zukunft mit 220 Prozent höherer Wahrscheinlichkeit der pflanzlichen Ernährung zuwenden werden.

Bei den Veganer⋆innen zeigte sich, dass die Umwelt die größte Rolle bei der Ernährungsumstellung spielt – gefolgt von persönlichen Präferenzen, Grausamkeit in der Tierhaltung und Unverträglichkeiten bei Lebensmitteln wie Fleisch oder Milchprodukten.

Der positive Einfluss auf die Umwelt sorgt für Glücksgefühle

Die Forscher⋆innen deckten auf, dass die Veganer⋆innen, die als Grund ihren Einfluss auf die Umwelt angegeben hatten, ein besonders glücklich sind. Auf einer Skala von 1 bis 10 lagen sie im Durchschnitt bei 7,72. Die Veganer⋆innen, die als Grund die Grausamkeit gegenüber Tieren angegeben hatten lagen lediglich bei 6,77 von 10.

Das vegane Ernährung offenbar glücklich macht, hatte bereits eine ähnliche Studie aus dem Jahr 2016 gezeigt. Die Universitäten von Warwick und Queensland hatten damals festgestellt, dass Menschen, die mehr Gemüse und Obst essen, ihre Zufriedenheit innerhalb eines Jahres verbessern konnten.

Die gesamten Ergebnisse der aktuellen Studie von Tracking Happiness findet Ihr hier.