Cardamonchai Logo

cardamonchai.com

    Bodenpatenschaft für bio-vegane Nüsse

    Hof Windkind macht Ackerflächen klimafreundlich

    Werbung *
    Produkttest von Anne
    26.04.2021 — Lesezeit: 4 min

    Hof Windkind steht für bio-vegane Nüsse in hoher Qualität. Das Highlight dabei ist, dass man einen Baum adoptieren kann und dann die Nüsse erhält. Seit neuestem ist jetzt auch eine Bodenpatenschaft möglich. Ich erzähle Euch, wie das funktioniert.

    In der Vergangenheit habe ich Euch ja schon von der Baumpatenschaft berichtet und habe die Walnüsse, die Haselnüsse und das Walnussöl von Hof Windkind getestet. Silvia und David, die den Hof betreiben, achten bei Ihrer Arbeit auf alle Details. Alles soll lokal fair und vegan sein.

    Gesunde Landwirtschaft im Einklang mit der Natur unterstützen

    Eine Bodenpatenschaft funktioniert im Grunde genau, wie eine Baumpatenschaft. Wenn Ihr Euch dafür entscheidet, unterstützt Ihr Silvia und David bei ihrem Plan, aus kargen Böden, die früher in konventioneller Landwirtschaft bewirtschaftet wurden, eine kleine Öko-Oase zu gestalten. David äußert sich dazu so:

    "Ein gesunder Boden ist die Grundlage für unsere Lebensmittelversorgung. Er ist aber auch ein CO2-Speicher und leistet damit einen enormen Beitrag zum Klimaschutz."

    Denn nur auf durch und durch gesunden Böden können auch gesunde Nüsse wachsen. Man kann also sagen, dass David und Silvia den Acker gesundpflegen. Sie sorgen dafür, dass der Boden wieder Wasser und CO2 aufnehmen kann und dass wieder ein Lebensraum für Tiere entsteht. Wenn die Haine irgendwann gesund sind und dort ein funktionierendes Öko-System besteht, pflanzen die beiden Haselnüsse und Walnüsse an. Und damit kennen Sie sich wirklich aus! Mich erreichte gerade wieder ein Vorrat an Haselnüssen und ich komme aus dem Schlemmen und Schwärmen gar nicht mehr raus. Im zweiten Jahr kommen sie mir fast noch leckerer vor!

    Täglich gesunde Nüsse genießen

    Das Konzept geht wirklich auf, soviel kann ich Euch auf jeden Fall versprechen. Ich genieße die Bio-Nüsse von Hof Windkind jeden Tag und kann sie gar nicht mehr aus meinem Speiseplan wegdenken. Und auch das Öl ist wirklich ein Traum.

    Zurück zur Bodenpatenschaft. In der ersten Saison bekommt Ihr Euren Ernteanteil und dürft zwischen ungeschälten Bio-Walnüssen und Bio-Haselnüssen und Bio-Walnussöl wählen.

    Silvia und David wollen mit dem Bodenpaten-Projekt einen neuen Weg einschlagen. Sie wünschen sich, als Produzent⋆innen in direkter Verbindung zu ihren Endverbraucher⋆innen zu stehen. Zwischenhandel gibt es keinen.

    Die Bodenpatenschaft läuft ein Jahr

    Wenn Ihr eine Patenschaft abschließt, verpflichtet Ihr Euch immer lediglich für ein Jahr. Ob Ihr danach wieder eine eingehen möchtet, entscheidet alleine Ihr. Genauso funktioniert das bei den Baumpatenschaften auch.

    Wenn Ihr neugierig seid und gerne sehen möchtet, wo die Nussbäume von Hof Windkind wachsen, könnt Ihr Silvia und David in Brandenburg jederzeit einen Besuch abstatten. Ihre Anbauflächen sind frei zugänglich und auf jeden Fall einen Spaziergang wert. Wenn Ihr Bodenpat⋆innen seid, könnt Ihr außerdem zu kostenlosen Hofführungen vorbeikommen.

    Silvia und David sind ein sehr naturverbundenes Paar. Ihren Betrieb Öko-zertifizieren zu lassen, war den beiden von Anfang an sehr wichtig. Neben diesem Siegel trägt er auch das des Ökoverbandes "Naturland e. V.". Auf dem Hof Windkind wird auf tierischen Mist, Mineraldünger, Biodünger und andere Gifte aus Prinzip verzichtet.

    Veganer Anbau auf Hof Windkind

    Gedüngt wird ausschließlich vegan: mit Laub, Gras, Stroh und Kräutern funktioniert das wunderbar. Neben ihrem Einsatz für eine gesunde Natur vor Ort setzen sich die beiden überzeugten Veganer⋆innen für verschiedene soziale Projekte sein. Außerdem pflegen sie Partnerschaften mit unterschiedlichen Organisationen. Der Kampf gegen den Welthunger und der Schutz des Klimas stehen für Silvia und David immer an erster Stelle.

