Werbung*

Habt Ihr auch Beauty Lieblinge, an denen ihr Euch einfach jeden Tag neu erfreuen könnt? Für mich ist die Rosenhandseife aus dem Hause Naturehome so ein Fall.

NaturehomeSie stach mir zufällig beim Stöbern nach Möbeln ins Auge und musste einfach probiert werden. Seitdem steht sie bei uns im Bad und ich freue mich jedes Mal beim Händewaschen über den tollen Rosenduft.

Da es sich um ein Naturprodukt handelt, ist die Seife relativ flüssig und schäumt nicht extrem. Dafür ist sie aber auch sehr ergiebig und eine Flasche reicht ziemlich lange. Für einmal Händewaschen reicht in der Regel schon ein kleiner Pumpstoß.

Abgefüllt wird in Baden-Württhemberg

Produktions- und Abfüllungsort ist Althütte in Baden-Württhemberg. Das Produkt ist garantiert vegan und besitzt ein Eco-Zertifikat. Auf Allergene, Enzyme, petrochemische Tenside, Duft- und Farbstoffe, Konservierungsmittel und Bleichaktivatoren wird bei Herstellung verzichtet.

Die Seife ist komplett biologisch abbaubar. Alle enthaltenen Öle stammen aus kontrolliert biologischen Anbau. Der Duft ist sehr angenehm und die Haut wird vom Waschen nicht ausgetrocknet. Hier die Liste der Inhaltsstoffe:

  • Seife aus Olivenöl
  • Seife aus Kokosöl
  • Zuckertensid
  • Pflanzlicher Alkohol (Äthanol)
  • Pflanzliches Glycerin
  • Citrat
  • Rosenhydrolat der Damaszener Rose
  • Ätherische Öle aus Palmerosa, Lavendel und Lemongrass
  • Gurjunbalsam
  • Balsamische Zusätze
  • Gewirbeltes Wasser

Die Damaszener Rosen stammen übrigens aus Wildsammlung. Das gibt es nicht sehr oft. Der Preis von 7,45 Euro pro 300 ml rechtfertigt sich dadurch, denke ich. Die Bioseifen von Naturehome gibt es übrigens auch noch in den Duftrichtungen Lavendel, Calendula, Rosmarin und Citrus. Auch eine Seife speziell für Allergiker wird angeboten. Außerdem gibt es unter anderem auch Waschmittel und Desinfektionsmittel. Wer jetzt neugierig ist, informiert sich am besten auf der Homepage von Naturehome.

💬 Jetzt einen Kommentar hinterlassen

*Hinweis: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Infos zum Thema Werbekennzeichnung in meinem Blog findet Ihr auf meiner Transparenz-Seite.