Cardamonchai Logo

cardamonchai.com

    Gesunde Öle mit öko-sozialem Impact

    Omega-3-Algenöl und Vitamin D3/K2 von NaturRise

    Werbung & Affiliate-Links *
    Produkttest von Anne
    28.09.2021 — Lesezeit: 5 min

    Gesunde Öle sollte man nach Möglichkeit täglich zu sich nehmen. Mit ihnen führen wir unserem Körper wichtige Fettsäuren zu und stärken unser Immunsystem. Hochwertige, pflanzliche Öle können außerdem als Träger für wichtige Nährstoffe und Vitamine wie Vitamin D3 und K2 verwendet werden.

    Ich habe mir schon vor langer Zeit angewöhnt, regelmäßig Öl zu konsumieren. Das kommt dann einfach in den Salat oder in den Smoothie und wenn es ganz besonders gut schmeckt oder einfach mal schnell gehen muss, gerne auch mal pur auf den Löffel.

    Mit dem "Maritime Evergreen" Öl von NatuRise klappt das ganz hervorragend. Es schmeckt nämlich nicht, wie der Name vielleicht vermuten lässt, nach Algen, sondern lecker nach Blutorange und Zitrone. Es wird in einer formschönen Glasflasche mit Holzverschluss geliefert und ist durch die Pipette ganz einfach dosierbar. Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 3 Milliliter. Diese sollte man möglichst während, kurz vor oder kurz nach einer Mahlzeit zu sich nehmen.

    Warum soll ich Öl schlucken?

    Das "Marine Evergreen" Öl von NatuRise enthält pro Tagesportion (also 3 ml) satte 1189 mg DHA, 628 mg EPA und 49 mg DPA auf 2,8 g Algenöl. Das ist richtig gut. Die aktuelle Tagesempfehlung liegt pauschal bei insgesamt 250 mg DHA und EPA. Der Bedarf an Omega-3-Fettsäuren kann aber je nach Aktivität und persönlicher Konstitution stark schwanken. Wie immer lohnt es sich, bevor Ihr mit dem Supplementieren loslegt, einmal mit dem⋆der Ärzt⋆in Eures Vertrauens zu reden, wie viel für Euch sinnvoll ist.

    Für meinen persönlichen Bedarf ist das NatuRise Öl ideal: Meiner Haut geht es mit Öl besser als ohne und auch sonst fühle ich mich rundum wohl. Meine Werte liegen im Idealbereich.

    Omega-3 ist wichtig für die Gesundheit

    DHA und EPA sind sehr wichtig für einige grundlegende Stoffwechsel-Funktionen. Dazu gehören die Herzfunktion, die Sehkraft, die Gehirnfunktion und der Schutz der Zellen vor Krebs. Außerdem regeln sie unsere Blutfettwerte und damit den Cholesterinspiegel.

    Wenn Ihr in einen Mangel rutscht, kann das zu diffusen Symptomen führen. Schlafmangel, Muskel- und Sehschwäche, innere Unruhe und schlechte Haut verbinden Menschen häufig nicht gleich mit Omega-3-Säuren. Es ist also wichtig, auf jeden Fall immer auf die Ernährung zu achten und sie gegebenenfalls zu ergänzen. Besonders, wenn Ihr wenig Nüsse und Saaten, wie Leinsamen zu Euch nehmt, solltet Ihr wachsam bleiben.

    Cholesterin-gesunde Ernährung ist vegan

    Pflanzliches Öl solltet Ihr also schon alleine aus dem Grund regelmäßig konsumieren, weil es Eure ausgeglichene und Cholesterin-gesunde Ernährung unterstützt. Dass wir Veganer⋆innen bei Ärzt⋆innen den Ruf haben, die besten Cholesterin-Werte zu besitzen, kommt eben nicht von ungefähr.

    Für Veganer⋆innen ist das "Maritime Evergreen" Öl von NatuRise definitiv geeignet. Das steht gut leserbar auf der Flasche. Genau, wie die Zutaten: Es besteht aus Algenöl, natürlichem Zitrus- und Blutorangen-Aroma sowie Rosmarin Antioxidans Extrakt. Ihr bewahrt das Öl am besten im Kühlschrank auf. Wenn Ihr es einmal angebrochen habt, solltet Ihr es möglichst frisch genießen und nach 40 Tagen aufgebraucht haben. Das ist aber durchaus schaffbar, keine Sorge. Ihr werdet keine Reste wegwerfen müssen.

    Lebertran war gestern

    Auch heute begegnet man immer wieder Menschen, die erzählen, Fischöl wäre das Mittel der Wahl, wenn es um gesunde Fettsäuren geht. Das ist schlichtweg falsch. Zwar liefert auch Fischöl die bekannten Fettsäuren, allerdings schlummert in Lebertran & Co. leider nicht nur das. Der Seefisch steckt heutzutage nicht nur voll Mikroplastik. Die Schwermetall-Messwerte sind immer wieder erschreckend hoch. Dazu könnt Ihr hier mehr lesen.

    Viele der Schadstoffe im Fischöl sind fettlöslich und werden im Darm fast vollständig resorbiert. Sie verteilen sich später im ganzen Körper auf alle Gewebe. Die Fettlöslichkeit erleichtert es ihnen außerdem, die Blut-Hirn-Schranke sowie die Plazentaschranke zu überwinden. Ich finde, wenn man so ein Szenario mithilfe von Pflanzenöl vermeiden kann, sollte man es tun, oder? Außerdem gebt Ihr mir doch sicher recht, dass Blutorangen und Zitronen einfach viel besser schmecken, als Fischtran?

    Veganes Vitamin D3/K2 als Öl

    Früher musste man ziemlich lange suchen, um veganes Vitamin D3 zu finden. Heute ist das zum Glück nicht mehr allzu schwer. Das "Morning Sun Vitamin D3/K2 Öl" von NatuRise enthält auch K2. Ihr müsst also kein zusätzliches Präparat besorgen (Die allgemeine Empfehlung lautet, die beiden Vitamine immer zusammen zu sich zu nehmen). Das ist schon mal spitze.

    Die Dahrreichungsform als Öls gefällt mir besonders gut. Genau, wie das "Marine Evergreen Öl" kommt es in einer Glasflasche mit Holzdeckel und Pipette zu Euch. Die Dosierung funktioniert wunderbar. Pro Tag braucht Ihr nur einen Tropfen, um Euren Bedarf zu decken.

    Vitamin D3 und K2 sorgen dafür, dass Eure Knochen gesund bleiben. D3 ist außerdem wichtig für Eure Muskeln und das Immunsystem. Besonders in der dunklen Jahreszeit und wenn Ihr, wie ich, viel im Homeoffice arbeitet, solltet Ihr auf alle Fälle darauf achten, genug Vitamin D3 zu Euch zu nehmen.

    Der Körper bildet das Vitamin, wenn wir unsere Haut lange genug der Sonne aussetzen. Darum wird es auch als "Sonnenvitamin" (daher auch der treffende Name des Öls: "Morning Sun") bezeichnet. Allerdings sind wir in unserer modernen Welt nur sehr selten so lange an der Sonne, wie wir brauchen würden, um wirklich genügend Vitamin D3 zu uns zu nehmen. Und dann sind da natürlich auch noch unsere Kleidung und der möglichst hohe Lichtschutzfaktor, mit dem wir unsere Haut vor schädlichen UV-Strahlen schützen.

    D3 ist wichtig für gesunde Knochen

    Wer an einem D3-Mangel leidet, erhöht sein Risiko, an Osteoporose oder anderen Leiden zu erkranken. Wenn Ihr schon etwas älter seid, kann ein Mangel an Vitamin D3 und K2 akut gefährlich werden: Das Risiko, bei einem Sturz einen Knochenbruch zu erleiden, steigt. In der Medizin gilt es inzwischen als bestätigte Tatsache, dass Personen mit Osteoporose häufiger einen Mangel an K2 aufweisen.

