Cardamonchai Logo

cardamonchai.com

    Europäer⋆innen essen weniger Fleisch

    Neue Umfrageergebnisse machen Hoffnung

    Beitrag von Anne
    11.11.2021 — Lesezeit: 2 min

    "Wenn Ihr immer noch Fleisch esst, hört auf über Klimaschutz zu reden!", prangt es in großen Lettern auf Demo-Plakaten bei Fridays for Future. Das Thema Ernährung wird heute immer präsenter und immer mehr Menschen möchten bewusster essen. Der Schritt zum Veganismus ist für viele nicht mehr so undenkbar, wie noch vor wenigen Jahren.

    Wurst und Fleisch verkaufen sich natürlich nach wie vor sehr gut. Dennoch lässt sich ein neuer Trend erkennen: Fast die Hälfte der Europäer⋆innen isst weniger Fleisch. Das zeigen auch die Ergebnisse einer Umfrage1, für die sich ProVeg International2 und Innova Market Insights3 mit Expert⋆innen der Universität Kopenhagen und der Universität Gent zusammengetan hatten. Das mit 10 Millionen Euro dotierte Smart Protein Projekt der EU4 half bei der Finanzierung.

    Die Menschen wollen bewusster essen

    Insgesamt nahmen 7.578 Menschen aus Dänemark, Österreich, Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederladen, Polen, Rumänien, Spanien und der UK an der Umfrage teil. Im Nachbericht der Untersuchung heißt es wörtlich:

    "Der Verzicht auf Fleisch ist die 'neue Normalität' in Europa."

    Insgesamt 37 Prozent der Befragten bezeichneten sich selbst als Veganer⋆innen, Vegetarier⋆innen oder "Flexetarier⋆innen". Dieser Begriff wurde in den letzten Jahren immer beliebter für Menschen, die von sich sagen, bewusst weniger Fleisch zu essen.

    46 Prozent der Teilnehmenden gaben an, ihren Fleischkonsum innerhalb des letzten Jahres reduziert zu haben. Die Anzahl der "Flexetarier⋆innen" verbucht dadurch einen sprunghaften Anstieg. Insgesamt 73 Prozent berichteten, weniger Fleisch- und Wurstprodukte zu sich zu nehmen, als noch vor einem Jahr. Wirft man einen Blick auf die Antworten aller Umfrage-Teilnehmer⋆innen, also auch die der Menschen, die sich als Fleischesser⋆innen bezeichnen, fällt außerdem auf, dass rund 30 Prozent die Angabe machten, innerhalb der nächsten sechs Monate weniger Milchprodukte und Fleisch konsumieren zu wollen. Dafür gaben 26 Prozent an, im nächsten halben Jahr mehr vegane Alternativen für Milch- und Fleischprodukte zu sich nehmen zu wollen.

    Die Zukunft ist vegan

    Insgesamt ist das ein Trend, der wirklich Hoffnung macht, wenn man bedankt, welche fatalen Auswirkungen der menschliche Fleischkonsum auf das Klima hat und wie viele Tiere zukünftig ihrem Leid entgehen könnten.

    Die meisten Teilnehmenden gaben an, hauptsächlich durch die schwere Verfügbarkeit in Lokalen und Supermärkten nicht früher auf die Idee gekommen zu sein, mehr fleischlose Lebensmittel zu essen. Nicht nur, weil immer häufiger auch leicht zuzubereitende vegane Fertigprodukte in den Geschäften zu finden sind und immer mehr vegane Restaurants eröffnen, kommt der Trend langsam aber sicher so richtig ins Rollen – spätestens seid auch die jüngeren Generationen ein Wörtchen mitzureden haben. Millenials und Angehörige der Generation Z neigen eher dazu, ihre Eltern zu gesünderer Kost zu motivieren, als die Generationen davor.

    Der Rechtsrahmen im Hinblick auf die Kennzeichnung pflanzlicher Lebensmittel ist wichtig

    Vinciane Patelou, Director der ENSA-European Plant-Based Foods Association kommentiert das so:

    "Der Appetit der europäischen Verbraucher⋆innen auf pflanzliche Lebensmittel ist ungebrochen. Das zeigt uns die große Zahl der Europäer⋆innen, die zukünftig mehr pflanzliche Optionen und weniger Milch und Fleisch essen wollen. Dabei ist es wichtig, dass wir mit dem Rechtsrahmen für diese Produkte, zum Beispiel im Hinblick auf die Kennzeichnung am Ball bleiben. Schließlich sollte er auch dazu führen, dass die Verbraucher⋆innen zu diesen Produkten greifen."

    Die Vizepräsidentin von ProVeg International, Jasmijn De Boo, sieht eine große Chance im pflanzlichen Lebensmittel-Sektor:

    "Die Ergebnisse der Umfrage deutet auf das enorme Potential für pflanzliche Lebensmittel in Europa hin. Alle relevanten Akteur⋆innen bekommen dadurch grünes Licht für mehr und noch bessere vegane Produkte. Die Nachfrage nach alternativen Proteinquellen wächst mit bemerkenswerter Geschwindigkeit – ein Ende ist nicht in Sicht."

    Die Tiere wird es freuen. Und vegane Wurst schmeckt sowieso viel besser. Tipps für vegane Rezepte findet Ihr auch hier im Blog.

    Bild/picture: The 5th, pixabay

    hr
    1. Umfrage zum Essverhalten in Europa
    2. Pro Veg
    3. Innova Market Insights
    4. EU Smart Protein Projekt

    © 2021 · cardamonchai.com · Rock 'n' Roll vegan.