Werbung*

Der Online-Händler und Reparaturdienstleister SOS Zubehör bietet jetzt den Mitgliedern und Besuchern von Repair Cafés bei der Ersatzteilbestellung Rabatte an. Außerdem stellt er kostenlose Anleitungen zur Fehlersuche und Reparatur-Tipps zur Verfügung.

Die Kooperation wurde heute in einer Pressemitteilung bekanntgegeben. SOS Zubehör unterstützt als offizieller Partner die Stiftung mit Spenden. Außerdem sollen die Repair Cafés und ihr nachhaltiges Konzept gefördert werden. Das funktioniert, indem für jede Bestellung der Cafés, seiner Mitglieder und Besucher ein Preisnachlass von 10 Prozent angeboten wird.

Olivier de Montlivault, Inhaber und geschäftsführenden Gesellschafter von SOS Zubehör, freut sich auf die Zusammenarbeit: „Wir sind stolz darauf, die Initiative der Repair Cafés mit unseren Produkten und unserem Fachwissen zu unterstützen. Die Verbraucher haben so die Möglichkeit, nachhaltiger zu leben. Dabei können sie auch noch sehr viel Geld sparen.“

Repair Cafés – Das steckt dahinter

Repair CafésAm 18. Oktober 2009 wurde von Martine Postma in Amsterdam das erste Repair Café gegründet. Gedacht war es nicht als Café im klassischen Sinne. Hinter dem Namen steckt ein Veranstaltungsformat, welches regelmäßig in temporär dafür eingerichteten Werkstätten stattfindet.

Seit der Gründung sind immer mehr Menschen von dem nachhaltigen Konzept begeistert. Gründerin Martine erklärt sich den Erfolg mit dem wachsenden Umweltbewusstsein der Verbraucher. Der verantwortungsvolle Umgang mit Dingen wird nach und nach immer beliebter. Wegwerfgesellschaft war gestern.

Die Teilnehmer der Treffen reparieren in Gruppen oder in Eigenregie defekte Dinge für sich oder andere. In den jeweils zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten stehen Material und Werkzeug bereit. Aufbereitet wird alles, was man sich vorstellen kann. Von Möbeln über Kleidung bis hin zu Spielzeug, Fahrrädern und Elektrogeräten.

Ehrenamtliche Helfer stellen ihre Fachkenntnisse zur Verfügung

Ehrenamtliche Helfer mit speziellen Fachkenntnissen unterstützen die Besucher bei ihren Projekten. Auch hier möchte SOS Zubehör in Zukunft Rückhalt bieten: Eine Service-Hotline für mehr als 250.000 verschiedene Haushaltsgerät-Modelle bietet ihren technischen Support an. Video-Tutorials und ein technischer Blog mit Anleitungen soll zusätzlich bei Problemen helfen.

In der Zwischenzeit wächst das Netzwerk der Repair Cafés immer weiter. Im Moment gibt es weltweit 1.600 Repair Cafés, in denen bereits mehr als 300.000 Gegenstände repariert wurden. 300.000 Gegenstände, die nicht auf dem Müll gelandet sind. 300.000 Gegenstände, die nicht neu gekauft werden mussten. Monatlich gehen rund 50.000 Menschen im Monat in ein Repair Café. Etwa 21.000 ehrenamtliche Mitarbeiter unterstützen die Projekte. Auch ihre Zahl wächst stetig.

Die Besucher der Repair-Cafés freuen sich besonders über den Gemeinschafts-Gedanken hinter dem Konzept. Menschen mit den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Hintergründen, aus allen Generationen und den verschiedensten Ländern kommen zusammen, um als alt neu zu machen.

Die neue Kooperation ist ein nachhaltiges Konzept

„Wir freuen uns über unseren neuen Partner. Durch Unternehmen wie SOS Zubehör hat jeder die Möglichkeit, seine Elektro-Geräte zu warten und zu reparieren – auch wenn er kein Heimwerker-Profi ist.“, so Martine Postma.

SOS Zubehör wurde 2008 unter dem Namen SOS Accessoire SAS von Olivier de Montlivault in La Verrière, Yvelines in Frankreich gegründet. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Fehlersuche, Kundensupport und Reparaturen. Das Konzept scheint aufzugehen. Inzwischen gibt es Dependancen in Deutschland und Italien. Weitere Standorte sind geplant. Die Ersatzteile werden auf der eigenen Homepage, auf Ebay und auf Amazon angeboten.

Die Repair Cafés sind online hier zu finden. Schaut doch mal in Eurer Stadt, ob es eines gibt, hier in Hamburg findet man gleich mehrere. Eines davon ist nur 700 Meter von meiner Haustür entfernt. Ich glaube, das nächste Mal, wenn bei mir etwas kaputt geht, gehe ich da auch mal vorbei.

News & Updates

Wenn Ihr über nachhaltige Ideen und Neuentwicklungen auf dem Laufenden bleiben wollt, abonniert gerne meinen Newsletter. Ich freue mich auf Euch.

Fotos und Pressemeldung: Havana Orange GmbH, München

*Hinweis: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Infos zum Thema Werbekennzeichnung in meinem Blog findet Ihr auf meiner Transparenz-Seite.