    Ihr könnt Eure Bodenpatenschaft mit Hof Windkind bis zum 20. Oktober 2021 abschließen – solange noch Kontingent verfügbar ist. Eure Nüsse werden Euch dann Mitte bis Ende Oktober 2021 bequem nach Hause geliefert. Versandkosten fallen keine an. Die Verpackung ist zu 100 Prozent biologisch abbaubar und selbstverständlich frei von Plastik. Lieferscheine und Kartons werden ausschließlich mit umweltschonender Druckertinte, die mit dem "Blauen Engel" ausgezeichnet ist, bedruckt.

    Was bekomme ich, wenn ich eine Bodenpatenschaft abschließe?

    Wenn Ihr eine Patenschaft abschließen wollt, habt Ihr verschiedene Möglichkeiten. Ihr könnt Euch aussuchen, ob Ihr fünf, zehn, 16 oder 20 Quadratmeter übernehmen möchtet. Außerdem habt Ihr, wie schon erwähnt die Wahl zwischen Bio-Haselnüssen, Bio-Walnüssen oder Walnussöl.

    Bei einer Bodenpatenschaft für fünf Quadratmeter habt Ihr folgende Option:

    • 500 ml Bio-Walnussöl für 33,90 Euro⋆

    Bei zehn Quadratmetern könnt Ihr zwischen folgenden Möglichkeiten wählen:

    • 4 kg Walnüsse für 42,90 Euro⋆
    • 2,5 kg Haselnüsse für 31,15 Euro⋆
    • 2 x 500 ml Bio-Walnussöl für 60,90 Euro⋆

    Wenn Ihr 16 Quadratmeter "adoptiert", erhaltet Ihr

    • 4 kg Haselnüsse für 48,90 Euro.⋆

    Wenn Ihr ganze 20 Quadratmeter nehmt, bekommt Ihr

    • 8 kg Walnüsse für 78,90 Euro⋆ oder
    • 4 x 500 ml Bio-Walnussöl für 114,90 Euro⋆.

    ⋆Alle Preise sind inklusive Mehrwertsteuer und Versand innerhalb Deutschlands.

    Ihr könnt die Patenschaft auch verschenken

    Wenn Ihr Euch entschieden habt, braucht Ihr nur noch einen Account zu erstellen und ankreuzen, welche Patenschaft es für Euch sein soll.

    Wenn Ihr die Patenschaft verschenken wollt, geht das auch. Denk einfach daran, die Lieferadresse getrennt von der Rechnungsadresse anzugeben. Silvia und David schenken dem⋆der Glücklichen dann auch noch eine persönliche E-Mail zu. Das Datum könnt Ihr bestimmen.

    Die Nüsse sind mindestens 12 Monate haltbar. Das kann ich selbst aus eigener Erfahrung auch bestätigen. Für unseren 2-Personen-Haushalt reicht ein Karton fast ein komplettes Jahr und die Nüsse schmecken am letzten Tag genau so gut wie am ersten. Auf dem Hof werden sie nach der Ernte schonend bei Raumtemperatur (unter 28 Grad getrocknet). Daher haben sie ihre hochwertige Rohkost-Qualität.

    Naturbelassene Nüsse in Rohkost-Qualität

    Die Schale geht beim Knacken ganz leicht ab – viel leichter, als bei herkömmlichen Nüssen aus dem Supermarkt. Das hängt vermutlich auch damit zusammen, dass sie weder gebleicht, noch geschwefelt werden. Ihr hebt die Bio-Walnüsse und Bio-Haselnüsse am besten an einem kühlen und luftigen Ort auf. Wir lagern sie in einer Brotbox mit Lüftungsschlitzen – darin scheinen sie sich sehr wohl zu fühlen. Mehr Informationen zu den Walnüssen von Hof Windkind findet Ihr hier. Zu den Haselnüssen geht es hier entlang.

    Das Walnussöl pressen Silvia und David auf Bestellung, damit es so frisch wie möglich bei Euch daheim ankommt. Geliefert wird es Euch in aluminiumfreien Weißblechkanistern zu je 500 Millilitern. Die beiden haben sich bewusst für dieses Material entschieden: In Deutschland hat es eine Recyclingquote von 93,3 Prozent. Damit ist sie die höchste überhaupt. Durch das geringe Gewicht wird außerdem CO2 gespart. Es ist, genau wie die Nüsse, ein Jahr haltbar. Ihr bewahrt es am besten im Kühlschrank auf. Mehr Details zum Bio-Walnussöl von Hof Windkind findet Ihr hier.

    David von Hof Windkind erzählt die Bodenpatenschaft

    YouTube video player

    Alles Wissenswerte zu den Baum- und Bodenpatenschaften und zu den Besichtigungsterminen findet Ihr auf der Hof Windkind Homepage.

    Hof Windkind
    16775 Löwenberger
    Land OT Neuendorf

    Hier könnt Ihr Bodenpat⋆innen werden.

    Weitere Details zur Werbekennzeichnung in diesem Beitrag: www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

    hr

    Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Infos zum Thema Werbekennzeichnung in meinem Blog findet Ihr auf meiner Transparenz-Seite.

    © 2021 · cardamonchai.com · Rock 'n' Roll vegan.