Anne bloggt cardamonchai

Rock 'n' Roll vegan

Hamburger Hafengeburtstag 2017

Was für ein schöner „Zufall“: Wir kommen aus dem Urlaub nach Hause und der Hamburger Hafen feiert Geburtstag. Da muss ich Euch natürlich gleich mit einer Bildergalerie verzücken. Hach.

Das Wetter war ein Knaller. Auch wenn es mit knapp 21 Grad circa 10 bis 12 Grad kälter war, als an unserem Urlaubsort. Weshalb ich mir auch eine schöne Erkältung eingefangen habe. Aber was soll’s. Das war es auf jeden Fall wert. Immerhin haben wir ein wundertolles Konzert der Band Fahnenflucht auf der Jolly Roger Stage erlebt und konnten die Auslaufparade beobachten. Da kann man danach schon mal ein paar Tage flachen liegen, nech? bigsmile

Viel Spaß mit den Bildern und zieht Euch immer schön warm an! Der Titel des Lieds, welches Ihr unter den Fotos findet ist übrigens ein Hinweis darauf, wo wir unseren Urlaub verbracht haben. Bilder und Texte dazu werdet Ihr hier in den nächsten Tagen und Wochen finden.

La Paloma

Ein Wind weht von Süd und zieht mich hinaus auf See,
Mein Kind, sei nicht traurig tut auch der Abschied weh.
Mein Herz geht an Bord, und fort muß die Reise gehn.
Dein Schmerz wird vergehn, und schön wird das Wiedersehn.

Mich trägt die Sehnsucht fort in die blaue Ferne.
Unter mir Meer, und über mir Nacht und Sterne.
Vor mir die Welt, so treibt mich der Wind des Lebens.
Wein nicht, mein Kind, die Tränen, die sind vergebens.

Refrain: Auf Matrosen ohé! Einmal muß es vorbei sein.
Nur Erinnerung an Stunden der Liebe bleibt noch an Land zurück.
Seemanns Braut ist die See. und nur ihr kann er treu sein.
Wenn der Sturmwind sein Lied singt, schon schon winkt mir.
Der großen Freiheit Glück.

Wie blau ist das Meer wie groß kann der Himmel sein.
Ich schau hoch vom Mastkorb weit in die Welt hinein.
Nach vorn geht mein Blick, zurück darf kein Seemann schauen,
Kaphorn liegt auf Lee jetzt heißst es auf Gott vertrau’n.

Seemann gib acht im Strahl da als Gruß des Südens.
Hell durch die Nacht das leuchtende Kreuz des Südens.
Schroff ist ein Riff und schnell geht ein Schiff zugrunde.
Früh oder spät schlägt jedem von uns die Stunde.

Auf Matrosen ohé, einmal muß es vorbei sein.
Einmal holt uns die See und das Meer gibt keinen von uns zurück.
Seemannsbraut ist die See und nur ihr kann er treu sein.
Wenn der Sturmwind sein Lied singt dann winkt mir.
Der großen Freiheit Glück.

La Paloma ade.
Auf Matrosen, ohe! Ohe!
Ade.

Wegweiser Hamburger Hafengeburtstag

2016

2017

Mitdiskutieren

Derzeit ist noch kein Kommentar vorhanden

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: