Eine sehr traurige Nachricht kam gestern von Sea Shepherd und der Walschutzorganisation WDC (Whale and Dolphin Conservation) rein: Offenbar wurde in Island ein Blauwal geschlachtet und zerlegt.

Fotos belegen die grausame Tat. Die Jagd auf Blauwale ist bereits seit den 1960er Jahren verboten. Letzten Sonntag brachte die Isländische Walfangfirma Hvalur hv mit ihrem 22. Saisonfang in Hvalfjörður ein Exemplar an Land.

Blauwale sind stark bedroht

BlauwalExperten bestätigten kurze Zeit später, dass es sich bei dem Tier um einen Blauwal oder Blauwal/Finnwal-Hybriden handelt. Weibliche Blauwale können bis zu 33 Meter lang werden, Männliche bis zu 29 Meter. Damit sind sie die größten Tiere auf der Erde. Sie sind mit Schätzungen zur Folge nur noch 10.000 bis 20.000 Tieren weltweit stark bedroht und stehen auf der Liste der bedrohten Arten ganz oben.

Sollte es sich tatsächlich um einen Hybriden handeln, ist das Tier sogar noch seltener. Forscher sichteten seit Mitte der 1980er Jahre in den Gewässern um Island lediglich fünf Exemplare. Davon fielen vier dem Walfang zum Opfer.

Ein Blauwal wird bis zu 18.000 kg schwer

Blauwale sind faszinierende Lebewesen. Sie können sehr leicht gesichtet werden, die Wasserfontänen aus ihrem Blas können eine Höhe von bis zu 12 Metern erreichen. Ihr charakteristischer langgezogener grau bis hellblauer Rücken hat ihnen ihren Namen eingebracht.

Bei der Geburt sind die Meeressäuger bereits sieben Meter lang. Obwohl sie sich von Kleinstlebewesen (Krill) ernähren, die sie aus dem Wasser filtern, werden sie bis zu 18.000 Kilogramm schwer.

Grausame Menschen

Die Meeresschützer haben die Schlachtung des Wals mit der Kamera dokumentiert. Die grausamen Bilder möchte ich Euch an dieser Stelle ersparen, ihr habt sie vielleicht auch schon im Netz gesehen.

Es ist schlimm, wohin die Gier den Menschen oft treibt. Das Geld, welches die Walfänger mit dem Fleisch der sanften Seeriesen verdienen, ist einfach zu verlockend. Laut verdeckt arbeitender Tierschützer wird vor keiner Schandtat zurückgeschreckt. So wird das Fleisch geschützter Wale auch gerne mal mit dem anderer Tiere gemischt, um es an den Kontrollen der Behörden vorbei zu verkaufen.

💬 Jetzt einen Kommentar hinterlassen

Quellen: Sea Shepherd, WDC, Wikipedia
Bild im Titel: Janeb13, pixabay
Bild im Text: three-shots, pixabay