Cardamonchai Logo

cardamonchai.com

    Margreblue

    Ein Onlineshop zeigt, wie Nachhaltigkeit funktioniert

    Werbung & Affiliate-Links *
    Produkttest von Anne
    23.04.2021 — Lesezeit: 4 min

    Margreblue ist ein Onlineshop für nachhaltige Produkte. Das erklärte Motto der Betreiber⋆innen lautet "Die Welt etwas blauer gestalten". Mit den hübsch in blau verpackten Shampoos und Seifen gelingt das sehr gut.

    Was für viele andere noch Zukunftsmusik ist, steht bei Margreblue seit jeher im Vordergrund: Alles ist vegan, fair und Bio. Plastikfreie Verpackungen sind außerdem selbstverständlich und die Kundenorientierung kommt nicht zu kurz.

    Ich habe den Shop jetzt ausprobiert und einige der Produkte getestet: Das feste Shampoo in verschiedenen Sorten und den Zero Waste Kaffeefilter aus Leinen. Mein Päckchen kam schnell bei mir an. Alles war sehr liebevoll und ohne unnötige Umverpackungen eingepackt und mit einer persönlichen Notiz versehen. Auf mich machte das gleich beim Auspacken schon mal einen sehr guten Eindruck.

    Feste Shampoos von Margreblue

    Was mir auch gleich aufgefallen ist, war der angenehme Duft, der mir aus dem Karton entgegenströmte. Kein bisschen aufdringlich oder zu intensiv. Dafür schön natürlich und wirklich angenehm.

    Das Shampoo habe ich in den Sorten "Kräuter", "Glücklich" und "Zitrone" getestet. Mein Favorit ist "Zitrone". Es ist einfach wunderbar erfrischend und der Duft ist himmlisch. Die Kräuter-Variante steht dem in nichts nach. Auch sie gefällt mir wirklich gut. Die Sorte "Glücklich" kommt komplett ohne Duftstoffe aus und ist daher besonders gut für Personen mit empfindlicher Kopfhaut geeignet.

    Mein Favorit ist das Zitronen-Shampoo

    Die Reinigungswirkung ist bei allen drei Sorten sehr gut. Das Haar ist nach dem Waschen schön weich, griffig und kein bisschen stumpf, wie das bei festen Shampoos ja gerne mal der Fall ist. Der Clou ist: Es ist ein natürlicher Conditioner enthalten. Das unterscheidet die drei Haarschmeichler von Shampoos anderer Marken.

    Wenn Ihr wollt, könnt Ihr im Anschluss natürlich trotzdem zum Beispiel eine saure Rinse verwenden. Dann glänzt Eure Mähne noch schöner.

    Die Zutaten sind unbedenklich und komplett natürlich. Meine Kopfhaut neigt ja gerne mal zu Irritationen. Mit diesen Shampoos ist mir das allerdings noch nicht passiert. Margreblue ist es besonders wichtig, den Schutz der Flora und Fauna voranzutreiben und nachhaltige und schonende Produkte herzustellen. Darum wird auf Tierversuche auch bewusst verzichtet.

    Die festen Shampoos von Margreblue sind sehr ergiebig

    Alle drei Shampoos sind mit ihren je 50 Gramm sehr ergiebig und reichen wirklich lange. Ich finde es schön, dass sie so handlich sind. Das macht sie auch zu einer guten Reisebegleitung.

    Die Zutaten sind wirklich klasse. Ich möchte Euch das gerne mal am Beispiel des Kräuter-Shampoos verdeutlichen. Darin stecken neben Tonerde und Babassuöl unter anderem wertvolles Brokkolisamenöl, Salbeiöl und andere hochwertige Zutaten.

    In Tonerde steckt Quarz, das wiederum aus Aluminiumoxiden, Titan, Eisen, Magnesium, Kalzium, Kalium und Natrium besteht. In Babassuöl ist Laurinsäure, Ölsäure, Myristinsäure und Linolsäure enthalten. Außerdem stecken darin wertvolle Fettsäuren, die Eure Haare nähren.

    Wertvolle Zutaten aus der Natur

    Hydrolisiertes Weitenprotein ist wunderbar feuchtigkeitsspendend und hat zudem eine antistatische Wirkung. Das ist also besonders, wenn Ihr, so wie ich, recht feines Haar habt, ein echter Pluspunkt. Vielen Shampoos wird es daher auch als Conditioner-Komponente zugesetzt.

    Weinsäure besitzt adstringierende und keratolytische Eigenschaften. Sie spendet Feuchtigkeit, regt den Stoffwechsel an, fördert die Wundheilung und ist für ihre Anti-Aging-Wirkung bekannt.

    Brokkolisamenöl ist durch seinen hohen Anteil an Linolsäure und Erucasäure besonders gut für die Haare. Außerdem enthält es ungesättigte Fettsäuren.

    Die Haare beim Waschen pflegen

    Jojobaöl pflegt Haare und Haut und wirkt feuchtigkeitsspendend sowie antibakteriell. Vitamin B5 unterstützt die Wundheilung. Besonders empfindliche Kopfhaut freut sich darüber.

    Reines ätherisches Salbeiöl fördert die Wundheilung, wirkt desinfizierend und antibiotisch und regt die Durchblutung an. Reines ätherisches Litsea Cubebaöl ist unter anderem für den blumig-zitronigen Duft des Shampoos verantwortlich. Außerdem wirkt es sehr belebend. Reines ätherisches wirkt antibakteriell und entzündungshemmend. Es tötet Keime ab und fördert, genau wie Salbeiöl, die Durchblutung.

    Haare waschen mit festem Shampoo von Margreblue

    Wenn Ihr Eure Haare das erste Mal mit einem festen Shampoo wascht, müsst Ihr ein bisschen umdenken. Die Anwendung ist aber keineswegs komplizierter, als bei flüssigem Shampoo.

    Schäumt das Shampoo am besten mit etwas Wasser in Euren Händen auf und massiert den Schaum anschließend gut in die Kopfhaut ein. Ihr könnt auch mit dem Shampoostück direkt über die Haare streifen. Ihr werdet schnell merken, welche Anwendungsweise Euch am besten gefällt.

    Lasst das Shampoo einen Moment einwirken und wascht die Haare anschließend mit möglichst kühlem Wasser aus. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr den Vorgang nun wiederholen.

    Ein festes Shampoo entspricht rund zwei bis drei Shampooflaschen

    Hinweis: Es kann bis zu 14 Tage dauern, bis Ihr Euch an das feste Shampoo gewöhnt habt. Ein festes Shampoo von Margreblue hält für ungefähr 40 bis 60 Haarwäschen. Wie lange es bei Euch reicht, hängt natürlich von Eurer Haarlänge ab und ob Ihr einmal oder zweimal shampooniert. Ein Shampoostück entspricht ungefähr zwei bis drei herkömmlichen Flaschen Shampoo.

    Tipp: Ihr könnt die drei von mir getesten Shampoos auch als Probierset bestellen. Dann könnt Ihr erstmal schauen, wie Ihr damit zurecht kommt und welche Sorte Euch am besten gefällt.

    Kaffee nachhaltig filtern

    Wenn ich eines liebe, ist es frischer Filterkaffee aus dem Handfilter. Was mich also besonders interessiert hat, ist der nachhaltige Kaffeefilter aus Leinen. Es ist schon schön, wenn man auf das Filterpapier verzichten kann. Ich wollte unbedingt wissen, ob der Leinenfilter für mich ein würdiger Ersatz ist. Mir ist nämlich auch wichtig, meinen Kaffee so nachhaltig, wie möglich zu trinken.

    Gewöhnungsbedürftig war es im ersten Moment schon, ihn in meinen Filter zu legen. Aber dann: Das Ergebnis kann sich absolut sehen lassen. Der Kaffee ist ganz fein gefiltert und schmeckt mindestens so gut wie früher. Der Filter kann ganz einfach gewaschen werden und ist äußerst robust. Die gute Verarbeitung ist mir gleich beim Auspacken aufgefallen.

    Ein Hanffilter für den Kaffee

    Ein weiterer Pluspunkt ist die kleine Schlaufe, mit deren Hilfe ich ihn einfach zum Trocknen an einen Haken in der Küche hängen kann. Am Filter selbst ist kein Haken dran. Ganz im Gegenteil: Falls er wirklich irgendwann mal ausgedient sein sollte, kann ich ihn einfach in den Kompost geben.

    Das Leinen entspricht dem europäischen OEKO-TEX Standard 100. Die Filter werden in Deutschland hergestellt und frei von Verpackungen verschickt.

    Wenn Euch meine Produktvorstellungen gefallen haben, könnt Ihr ja selbst mal bei Margreblue stöbern. Ich finde den Onlineshop sehr übersichtlich und gut sortiert. Was auch toll ist: Man kann beim Stöbern ganz einfach nach veganen Produkten filtern. Neben Kaffefiltern und Shampoos findet Ihr dort auch noch jede Menge andere tolle nachhaltige Produkte für den Haushalt und das Bad. Ich selbst werde mich demnächst den Nussmilchbeutel gönnen, um meine selbst gemachten Pflanzendrinks in Zukunft noch leichter herstellen zu können.

    Fazit: Insgesamt ein wirklich schöner Shop, der anderen zeigt, wie das mit der Nachhaltigkeit funktionieren kann.

    Alles über die Unterschiede zwischen veganer Kosmetik, Biokosmetik und veganer Naturkosmetik erfahrt Ihr hier.

    hr

    Dieser Beitrag enthält Werbung & Affiliate-Links. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Infos zum Thema Werbekennzeichnung in meinem Blog findet Ihr auf meiner Transparenz-Seite.

    © 2021 · cardamonchai.com · Rock 'n' Roll vegan.