Cardamonchai Logo

cardamonchai.com

    Faire und vegane Fashion von Nordlicht

    Stirnband Lene und Rucksack Noan

    Werbung & Affiliate-Links *
    Produkttest von Anne
    07.02.2022 — Lesezeit: 4 min
    Faire und vegane Fashion von Nordlicht

    Null Prozent Plastik, faire und nachhaltige Herstellung, Langlebigkeit und zeitlose Styles: dafür steht Nordlicht. Ich habe mir jetzt mal zwei Produkte des Slow Fashion Labels aus dem badischen Dossenheim etwas genauer angeschaut – einen Rucksack aus robustem Papier und ein Stirnband. Beide Teile sind Peta approved vegan.

    Was mir gleich als erstes aufgefallen ist, ist die hochwertige Verarbeitung beider Stücke. Man sieht, dass hier sorgfältige Handarbeit im Spiel ist. Das Stirnband ist unglaublich weich und sehr angenehm auf der Haut und auch der kleine Rucksack fühlt sich sehr gut an.

    Langlebige Produkte sind nachhaltiger

    Die Nordlicht Gründer⋆innen ist überzeugt davon, dass gute Qualität niemals aus der Mode kommen wird. Sie wollen Taschen und Rucksäcke designen, an denen Menschen lange Freude haben. Im Hinblick auf Nachhaltigkeit ist die Langlebigkeit für sie einer der wesentlichen Faktoren.

    Alle Produkte werden im Hause Nordlicht aus natürlichen Materialien gefertigt. Plastik kommt nicht in die Tüte. Die Verantwortung gegenüber den Menschen und der Natur steht im Fokus. Auf der Nordlicht Homepage heißt es:

    "Schneller, billiger, mehr – so ist die Klimakrise entstanden! Bei uns gibt es weniger Tempo, weniger Wachstum, aber mehr Qualität. Mehr (Lebens-)Qualität für unsere Kund⋆innen, für Mensch und Natur – und für uns. Wir verstehen uns nicht als 'Hyper-Growth' Start-up und wir wollen auch nicht an die Börse. Wir wollen unsere Produkte verantwortungsvoll entwerfen, herstellen und sie an verantwortungsvolle Menschen verkaufen."

    Weil ich finde, dass das gut klingt, habe ich mich mit den Produkten auseinandergesetzt und einen klaren Unterschied erkannt. Dass die Ökobilanz der Modeindustrie schrecklich ist, ist kein Geheimnis. Wenn Menschen dem Trend entgegenwirken und anstatt "Einwegklamotten" Dinge herstellen, die auch in ein paar Jahren noch tragbar sind, beeinflusst das natürlich auch andere. Es regt potenzielle Kund⋆innen und auch andere Hersteller⋆innen zum Umdenken an und setzt ein wertvolles Statement.

    Bewusster Verzicht auf Plastik

    Um nicht nur leere Worte zu verkaufen, möchte man bei Nordlicht so transparent wie möglich mit Dingen wie der Produktion bei den verschiedenen Partner⋆innen und der Preiskalkulation umgehen. Verarbeitet werden langlebige und recycelbare Naturstoffe wie Segeltuch, Biobaumwolle (daraus besteht auch mein Stirnband) oder wasserfestem Kraftpapier (wie bei meinem Rucksack). Wenn also wirklich mal etwas ausrangiert werden muss, ist für eine möglichst geringe Belastung der Umwelt gesorgt.

    Auf synthetische Kunstleder verzichtet Nordlicht nicht nur, weil es wie alle Kunststoffe auf Erdöl basiert und eine Menge Energie für die Herstellung nötig ist. Auch der Punkt, dass das Material nicht biologisch abbaubar und daher auch nach dem abgeschlossenen Lebenszyklus die Natur noch belastet, wird nicht außer Acht gelassen. Die Gründer⋆innen des Start-ups haben sich außerdem dazu entschieden, auch auf recyceltes Plastikmaterial zu verzichten, da beim Recycling-Prozess Mikroplastik in die Umwelt gelangen kann.

    Versand im Graskarton

    Alle Materialien werden von einer unabhängigen Stelle geprüft. Sie sind frei von Schadstoffen. Die veganen Produkte von Nordlicht werden aus robustem Segeltuch, Papier und Baumwolle gefertigt. Besonders das Kraftpapier hat es in sich. Es ist viel leichter, als andere Materialien und dennoch wasserbeständig und absolut tragbar.

