Habt Ihr auch bestimmte Ziele im Kopf, die Ihr unbedingt entdecken wollt, wenn der Corona Lockdown vorbei ist? Eines davon ist für mich der Heidehimmel. Das ist ein Baumwipfelpfad in der Lüneburger Heide. Ich glaube, es muss ganz wunderbar sein, über den Wipfeln der Bäume zu wandeln und die Natur aus der Vogelperspektive zu erleben.

Die liebe Frau Patscheck vom Heidehimmel war so nett, mir ein paar Fotos vom Heidehimmel zukommen zu lassen – damit lässt es sich wunderbar von unbekannten Höhen träumen.

Der Baumwipfelpfad ist der höchste in Norddeutschland. Er soll Besuchern aller Altersklassen einen Einblick in die Flora und Fauna vor Ort und ihr Zusammenspiel ermöglichen. Die Brücken sind barrierefrei begehbar. Es gibt auch einen Personenaufzug. Vom 145 Quadratmeter großen und 45 Meter hohen Fernblickplateau soll man bis zum Hamburger Hafen sehen können. Außerdem sieht man einen großen Teil der Lüneburger Heide.

Der Weg ist mit über 20 Umwelt- und Lernstationen ausgestattet. Außerdem wurde auf dem Gelände ein Waldlehrpfad eingerichtet. Insgesamt hat der Wipfelpfad eine Gesamtlänge von 700 Metern. Die Planungszeit für die Naturattraktion betrug zwei Jahre. Anschließend wurde er in sechs Monaten gebaut.

Der Heidehimmel liegt im Herzen der Heide bei Hanstedt-Nindorf. Er ist ganzjährig geöffnet. Vom 1. März bis zum 31. Oktober zwischen 8 Uhr und 19 Uhr und vom 1. November zwischen 10 Uhr und 16 Uhr. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 9 Euro. Aus Vorsorgegründen ist der Heidehimmel im Moment geschlossen.

Ich freue mich schon sehr darauf, wenn alles wieder Fahrt aufnimmt und wir raus in die Natur können. Hoffentlich schaffe ich es dann schon bald, dem Heidehimmel einen Besuch abzustatten. Wer weiß, vielleicht findet Ihr hier im Blog ja schon bald einen Reisebericht.

Vielen Dank an Frau Patscheck fürs Zurverfügungstellen der tollen Bilder. Ich hoffe, wir sehen uns schon sehr bald.

Adresse Heidehimmel

Wildpark 1
21271 Hanstedt-Nindorf
Webseite