Aprikosen-Cashew-Würfel sind perfekt, wenn Ihr mal wieder Lust auf was Süßes habt aber auf Zucker gerade möglichst verzichten möchtet. Sie sind nicht nur besonders nahrhaft und liefern zwischendurch Energie, sondern schmecken auch noch ziemlich lecker. Ich verrate Euch heute mein Rezept.

Für Eure Aprikosen-Cashew-Würfel benötigt Ihr nur zwei Zutaten. Als Equipment reicht ein Schneidebrett und ein scharfes Messer.

Zutaten

  • 100 g Aprikosenpaste
  • 50 g Cashew-Kerne

Aprikosen-Cashew Würfen Zubereitung

Aprikosen-Cashew-WürfelZerdrückt zuerst die Cashew-Kerne mit einem großen Löffel oder einem flach liegenden Messer. Gebt dann die Aprikosenpaste dazu, knetet alles zu einem Teig und rollt ihn so lange, bis alle Cashew-Krümel in der Masse verschwunden sind. Formt eine Rolle und modelliert sie mit den Fingern so, dass Ihr sie anschließend in kleine Würfel schneiden könnt. Auf meinen Fotos könnt Ihr ziemlich gut erkennen, was ich meine.

Tipp: Statt Cashew-Kernen könnt Ihr auch Haselnüsse oder Kokos-Flocken verwenden.

Die Cashew-Würfel sind gekühlt einige Tage haltbar. Sie eigenen sich perfekt als Proviant für Radtouren, Wanderungen oder als Snack nach dem Yoga.

Aprikosenpaste in Rohkostqualität bekommt Ihr zum Beispiel im Reformhaus oder in verschiedenen Gemüseläden. Sie ist kalorienarm und ergibt zusammen mit den Cashews einen wirklich tollen Geschmack. Cashew-Kerne stecken voll Vitamine, Mineralien und Nährstoffe. Mit ihren wertvollen Fettsäuren können Sie unter anderem die Regulierung des Blutdrucks unterstützen.