10 LPs that make the „favourites“ playlist. Post a cover a day, no explanation, nominate a person a day.“  – 10 Alben, die Deine All-Time-Favoritenliste ergeben. Keine Erklärung. Nominiere jeden Tag eine andere Person“

So stand es an der Facebook-Pinnwand des Herrn Björn von Gartenbaukunst*. Darunter war mein Name markiert. Klar, man könnte jetzt sagen: Wieder so ein „Kettenbrief“.  Ich mach da nicht mit. Aber man könnte auch was Schönes damit anfangen und sich mal Gedanken darüber machen: Was sind eigentlich meine persönlichen All-time-favorites? Welche Alben sind die, mit denen ich tatsächlich am meisten Zeit verbracht habe und die mich am meisten beeinflusst/beeindruckt haben?

Ich für meinen Teil habe ich mich jedenfalls der musikalischen Challenge gestellt und eine Liste erstellt, die ich im Rahmen einer kleinen Beitragsreihe zum Thema mit Euch teilen möchte. Die Serie beschäftigt sich mit der Liste der Person, die mich eingeladen hat, mit der Liste der Person, die ich als erstes eingeladen habe, sowie mit meiner Liste. Herausgekommen ist ein buntes Potpourri genialer Musik. Los geht es heute mit meiner Liste. Auf Erklärungen habe ich genau wie bei den Titelbildern der Alben, die ich in den vergangenen zehn Tagen auf Facebook gepostet habe, verzichtet. Sie sind bei diesen zehn Alben jedoch auch gar keine nötig. Sie stehen für sich.

Ausgesucht habe ich übrigens keine Alben, die mich nach jetzigen Gesichtspunkten heute so beeindrucken, dass ich sie als meine „Lieblingplatten aller Zeiten“ bezeichnen würde, sondern musikalische Werke, die mich zu bestimmten Zeiten so mitgenommen haben, dass sie mir ewig in Erinnerung bleiben, auch wenn sie heute vielleicht nicht mehr so oft mit der Nadel des Plattenspielers in Berührung kommen, wie zu eben diesen Zeiten. Die Alben, mit denen ich am meisten Lebenszeit verbracht habe. Hier kommt also meine Liste.

Meine Musikliste – von der ersten Kassette bis zur aktuellsten Heavy Vinyl in der Sammleredition

1.) „Downward Spiral“ – Nine Inch Nails

2.) „Ceremonies“ – EF

3.) „Feast Of Wire“ – Calexico

4.) „Mellon Collie And The Infinite Sadness“ The Smashing Pumpkins

5.) Experimental Jet Set Trash And No Star Sonic Youth

6.) „In Utero“ – Nirvana

7.) „After The Eulogy“ – Boysetsfire

8.) „Ten“ – Pearl Jam

9.) „Mer Des Noms“ – A Perfect Circle

10.) „The Great Escape“ – Blur

Wegweiser „Alben – Keine Erklärung“

  1. Meine ultimative Lieblingsplattenliste
  2. Björns ultimative Lieblingsplattenliste
  3. Matzes ultimative Lieblingsplattenliste

💬 Jetzt einen Kommentar hinterlassen