Erwähnte ich bereits, dass ich Quiche liebe? Ganz ehrlich: Ich kann einfach nicht genug davon kriegen. Darum möchte ich Euch heute auch Matzes neuestes Rezept präsentieren. Die Kartoffel-Quiche ist so lecker, das kann ich einfach nicht für mich behalten.

Erst vor Kurzem habe ich Euch im Rahmen meines Rohvegan Menü Artikels eine rohe Quiche vorgestellt. Letzten Winter gab es eine aus dem Ofen und auch diese hier ist wieder eine klassische, gebackene Variante. Wer möchte, kann, wie das bei dieser Art Backwerk ganz leicht möglich ist, die Zutaten variieren. Also gerne auch mal Kürbis statt Kartoffeln nehmen und Sellerie statt Möhren. Sicher ist das auch sehr lecker.

Doch nun zum Original. Hier kommt Matzes schmackhafte Kartoffel-Quiche

Zutaten für die Quiche

QuicheTeig

  • 300 g Mehl (gemischt Vollkorn / Weißmehl)
  • 125 g Margarine
  • ca. 100 ml Wasser
  • etwas Kurkuma-Pulver zum Färben

Sauce

  • 1 Tasse Kichererbsenmehl
  • 1 Tasse Wasser
  • 150 ml Hafersahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Chiliflocken
  • Muskatnuss

Füllung

Nehmt einfach Gemüse nach Wahl. Ihr könnt wirklich so gut wie alles verwenden. Beachtet am besten nur folgende Faustregel: Nur Gemüse verwenden, das nicht zu viel Feuchtigkeit mitbringt. Aus Tomaten würde ich zum Beispiel vorher das Innere entfernen und vielleicht für eine Sauce oder für einen Beilagensalat aufheben. Matze hat sich für folgende Zutaten entschieden:

  • 250 g Kartoffeln
  • 1/2 Stange Porré
  • 1 gelbe Paprika
  • 2 Möhren
  • 1/2 Gemüsezwiebel
  • falls gewünscht: Räuchertofu

Zubereitung

QuicheDer Teig

Verknetet alles zu einem Teig und stellt diesen für rund eine halbe Stunde im Kühlschrank kalt. In der Zwischenzeit könnt Ihr die anderen Komponenten vorbereiten.

Die Sauce

Verrührt mit einem Schneebesen alle Saucen-Zutaten, bis Ihr eine homogene Masse habt.

Die Füllung

Schneidet das Gemüse in gleich große Stückchen und vermischt alles in einer großen Schüssel miteinander. Falls Ihr wollt, könnt Ihr auch noch ein paar Räuchertofuwürfel hinzugeben.

Das Finale

Heizt den Ofen auf 200 Grad vor. Breitet den Teig in einer Quiche Form aus und gebt das Gemüse hinzu. Sorgt dafür, dass alles schön gleichmäßig verteilt ist. Anschließend gießt Ihr die Sauce drüber und klopft alles mit einem Löffel glatt.

Stellt Eure Quiche in den Ofen und backt sie für 30 Minuten bei 200 Grad. Im Anschluss stellt Ihr die Form auf einen Rost und lasst sie für rund 10 Minuten auskühlen, bevor Ihr die Quiche in Achtel schneidet und am besten mithilfe eines Tortenhebers anrichtet.

Guten Appetit!

💬 Jetzt einen Kommentar hinterlassen

💬 Jetzt einen Kommentar hinterlassen

Ihr wollt in Zukunft mehr tolle Rezepte lesen? Und auch Nachhaltigkeit, veganes Leben, Musik und Hamburg interessieren Euch brennend? Dann abonniert am besten meinen Newsletter. Ich freue mich auf Euch!