Ganz schön groß diese Zucchini

Ganz schön groß diese Zucchini

Vor drei Tagen brachte Matze die größte Zucchini mit nach Hause, die ich in meinem Leben bis jetzt gesehen habe. Ein Kollege brachte sie ihm mit, natürlich bio und aus dem eigenen Garten.

Weil ich gestern hier so lautstark damit angegeben habe, dass ich vorhätte, was Leckeres zu kochen, zeige ich Euch heute, was ich daraus gemacht habe.

Ihr braucht

  • Kochtopf
  • Herdplatte
  • Kochlöffel
  • Schöpflöffel
  • Messer
  • Blender oder Stabmixer
Alles schön anbraten

Alles schön anbraten

Zutaten

  • 1 große Zucchini
  • 2 Mohrrüben
  • Je nach Geschmack 1 – 2 Schalotten
  • Pfeffer
  • Salz
  • Muskatnuss
  • Kürbiskernöl
  • Öl zum Braten
  • ca. 1 Liter Wasser (Je nach Größe der Zucchini auch mehr/weniger)

Zubereitung

Der Kater staunt - Die Zucchini ist größer als er!

Der Kater staunt – Die Zucchini ist größer als er!

Die Schalotten anbraten, nebenbei die Zucchini und die Mohrrüben in grobe Stücke schneiden und hinzugeben, im Kochtopf so lange anbraten, bis alles schön angebräunt ist. Leicht salzen und das Wasser hinzugeben. Alles zusammen direkt im Topf mit dem Stabmixer oder im Blender pürieren. Ich habe unsere Zucchini in zwei Portionen püriert, da sie einfach zu groß war für unseren Blender, insgesamt hat sie 4 Liter Suppe ergeben.

Im Anschluss an den Püriervorgang die Suppe mit Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und noch gut eine halbe Stunde auf kleiner Flamme köcheln lassen. Vor dem Servieren noch mal probieren und gegebenenfalls nachwürzen.

Mit dem Schöpflöffel auf den Tellern anrichten und mit ein paar Tropfen Kürbiskernöl verzieren. Guten Appetit! smile

Als Beilage gab es mein selbstgemachtes Jederkanns-Brot, das Rezept findet Ihr hier.