Cardamonchai Logo

cardamonchai.com

    Frisches Fleisch frei Haus

    Veganer Werbespot aus Großbritannien sorgt für Wirbel

    Beitrag von Anne
    01.12.2021 — Lesezeit: 2 min
    Frisches Fleisch frei Haus

    In Großbritannien sorgt jetzt ein veganer Werbespot für Aufmerksamkeit, noch bevor er zum ersten Mal ausgestrahlt wurde. Verantwortlich für den Clip sind die Vegan-Aktivist⋆innen von VIVA!.

    Der Vegan-Kurzfilm ist der erste, den die Hilfsorganisation bisher fürs britische Fernsehen produziert hat und er fällt definitiv auf. Geplant ist, ihn vor mehr als 16 Millionen Fernsehzuschauer⋆innen auszustrahlen.

    Ein Schwein in der Hauptrolle

    Der Spot mit dem Namen "Takeaway the Meat" wurde zu dem Zweck gestaltet, Menschen dazu anzuregen, mehr über die Herkunft ihrer Lebensmittel nachzudenken. Die Hauptrolle spielt ein lebendes Schwein.

    In den insgesamt 30 Sekunden dreht sich alles ums Thema Speziesismus. Sprich: die verlorene Verbindung zwischen Tieren und dem Fleisch auf unserem Teller. Oder, wie es die Online-Enzyklopädie sagt:

    "Die Anschauung, nach der der Mensch allen anderen Arten überlegen und daher berechtigt sei, deren Vertreter nach seinem Gutdünken zu behandeln."

    Der Frage "Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen" sind schon große Autor⋆innen nachgegangen und es wurden zahlreiche Bücher dazu geschrieben und Filme gedreht. Das alles kurz und prägnant in lediglich einer halben Minute zusammengefasst zu sehen, lässt einen sprachlos zurück – obwohl im VIVA!-Clip kein Blut fließt.

    Warum behandeln wir unseren Hund anders, als ein Schwein?

    Der TV-Spot zeigt ein Paar, das täglich Fleisch isst, bei der Entscheidung, welches Essen man sich heute mal liefern lassen könnte. Sie kuscheln gemeinsam mit ihrem Hund auf der Couch. Schließlich entscheiden sie sich dazu, über die App "Just Meat" (die hierzulande wohl bekannteste Liefer-App Lieferando heißt in England "Just Eat"), Pulled Pork zu ordern.

    Als die Lieferung kurze Zeit später eintrifft, rennen die beiden gespannt an die Tür und wollen ihren Augen kaum trauen: Neben dem Lieferfahrer, der ein großes Schlachtermesser in seiner Hand hält, steht ein Schwein. Er begrüßt seine Kund⋆innen mit den Worten

    "Pures Fleisch, frisch und frei Haus geliefert".

    VIVA!1 plant, den Spot kurz vor dem Valentinstag auf dem UK-Sender Channel 4 und den anhängenden Sendern zu zeigen. Im Internet ist er jetzt bereits zu sehen.

    Die Kampagnen-Starterin Juliet Gellatley gab gegenüber der Presse folgendes Statement ab:

    "Wenn wir ein echter Katalysator für Veränderungen sein wollen, müssen der Zeit mit unseren Botschaften immer einen Schritt voraus sein. Nur so kann es uns gelingen, so viele Menschen wie möglich zu erreichen.

    Im Internet ist der "Just Meat" Spot jetzt schon zu sehen

    Von der Ausstrahlung des ersten veganen TV-Spots im britischen Mainstream-Fernsehen erhofft sie sich vor allem, dass dem Veganismus in Zukunft mehr Sendezeit eingeräumt wird. Ein ähnlicher Werbespot hatte letztes Jahr Israel in Atem gehalten.

    Um die Sendung möglich zu machen, hat die Organisation einen Fundraiser gestartet. Insgesamt sollen 40.000 britische Pfund gesammelt werden. Ein Zuschuss des Senders soll die Gesamtsumme verdoppeln. Außerdem hat ein weiterer Spender bereits eine zusätzliche Finanzierung zugesagt. Das Projekt ist also schon jetzt durchaus von Erfolg gekrönt.

    Kein Wunder: Die VIVA!-Aktivist⋆innen wissen, wie sie es angehen müssen. Vor Kurzem hatten sie mithilfe von Crowdfunding die Ausstrahlung des ersten veganen Kino-Spots realisiert. Zudem ist es der Organisation gelungen, 30.000 Pfund für die mehrfach mit Preisen ausgezeichnete Dokumentation "Hogwood: A Modern Horror Story" zu sammeln.

    Takeaway the Meat

    hr
    1. VIVA!

    © 2022 · cardamonchai.com · Rock 'n' Roll vegan.