Am 5. März veröffentlichen Chevelle ihr langersehntes neues Album „Niratias“. Die Band hat jetzt die komplette Track-Liste bekannt gegeben. Die Platte soll die bislang provokativste der Chicagoer Band werden.

Den Titelsong „Self Destructor“ kennt Ihr ja bereits aus der Musikliste für den Februar. Ich teile ihn im Anschluss nochmal solitär mit Euch, um die Vorfreude auf das neue Chevelle Album noch ein bisschen zu steigern. Und hier kommt für Euch die Track-Liste:

Niratias Tracklist

  1. Chevelle Niratias

    „Niratias“ by Chevelle

    Verruckt

  2. So Long, Mother Earth
  3. Mars Simula
  4. Sleep the Deep
  5. Self Destructor
  6. Piistol Star (Gravity Heals)
  7. VVurmhole
  8. Peach
  9. Test Test…Enough
  10. Endlessly
  11. Remember When
  12. Ghost and Razor
  13. Lost in Digital Woods

Chevelle kündigen „Niratias“ als ihre bisher härteste und provokativste Platte bisher an. Gemeinsam mit Producer Joe Barresi (Tool, Queens Of The Stone Age) haben sie 2019 und 2020 an den insgesamt 13 neuen Songs gearbeitet. Bei „Niratias“ soll es sich um ein unnachahmliches Werk handeln – sein Konzept wird sich uns bald offenbaren.

Große Kunst auch auf dem Plattencover

Falls Ihr Euch auch schon gefragt habt, von wem das wunderbare Artwork stammt: Der berühmte und preisgekrönte Künstler Boris Vallejo hat es gestaltet. Er ist unter anderem auch für die Filmposter von Knightrider, National Lampoon’s Vacation sowie für zahlreiche ikonische Science-Fiction-Buchcover der 1970er und 1980 er Jahre verantwortlich.

Chevelle "Self Destructor"

„Self Destructor“ by Chevelle

Über die Jahren haben es Chevelle geschafft, die Rockmusik zu verändern. Insgesamt hat die Mulitplatin-Band aus Chicago fast eine halbe Milliarde Streams generiert, sieben Nummer-Eins-Hits gelandet und weltweit tausende ausverkaufte Konzerte gespielt. In ihrer Discografie befindet sich das mit Doppel-Platin ausgezeichnete Album „Wonder What’s Next“ mit dem ebenfalls zweifach platinierten Song „The Red“, das Platin-Album „This Type Of Thinking (Could Do Us In)“ und das Gold-Album „Vena Sera“.

Chevelle haben es mit vier Top-10-Debüts („Sci-Fi Crimes“ – 2009, „Hats Off to the Bull“ – 2011, „La Gárgola“ – 2014 und „The North Corridor“ – 2016) in die Top 200 der Billboard Charts geschafft. Mit ihren letzten beiden Alben („North Corridor“ und „The North Corridor“) landeten sie jeweils auf Platz 1 der Top Rock Album Charts.

Nicht nur, weil das, zusammengefasst in einer aktuellen Pressemitteilung, alles so unglaublich und fantastisch klingt, sondern auch, weil ich die Band und ihre Musik seit vielen Jahren bewundere, bin ich unglaublich gespannt darauf, „Niratias“ schon bald in voller Länge zu hören. Bevor es so weit ist, höre ich mir die vergangenen Alben nochmal an. Und natürlich „Self Destructor“. Der Song macht wirklich Lust auf mehr.

Chevelle – „Self Destructor“

Bilder/Quelle/Pictures/Source: Epic Records, Chevelle