*Werbung & Affiliate Links


Hinweis: Weiter unten findet Ihr einen Rabattcode.


Ich habe das Haaröl und das Hautöl von Acaraa getestet. Die Naturkosmetikprodukte aus München habe ich genau im richtigen Moment für mich entdeckt.

Gerade gönne ich meinen Haaren eine Auszeit von Bleiche und Co. Die winterliche Kälte und Heizungsluft haben ihnen zusätzlich zu meinen regelmäßigen Verschönerungen kräftig zugesetzt und sie können etwas Ruhe gut gebrauchen.

Auszeit für die Haare mit dem Haaröl von Acaraa

Was mir dabei hilft, ist das wunderbare Haaröl von Acaraa. Ich gebe einfach ein paar Tropfen davon auf meine Handflächen und verteile es morgens und abends vor allem in den Haarspitzen. Das Besondere daran sind die wertvollen Inhaltsstoffe. Außerdem fettet es nicht, was meiner derzeitigen „Dauerhaarkur“ sehr zugutekommt. Die Anwendung führt nicht dazu, dass ich meine Haare häufiger waschen muss, als sonst. Sie haben also die Möglichkeit, sich zu erholen. Es lässt sich dank der praktischen Sprühflasche ziemlich gut dosieren. Zweimal Sprühen reicht für mein inzwischen wieder so gut wie kinnlanges Haar vollkommen aus.

Wie es nach der Ruhephase bei mir frisurtechnisch weitergeht, weiß ich noch nicht. Wahrscheinlich werde ich mir in Richtung Sommer wieder Strähnchen machen lassen und eventuell auch den Side- und Undercut wieder auffrischen – mal sehen. Insgesamt sollen die Haare auf jeden Fall wieder länger werden. Die momentane Pflegeroutine wird sich da hoffentlich auszahlen. Durch die Verwendung des Öls sind sie schon viel weicher geworden und beim Bürsten brechen nicht mehr so viele ab. Ich verbuche das für mich schon mal als Erfolg.

Acaraa Haaröl – das ist drin

Das Haaröl von Acaraa ist frei von Silikonen. Argan- und Cacayöl pflegen das Haar, Jojobaöl soll für Glanz sorgen und Mandelöl soll Spliss und Haarbruch entgegenwirken. Genau wie alle Produkte des Herstellers ist es komplett vegan und natürlich. Was mir besonders positiv aufgefallen ist, ist der angenehme Duft des Öls.

Liste der Inhaltsstoffe (Volldeklaration)

Isoamyl Laurate, Squalane, Caryodendron Orinocense Seed Oil, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil⋆, Argania Spinosa Kernel Oil, Simmondsia Chinensis Oil⋆, Avena Sativa Kernel Oil, Adansonia Digitata Seed Oil, Helianthus Annuuss Seed Oil⋆, Cnidium Monnieri Fruit Extract, Echium Plantagineum Seed Oil, Octyldodecanol, Octyldodecyl Oleate, Octyldodecyl Stearoyl Stearate, Alcohol, Tocopherol, Caprylic/Capric Triglyceride, Citrus Limon (Lemon) Peel Oil, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil, Citrus Junos (Yuzu) Peel Oil, Bursera Fagaroides Wood Oil, Citral, Limonene, Linalool
⋆aus kontrolliert biologischem Anbau

Intensive Pflege für die Haut

Kennt Ihr auch diese fies trockenen Ellbogen und Kniekehlen? Bei mir stellen die sich mit ziemlicher Regelmäßigkeit in der Mitte jedes Winters ein. Das einzige, was dagegen wirklich hilft, ist intensive Pflege. Am besten mit guten Ölen. In der Vergangenheit haben mir vor allem Nachtkerzenöl und Arganöl gute Dienste geleistet.

Mit dem Hautöl von Acaraa klappt es auch ziemlich gut. Schon nach ein paar Anwendungen sahen meine Ellbogen schon viel besser aus und das Jucken der wirklich sehr trockenen Haut in den Kniekehlen war verschwunden.

Das Öl lässt sich direkt nach dem Duschen auf noch etwas feuchter Haut besonders gut verteilen. Es zieht dann schnell ein und hinterlässt keinen klebrigen Film. Es duftet genau wie das Haaröl sehr angenehm und konkurriert nicht mit meinem Parfum.

