Da war ganz schön was los musikalisch die letzten 365 Tage, oder? Einige großartige Bands haben uns mit neuen Werken überrascht. Da reicht eine Liste mit 10 Songs einfach nicht aus. Hier kommt Teil 4 meines musikalischen Jahresrückblicks.

Wie versprochen, möchte ich Euch die Lieblingsalben und -Songs der „Drei von der Bande“ präsentieren. Aufmerksame Blogleser kennen diesen „Bandnamen“ aus meinen Konzertberichten. Es handelt sich dabei um meine beiden liebsten Konzertbegleiter Valentin und Matze und mich.

Wir drei haben im Laufe des Jahres so viel Musik gehört und uns gegenseitig empfohlen, dass wirklich einiges an Material zusammen gekommen ist. Valentins Albenliste kennt Ihr ja nun schon. Hier kommt Matzes Songliste des Jahres.

Matzes Songliste des Jahres

Insgesamt hat Matze 30 Songs zusammengestellt. Dabei ist es gar nicht zu so vielen Überschneidungen mit meiner 10er-Liste gekommen, wie ich zuerst vermutet hatte. Insgesamt sind es tatsächlich nur drei Stück:  „God Bread Down The Door“ von Nine Inch Nails, „Like A River“ von Long Distance Calling“ und „Epitaph“ von God Is An Astronaut. Ansonsten haben wir noch ein paar gemeinsame Lieblingsalben. Außerdem ist Caros Lied aus der Liste Eurer Songs 2018 „The Dark“ von Thrice auch wieder mit dabei.

Matzes Kommentar zu seiner Liste

„Was Alben betrifft, war es für mich ein eher zwiespältiges Jahr. Vennart, The Ocean und Crippled Black Phoenix lieferten absolute Highlights ab (letztere gleich in Album- und EP-Form). Einige andere, auf die ich lange hingefiebert hatte, enttäuschten mich dagegen (Beispiele: Mogwai, Muse). Einen Schwerpunkt setzte in meiner Songliste das Line-up des diesjährigen, großartigen Dunk Festivals und eben die schon erwähnten Alben-Highlights, von denen ich fast jeden Song hätte auswählen können. Die Bandbreite ist (hoffentlich) trotzdem größer und enthält spannende Veröffentlichungen von Elektro über Pop, Indie, Alternative bis hin zu Post Rock – Genau meine derzeitigen Lieblingsgenres“

Meine Favoriten von Matzes Liste sind (außer den beiden bereits genannten)

  1. „Why Walk A Dog“ – Jack White vom Album „Boarding House Reach“
  2. „Silurian: Age Of Sea Scorpions“ – The Ocean vom Album „Phanerozoic I: Palaeozoic“
  3. „Momentum“ – Nils Frahm vom Album „All Melody“
  4. „Under The Fragmented Sky“ – Lunatic Soul vom Album „Under The Fragmented Sky“
  5. „Hoehlenlichter“ – Recondite vom Album „Daemmerlicht“
  6. „Part Eleven“ – Paul Kalkbrenner vom Album „Parts Of Life“
  7. „Luminary“ – TesseracT vom Album „Sonder“
  8. „Condemned To The Gallows“ – Between The Buried And Me von der EP „Automata I“
  9. „Syncage“ – This Will Destroy You“ vom Album „New Others Part One“
  10. „We’re Not Done“ – Mogwai vom Album „KIN“

Für iTunes bitte hier entlang:

Wer Spotify bevorzugt, wählt diesen Player: