Werbung*

Gumbies kennt Ihr ja schon. Die Flip Flops und Slipper habe ich Euch hier im Blog bereits vorgestellt. Seit neuestem gibt es jetzt auch vegane Hüttenschuhe vom Bielefelder Upcycling Start-up.

Genau wie alle Schuhe von Gumbies, sind auch die Hüttenschuhe vegan und werden aus Recycling-Materialien gefertigt: Das Obermaterial besteht zu 100 Prozent aus recycelten PET-Flaschen, die Sohle aus recyceltem Kautschuk.

In die Puschen kommen

gumbies-anne-reis-cardamonchai.rock-n-roll-vegan„Komm in die Puschen“ – das sagt man in meiner alten Heimat Bielefeld, wenn jemand mal einen Zahn zulegen soll. Mit den Gumbies Puschen kann man sich hingegen schön Zeit lassen. Wenn man nach getaner Arbeit in die mollig warmen Hausschuhe schlüpft, weiß man ganz genau: Jetzt ist Ausruhen angesagt.

Das Fußbett unterstützt die natürliche Wölbung der Füße. Es ist herausnehmbar. Wer also vom Arzt Einlagen verschrieben bekommen hat, kann sie ohne Probleme reinlegen. Das Sohlenprofil ist, wie wir es von Gumbies gewohnt sind, sehr robust. Man verliert somit auch auf Fliesen nicht den Halt.

Nach dem Baden greife ich nach wie vor sehr gerne zu den Slippers und beim Sport zu meinen geliebten Flip Flops, doch im heimischen Wohnzimmer sind die Gumbies Hüttenschuhe wirklich unschlagbar. Sie sind schön kuschelig und halten die Zehen wunderbar warm – nie wieder kalte Füße im Winter!

Wer die Wahl hat…

Die Gumbies Puschen gibt es in den Größen 36 bis 46. Gewählt werden kann zwischen vier verschiedenen Farbstellungen: „Navy-Pink“, „Charcoal-Red“, „Navy-Grey“ und „Grey-Charcoal“. Ich habe mich für „Charcoal-Red“ entschieden und bin sehr zufrieden mit meiner Wahl. Der rote Rand setzt sich wunderbar vom schiefergrauen Filz ab und setzt einen schönen Akzent.

Insgesamt fällt mein Feedback nach zwei Wochen Test sehr positiv aus. Ich hatte noch nie gemütlichere Hausschuhe und freue mich schon auf die kalte Jahreszeit mit ihnen. Die Heizung muss ich dieses Jahr ganz sicher erst ein paar Tage später einschalten.

gumbies-anne-reis-cardamonchai.rock-n-roll-veganWas mich am Anfang ein bisschen irritiert hat, ist der niedrige Steg, der sich an der Ferse befindet. Von meinen anderen Gumbies war ich das nicht gewohnt. Nach den ersten hundert Schritten in den Hausschuhen ergibt er für mich aber durchaus Sinn: Man verliert sie nicht und hat auch mit dicken Baumwollstricksocken immer guten Halt darin. Auf Dauer gibt er, finde ich, auch etwas nach. Die Füße fühlen sich dadurch also keineswegs eingeengt.

Der vegane Recycling-Filz hat mich auf ganzer Linie überzeugt. Es ist toll, dass man aus weggeworfenen Flaschen noch etwas so wunderbar Flauschiges herstellen kann. In der heutigen Zeit ist es mehr als wichtig, sich bei der Herstellung von Bekleidung auf alternative Materialien zu konzentrieren. Bei Gumbies ist da auf ganzer Linie gelungen.

Gumbies haben Profil

Besonders cool finde ich auch das charakteristische Gumbies Profil – auch die Hausschuhe haben es verpasst bekommen. Die Sohle ist durch das Weglassen der Jute einen Hauch feiner, als bei den Outdoor Gumbies, woher sie stammt, ist jedoch unverkennbar.

Wie immer bei Gumbies, habe ich auch die Puschen eine Nummer größer bestellt, als bei anderen Schuhen. Sie passen wie angegossen und sollten keinen Millimeter kleiner oder größer sein.

gumbies-anne-reis-cardamonchai-rock-n-roll-veganDas Filzmaterial trägt sich sehr angenehm – auch wenn man die Hüttenschuhe ohne Socken anzieht, werden die Füße nicht unangenehm schwitzig. Im Gegensatz zu vielen anderen Hausschlappen sind die Gumbies angenehm minimalistisch. Sie tragen nicht zu dick auf und sehen nicht zu sehr nach „zu Hause kann man sowas ja mal anziehen“ aus.

Auf dem Weg zum Briefkasten habe ich im Treppenhaus sogar schon Komplimente für mein stylisches Schuhwerk bekommen und Matze ist auch schon neidisch. Übrigens eignen sie sich allem Anschein nach auch sehr gut als Katzen-Kopfkissen. Kater Chili hatte es sich heute Morgen sehr bequem auf meinem linken Pantoffel gemacht.

Weitere Infos über Gumbies

Wenn Ihr mehr über Gumbies erfahren wollt, schaut doch mal bei meinem ersten Testbericht vorbei. Darin habe ich die Gründungsgeschichte des Bielefelder Upcycling Unternehmens genau festgehalten.

Erstehen könnt Ihr Eure Gumbies übrigens ganz bequem über den Onlineshop. Außerdem gibt es deutschlandweit zahlreiche Verkaufsstellen, falls Ihr sie vorher erstmal anprobieren wollt.

Den Gumbies Onlineshop findet Ihr hier.

Ein Verzeichnis der Einzelhändler, die die Strandschuhe im Sortiment haben hier.

Hat Euch mein Bericht gefallen? Dann abonniert gerne meinen Newsletter und ich halte Euch in Zukunft über neue Beiträge auf dem Laufenden.

Kaffeekasse

Wer mir gerne einen Kaffee spendieren möchte, kann das über meinen Paypal-Me-Link tun:

paypal.me/cardamonchai

Ich freue mich über jede kleine Aufmerksamkeit.

*Hinweis: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Infos zum Thema Werbekennzeichnung in meinem Blog findet Ihr auf meiner Transparenz-Seite.