Cardamonchai Logo

cardamonchai.com

    The Korean Vegan

    Das vegane Kochbuch des Jahres 2021

    Affiliate-Links *
    Buchtipp von Anne
    16.10.2021 — Lesezeit: 3 min

    "The Korean Vegan" heißt eines der als beste Kochbücher des Jahres 2021 ausgezeichneten Werke. Geschrieben hat es Joanne Lee Molinaro, die sich in den sozialen Netzwerken einen Namen als "The Korean Vegan" gemacht hat. Offenheit und Mitgefühl sind Joanne besonders wichtig. Im Fokus stehen bei ihr also längst nicht nur gesundes Essen und tolle Rezepte.

    Als nächsten Comic-Film-Hero wünscht sich Joanne eine⋆n Superhelden⋆in des Mitgefühls, der⋆die mit Freundlichkeit und Empathie die Welt rettet. Das sagte sie gegenüber der Presse. Was sie selbst auf ihrem Blog und ihren Social Media Kanälen veröffentlicht, tendiert sehr stark in diese Richtung.

    Ob wir die Kochbuch-Autorin demnächst auch auf der Leinwand sehen können, steht in den Sternen. Ihr Buch, sollten wir alle jedoch nicht außer Acht lassen.

    The Korean Vegan – der Blog

    Joanne Lee Molinaro – "The Korean Vegan"
    Joanne Lee Molinaro – "The Korean Vegan"

    Ihren gleichnamigen Blog gründete die Chicagoer Anwältin vor fünf Jahren. Für sie ist er laut eigener Aussage eine Möglichkeit, sich von ihrem stressigen Alltag zu erholen. Mit ihrer offenen und lockeren Art zieht sie Millionen Fans an. Erst 2020 hatte sie beispielsweise ein Konto auf Instagram eingerichtet. Heute hat sie dort schon mehr als 530.000 Follower. Auf TikTok sind es bereits 2,6 Millionen.

    Ihren ursprünglichen Job als Juristin möchte sie nun aufgeben, um sich ganz ihrer veganen Onlinewelt zu widmen. Was mich daran besonders freut ist, dass sie mit ihrer charmanten Art und ihren genialen Rezepten die unterschiedlichsten Menschen anzieht und den veganen Gedanken dadurch weiter verbreitet. Für mich ist "The Korean Vegan" schon allein aus diesem Grund das Kochbuch des Jahres 2021.

    Ihr Erfolg ist kaum aufzuhalten. Im Netz zeigt sie, wie unglaublich lecker vegane Gerichte sein können und wie viel Freude es macht, sie zuzubereiten.

    Joanne Lee Molinaro möchte die Welt ein bisschen besser machen

    Neben dem Kochen geht es auf der Seite der Tochter koreanischer USA-Immigrant⋆innen auch immer wieder um Themen wie Antirassismus, Beziehungen, Online-Mobbing und Toxizität am Arbeitsplatz. Dabei teilt die Bloggerin ihre persönlichen Erfahrungen offen mit ihren Leser⋆innen – ohne dabei ein Blatt vor den Mund zu nehmen.

    Der TikTok Star möchte seinen Fans die Macht und Stärke des Mitgefühls näherbringen und die Menschen weltweit dazu aufrufen, sich mit aller Kraft dafür zu engagieren, unseren Planeten zu einem besseren Ort zu machen.

    Dass ihr Buch nun zu so einem großen Erfolg wird, unterstützt sie bei ihrer Mission. Inzwischen wurde es bereits von Eater, Stained Page, Infatuation, Spruce Eats, Publisher's Weekly, Food52 und Toronto Star als eines der Kochbücher des Jahres ausgezeichnet.

    The Korean Vegan ist ein großartiger Kochbuch-Erstling

    Für ein Debüt ist das natürlich ein großartiger Erfolg, den sie sicher nicht nur ihrer großen Online-Fangemeinde zu verdanken hat. Ihre Art, die Zutaten, mit denen sie arbeitet, zu beschreiben und in den Rezepten zu kombinieren, ist großartig und weit entfernt von verstaubten Zutatenlisten und Kochanleitungen.

    Auf die Frage "Wie schaffst Du es, koreanisch und vegan zu kochen?", die ihr regelmäßig gestellt wird, hat sie zahlreiche und sehr vielfältige Antworten. Viele denken bei koreanischer Küche nach wie vor an Barbecue und Fischsauce. Dass es auch ohne geht, wird einem spätestens beim Aufschlagen ihres Erstlings klar.

    Klar kommen Fleisch und Fisch in der koreanischen Küche vor. Aus ihrer Kindheit sind der Autorin jedoch besonders Zutaten wie Doenjang (fermentierte Sojabohnenpaste), Gochujang (Chilisauce) und Dashima (Seetang) in Erinnerung geblieben. Diese finden sich auch immer wieder in ihren Rezepten wieder.

    Eine Lieblings-Rezepte-Sammlung

    "The Korean Vegan" ist eine Sammlung ihrer persönlichen Lieblingsrezepte. Einige davon stammen aus der traditionellen koreanischen Küche, andere sind Neu-Interpretationen aus ihrer Feder. Angereichert hat Joanne das Ganze mit Momentaufnahmen aus ihrer Familiengeschichte.

    Im Buch findet man immer wieder Rezepte aus ihrer Kindheit. So ist der Schokoladenkuchen mit Süßkartoffeln eine Ode an die Lebensmittel, die ihre Mutter nach der Flucht aus Nordkorea das Leben gerettet haben. Jjajangmyun (koreanische Nudeln mit schwarzen Bohnen) gab es in ihrer Jugend oft auf Geburtstagen, ihr Vater kochte ihr gerne eine herzhafte Gamja Guk (Lauch-Kartoffel-Suppe).

    Für Joanne Lee Molinaro ist ihr Kochbuch ein Porträt ihrer und der Erfahrungen ihrer Familie – gespickt mit zahlreichen Lektionen, die ihr das Leben mitgegeben hat. Von mir bekommt Ihr hiermit eine klare Leseempfehlung. Nicht nur, wenn Ihr Lust habt, die Rezepte nachzukochen oder Euch davon inspirieren zu lassen. Lasst auf Euch diese großartige, kulinarische Reise ein – Ihr werdet es ganz sicher nicht bereuen.

    "The Korean Vegan – Reflections and Recipes from Omma's Kitchen" von Joanne Lee Molinaro ist beim Verlag Penguin LCC US mit der ISBN-13 978-0593084274 auf Englisch erschienen. Ihr könnt es hier bestellen und vorab auch schon mal einen Blick in das Buch werfen.

    Bild/picture: © Joanne Lee Molinaro, Geoff Martin Photography

    hr

    Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Infos zum Thema Werbekennzeichnung in meinem Blog findet Ihr auf meiner Transparenz-Seite.

    © 2021 · cardamonchai.com · Rock 'n' Roll vegan.