    Versendet werden die Sachen übrigens in einem Graskarton – der hat nachweislich eine wesentlich bessere Umweltbilanz, als gängige Kartons. Haptisch habe ich kaum einen Unterschied wahrgenommen.

    Stirnband Lene

    Das Stirnband Lene wird zu 100 Prozent aus GOTS zertifizierter Bio-Baumwolle gefertigt. Das Garn stammt aus Italien. Das Band wird im portugiesischen Barcelos hergestellt. Der Stoff kratzt nicht auf der Haut und ist dennoch wunderbar warm und ganz schön kuschelig. Ich nutze das Stirnband gerade dazu, um meinen herauswachsenden Sidecut ein bisschen zu kaschieren. Das gelingt mir ganz gut, oder? Ich mag es sehr gerne. Normalerweise bin ich eine passionierte Mützenträgerin. Ich laufe eigentlich kaum mal ohne Kopfbedeckung draußen rum. Das Band bringt jetzt schön ein bisschen Abwechslung rein. Meine Ohren hält es genauso warm, wie meine geliebten Beanies und ich finde, es ist eine schicke Alternative. Ich fühle mich damit sehr wohl. Ihr könnt zwischen drei Farben wählen, oder gleich alle drei nehmen. Ich habe mich für die klassisch schwarze Variante entschieden.

    Das Stirnband passt sich beim Tragen Eurer Kopfform an, es ist für alle Größen geeignet. Wenn es Euch mal in den Matsch fällt, könnt Ihr es lauwarm per Hand oder im Wollprogramm Eurer Waschmaschine waschen. Packt es dafür am besten in ein kleines Wäschesäckchen. Damit fahre ich auch bei meinen Mützen immer gut. Die Fasern werden geschont und werden trotzdem schön sauber.

    Falls Ihr Euch fragt, was Bio-Baumwolle von gängiger Baumwolle unterscheidet: Für die Pflanzen darf kein genetisch verändertes Saatgut verwendet werden. Außerdem muss beim Anbau auf schädliche und umweltbelastende Pestizide und Düngemittel verzichtet werden.

    Rucksack Noan

    Auch meinen Rucksack gibt es in drei Farben. Ich habe mich für das hübsche Steingrau entschieden. Er ist extrem leicht und schön handlich. Ihr könnt ihn oben mithilfe eines Reißverschlusses schließen. Falls Ihr nicht die komplette Kapazität von 12,5 Litern nutzt, könnt Ihr ihn bis zu den Druckknöpfen zusammenrollen. Dadurch verkleinert Ihr das Volumen auf 10 Liter.

    Hinten befindet sich ein praktisches Laptopfach für 13 Zoll Notebooks. Es ist leicht gepolstert, Euer Computer sollte also beim Transport nicht verkratzen. Zwei weitere Einstecktaschen innen bieten genug Platz für Euer Mobiltelefon und kleine praktische Dinge, die Ihr unterwegs braucht. Außerdem gibt es noch ein Stiftfach. Was für mich ein großer Vorteil ist, ist das kleine Außenfach hinten, das über einen weiteren Reißverschluss zugänglich ist. Ich nutze es für meinen Schlüssel und vermeide damit, dass ich lange danach suchen muss.

    Shop mit Vegan-Filter

    Wenn Euer Rucksack mal schmutzig wird, könnt Ihr ihn sogar waschen. Das Material verträgt das gut. Bei kleineren Flecken hilft auch ein feuchtes Tuch.

    Insgesamt bin ich rundum zufrieden mit meinem Stirnband und meinem Rucksack. Ich kann mir sehr gut vorstellen, auch noch andere Nordlicht Produkte zu adoptieren und werde den Shop auf jeden Fall im Auge behalten. Besonders, dass die beiden Stücke Peta approved vegan sind und bei der Herstellung auf Nachhaltigkeit geachtet wurde, haben mich überzeugt. Von mir erhaltet Ihr auf jeden Fall eine Empfehlung. Übrigens könnt Ihr im Onlineshop ganz einfach den Vegan-Filter setzen. Auf diese Weise werden Euch ausschließlich die veganen Produkte angezeigt.

    hr

    Dieser Beitrag enthält Werbung & Affiliate-Links. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Infos zum Thema Werbekennzeichnung in meinem Blog findet Ihr auf meiner Transparenz-Seite.

    © 2022 · cardamonchai.com · Rock 'n' Roll vegan.