    Es spricht also alles dafür, sich um seine D3-Werte Gedanken zu machen. Ich mache das derzeit, indem ich jeden Tag einen Tropfen "Morning Sun" Vitamin D3/K2 Öl von NatuRise zu mir nehme. Ich nehme es zusammen mit dem Omega-3-Öl und gerne noch in Kombination mit einem leckeren Ingwer-Shot. In Kombination mit dem hochwertigen Öl nimmt der Körper nämlich das Vitamin C besser auf: Win/Win also.

    Mit dem Kauf unterstützt Ihr öko-soziale Projekte

    Das Vitamin D3/K2-Öl von NatuRise besteht aus MCT-Öl, Vitamin D3 (Cholecalciferol) und Vitamin K2 (Menachinon MK-7 all-trans). Genau, wie das Omeg-3-Öl bewahrt Ihr es am besten im Kühlschrank auf. Die Bio-Verfügbarkeit des Öls ist sehr hoch. Pro Tropfen nehmt Ihr 1.000 I. E. bzw. 25 µg Vitamin D3 zu Euch. Ein Teil des Öls wird auf natürlichem Wege ausgeschieden, daher ist die Menge so hoch: Mit dem täglichen Tropfen kommt Ihr auf 500 Prozent des durchschnittlichen Tagesbedarfs an D3. Hinzu kommen 10 µg K2. Diese rund 13 Prozent des durchschnittlichen Tagesbedarfs reichen aus, das gleichzeitig eingenommene D3 zu lösen.

    Soviel zu den Ölen, die ich derzeit im Gebrauch habe. Mit dem Kauf bei NatuRise tut Ihr außerdem noch etwas Gutes: Mit dem D3/K2 Öl schützt Ihr unter anderem drei Quadratmeter Regenwald und für das Omega-3-Öl wird ein Baum gepflanzt. Mit der Tatsache, dass 60 Prozent des weltweiten Regenwaldes innerhalb der letzten 70 Jahre verschwunden sind und die Fläche immer weiter schrumpft, wollen sich die Gründer⋆innen des Stuttgarter Start-ups nämlich nicht zufriedengeben. Und auch der Plastikmüll in den Weltmeeren geht ihnen ziemlich auf die Nerven. Daher möchten sie mit ihren Produkten für öko-sozialen Impact sorgen. Das klingt nach einer runden Sache, oder?

    Das Ganze funktioniert so:

    Mit jedem verkauften Produkt (davon gibt es bei NatuRise neben dem D3/K2-Öl und dem Omega-3-Öl noch eine ganze Menge), unterstützt die Firma weltweit ein bis vier öko-soziale Projekte. Abhängig von der Wirkung auf die Umwelt ist es mit einem der vier Elemente verziert: Feuer, Wasser, Erde und Luft.

    Die vier Elemente

    Auf der NatuRise Webseite erfahrt Ihr alles über die genaue Vision, die hinter dem Projekt steckt. Das Ziel, dafür zu sorgen, dass mindestens 10.000 Kilo Plastikmüll aus dem Meer gefischt werden, hat das Start-up zum Beispiel (Stand heute) schon zu 49 Prozent erreicht: Im Moment sind es 4.908 Kilo.

    Wenn Ihr neugierig seid und mehr erfahren wollt, schaut Euch einfach mal im Online-Shop um. Ihr könnt Euch dort auch beraten lassen. Ich kann die Produkte wirklich empfehlen und wenn man etwas sowieso regelmäßig nutzt, kann man ja auch gleich noch was für die Umwelt tun, wenn es möglich ist.

    hr

    Dieser Beitrag enthält Werbung & Affiliate-Links. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Infos zum Thema Werbekennzeichnung in meinem Blog findet Ihr auf meiner Transparenz-Seite.

    © 2021 · cardamonchai.com · Rock 'n' Roll vegan.