Werbung & Affiliate Link*

Vegane Salami-Pizza geht nicht? Geht doch! Hier kommt der Beweis! Ich habe ein einfaches und schönes Einstiegsrezept für Euch aufgeschrieben. Die Zutaten könnt Ihr je nach Geschmack variieren.

Pizza gibt es bei uns ziemlich regelmäßig spätestens alle zwei Wochen. Meistens machen wir dafür einen Hefeteig. Wenn es mal schnell gehen muss, ist der Teig aus der hier verwendeten Backmischung eine schöne Alternative.

Für die vegane Salami-Pizza braucht Ihr folgende Zutaten:

  • Pizzateig (z. B. die Backmischung „classic hell“ von Bauckhof)
  • 1 kleine Zwiebel
  • Gemüsemischung im Glas (z. B. Be Happy „Gemüseparty“)oder Pizzatomaten bzw. Tomatenpüree
  • vegane Mozzarella-Alternative (z. B. die Beddarella von Bedda)
  • 1 Pckg. vegane Salami-Alternative (z. B. die Sim Sala Mi von Vantastic)
  • 1 kleine Dose Mais (alternativ z. B. Zucchini-Scheiben oder Paprika)
  • Etwas Mehl
  • Backpapier
  • 175 ml lauwarmes Wasser
  • 3 EL Pflanzenöl
  • Pfeffer und Salz zum Würzen

Ihr findet alle Grund-Zutaten hier. Psst: Weiter unten wartet noch ein Rabattcode auf Euch!

So bereitet Ihr die vegane Salami-Pizza zu

Gebt die Backmischung in eine Rührschüssel und rührt mit einem Löffel das Wasser und das Pflanzenöl unter. Mischt alles gut mit dem Löffel und knetet den Teig anschließend auf der bemehlten Arbeitsfläche gut durch. Ihr könnt natürlich auch ein Handrührgerät mit Knethaken verwenden.

Heizt den Backofen auf 250 Grad vor und belegt ein Backblech mit Backpapier. Darauf rollt Ihr nun Euren Teig aus und bestreicht ihn mit der Gemüsemischung oder dem Tomatepüree. Belegt Eure Pizza mit der veganen „Salami“ und dem Gemüse, das Ihr Euch ausgesucht habt. Schneidet die Zwiebel in Ringe und streut sie zusammen mit den veganen Mozzastreuseln obendrüber.

Stellt Eure vegane Salami-Pizza in den vorgeheizten Ofen und stellt einen Timer auf zehn Minuten. Danach sollte sie fertig sein. Ihr könnt sie auch bei 200 Grad 15 Minuten lang backen, falls Euer Herd keine 250 Grad schafft. Bei Pizza gilt jedoch: Je heißer, desto knuspriger. Guten Appetit!

Mein Fazit

Der Teig von Bauckhof ist wirklich super. Er ist super knusprig geworden und war mal eine schöne Abwechslung zu unserem gewohnten Hefeteig. Ich würde ihn auf jeden Fall wieder verwenden.

Die Beddarella von Bedda kannte ich tatsächlich noch nicht und war angenehm überrascht. Für mich war sie das Highlight der Pizza. Ich werde sie in Zukunft auf jeden Fall wieder kaufen.

Auch die tolle Salami-Alternative Sim Sala Mi von Vantastic war für mich neu und hat mir besonders gut geschmeckt. Sie ist super gewürzt und nicht zu salzig – genau das Richtige für eine Pizza.

Ein gelungener Pizza-Abend

Die „Gemüseparty“ fand ich auch super. Ich empfehle Euch, sie mit etwas Salz und Chiliflocken abzuschmecken, wenn Ihr es etwas Herzhafter mögt. Insgesamt hatten wir ein schönes Pizzaerlebnis (das wir übrigens zwei Tage später gleich nochmal wiederholt haben. Es war einfach zuuu lecker).

Leser⋆innen meines Blogs erhalten im Rahmen der Pizza Pizza Wochen bis einschließlich 31. Mai 2021 glatte 10 Prozent Rabatt bei Vantastic Foods. Dort findet Ihr alle Grundzutaten für Eure vegane Salami-Pizza.

So funktioniert’s: Gebt einfach bei Eurem Einkauf den Rabattcode ANNE-PIZZA an!

*Hinweis: Dieser Beitrag enthält Werbung und Affiliate Links. Die Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Infos zum Thema Werbekennzeichnung in meinem Blog findet Ihr auf meiner Transparenz-Seite.