Acaraa Hautöl – das ist drin

Auch im Hautöl stecken Cacayöl, Arganöl, Jojobaöl, Mandelöl. Es soll auf natürliche Weise Feuchtigkeit spenden und die Haut festigen. Außerdem soll es Vernarbungen, Cellulite und Schwangerschaftsstreifen entgegenwirken. Bei Allergien und Hautreizungen soll es beruhigend wirken. Dass es rissige, trockene Haut wieder geschmeidiger macht, habe ich am eigenen Leib erfahren.

Liste der Inhaltsstoffe (Volldeklaration)

Caprylic/Capric Triglyceride, Isoamyl Laurate, Simmondsia Chinensis Oil⋆, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil⋆, Squalane, Caryodendron Orinocense Seed Oil, Argania Spinosa Kernel Oil⋆, Avena Sativa Kernel Oil, Adansonia Digitata Seed Oil⋆, Helianthus Annuus Seed Oil⋆, Cnidium Monnieri Fruit Extract, Echium Plantagineum Seed Oil, Octyldodecanol, Octyldodecyl Oleate, Octyldodecyl Stearoyl Stearate, Alcohol, Tocopherol, Melaleuca Alternifolia Oil, Citrus Limon (Lemon) Peel Oil, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil, Citrus Junos (Yuzu) Peel Oil, Parfum, Citral, Limonene, Linalool, Benzyl Benzoate, Coumarin
⋆aus kontrolliert biologischem Anbau

Noch mehr Entspannung – die Duftkerze von Acaraa

Nach der Entspannung für die Haut kommt die Entspannung für den Geist. Bei der Verwendung der Öle habe ich mir gewünscht, den angenehmen Duft länger genießen zu können. Eine Mischung aus frisch und holzig – auf mich wirkt die Note entspannend. Auch hier haben die Hersteller mitgedacht und eine Duftkerze entwickelt, die den charakteristischen Acaraa Duft vom Bad ins Wohnzimmer holt.

Der Duft der Kerze ist angenehm und kein bisschen aufdringlich, wie das bei Duftkerzen ja gerne mal der Fall ist. Wenn sie abgebrannt ist, werde ich mir ziemlich sicher eine neue besorgen. Sie verbreitet eine schöne Atmosphäre. Und bei Kerzenlicht liest, kuschelt und entspannt es sich ja bekanntlich auch noch schöner. Sie ist übrigens frei von Palmöl. Für die Herstellung wurde Rapswachs verwendet.

Acaraa aus München

Der Acaraa Firmensitz befindet sich in München. Die Gründer⋆innen der jungen Naturkosmetikfirma legen besonderen Wert auf Achtsamkeit, Fairness und Nachhaltigkeit. Unter dem Motto „give yourself a moment“ möchten sie ihren Kund⋆innen mit hochwertiger Pflege eine Möglichkeit zur Entschleunigung bieten. Dafür haben sie sich bewusst für Naturkosmetik entschieden. Um mit den Produkten einen möglichst geringen CO² Fußabdruck zu hinterlassen, unterstützen sie unter anderem verschiedene Regenwald-Projekte. Für die Initiative „Unser Wald“ von Oro Verde wurden so bereits 3172 Bäume gepflanzt.

Die Entwicklung und Herstellung der Acaraa Produkte erfolgt direkt vor Ort in München. Sie wurden von der Vegan Society ausgezeichnet, sind vegan und frei von Silikonen, Parabenen, Mineralölen, synthetischen Konservierungsstoffen, Sulfaten und Tierversuchen. Bei der Verpackung wird auf unnötiges Plastik verzichtet. So wurden meine Öle zum Beispiel in Glasfläschchen geliefert.

Neben Ölen und Kerzen gibt es von Acaraa unter anderem ein Mizellen-Reinigungsgel, ein After Shave Balsam und ein Gesichtsserum. Wer neugierig geworden ist, schaut am besten direkt auf der Homepage vorbei. Dort könnt Ihr die Acaraa Produkte auch käuflich erwerben. Mit dem Rabattcode „cardamonchai10“ erhaltet Ihr sogar 10 Prozent Rabatt auf alles!

Hat Euch mein Acaraa Testbericht gefallen? Das ist schön. Wenn Ihr in Zukunft nichts mehr auf meiner Seite verpassen wollt, abonniert am besten meinen Newsletter. Ich informiere Euch dann über neue Artikel.

*Hinweis: Dieser Beitrag enthält Werbung und Affiliate Links. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Infos zum Thema Werbekennzeichnung in meinem Blog findet Ihr auf meiner Transparenz-Seite.