Werbung*

Schon sehr lange haben wir hin und her überlegt, wie wir diese eine kahle Wand in unserem Schlafzimmer verschönern könnten. Ein Bild malen? Einen Wandbehang kaufen? Irgendwann kam dann der Entschluss: Ein Urlaubsfoto richtig professionell ausdrucken lassen und aufhängen.

Saal Digital

Das Originalbild

Das Bild war schnell gefunden: Ein Beo, den ich bei unserer Sri Lanka Reise fotografiert hatte. Es erinnert uns an einen ganz besonderen Tag, den wir nie vergessen werden und die Vorstellung, es jeden Tag beim Aufwachen zu sehen, gefiel uns.

Saal Digital aus Röttenbach

Gesagt getan, ich entschloss mich, mal den Service von Saal Digital zu testen. Die Fotodruckerei ist im Fränkischen Röttenbach ansässig und hat neben Wandbildern auch noch diverse andere Fotoprodukte wie Bücher, Karten, Kalender und Poster im Angebot.

Die Webseite ist sehr übersichtlich aufgebaut und wirkte gleich auf den ersten Blick seriös. Für die Erstellung des gewünschten Produkts muss man sich eine Software runterladen. Mir persönlich sind Online-Lösungen immer lieber und die Adobe Air Oberfläche wirkte etwas in die Jahre bekommen, aber warum nicht mal darauf ein lassen und was Anderes ausprobieren? Schließlich kommt es auf das Ergebnis an!

Eigene Software und Versand mit DHL

Saal Digital

Das Bild auf unserer Staffelei

Beim Bearbeiten in der Software sind mir ein kleiner Punkt aufgefallen: Hat man mal ein Projekt fertig angelegt, kann man im Nachgang das Format nicht mehr ändern. Man sollte sich also bevor man seine Fotos für ein Projekt ausgewählt hat auf jeden Fall fest entschieden haben.

Die Bestellung kann man dann ganz leicht direkt aus der Software aufgeben und muss das Projekt nicht noch erst woanders hin übertragen. Die Bezahlung erfolgt je nach Wunsch per Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte oder Paypal, der Versand mit DHL.

Für die Erstellung meines Wandbildes habe ich ca. 15 Minuten gebraucht: Einfach das druckfähige PDF in die Software laden, Format und Untergrund auswählen und schon kann es losgehen. Ich habe mich für eine Hartschaumplatte entschieden, weil ich gehört hatte, dass Fotos im Druck auf diesem Untergrund sehr gut rauskommen. Außerdem sind sie sehr leicht und man kann sie gut aufhängen.

Verschiedene Materialien und Formate

Neben diesem Material hat man die Auswahl zwischen Alu-Dibond, Acrylglas, Gallery Print, Schattenfugenrahmen und Fotoleinwand. Die Hartschaumplatte gibt es je nach Größe ab 6,95 Euro, Alu Dibond ab 7,95 Euro, Acrylglas ab 12,95 Euro, Gallery Print ab 13,95 Euro, den Schattenfugenrahmen ab 43,00 Euro und die Fotoleinwand ab 15,00 Euro. Nimmt man wie ich ein quadratisches Bild auf Hartschaumplatte in der Größe 60 x 60 cm zahlt man 40,95 Euro. Hinzu kommen Versandkosten in Höhe von 5,95 Euro.

Saal Digital

Das Bild auf unserer Staffelei

Auf die professionelle Aufhängung für 17,95 Euro habe ich verzichtet, da wir unsere eigenen Aufhängungen haben. Dafür war dann ein größeres Bild im Budget. Plant man eine Vernissage und achtet auf jedes Detail, sind die Profi-Aufhängungen sicher empfehlenswert, doch für die leichte Platte und für den Hausgebrauch reichen uns die zwei Klebehalterungen für 1,50 Euro das Stück vollkommen aus.  Und das Bild hängt, wo es hängen soll.

Schnelle Lieferung

Die Lieferzeit war übrigens für Fotodienstleistungen unübertroffen. Schon ein paar Tage nach meiner Bestellung war das Bild hier. Es war perfekt verpackt, auf einer stabilen Kartonplatte zusätzlich gesichert und festgebunden und mit Karton eingeschlagen. So kriegt selbst der eiligste Paketbote keine Eselsohren ins Bild.

Nun zum Ergebnis: Dass das Bild auf der Platte so gut rauskommt, hätte ich nicht gedacht. Die Farben strahlen von Perlmutt bis Goldgelb und auch die Tiefen kommen richtig schön raus. Ich freue mich sehr, dass mein Shot von unserer Sri Lanka Reise nun so schön zur Geltung kommt und muss jedes Mal lächeln, wenn ich an dem Bild vorbeikomme.

Saal Digital

Das Bild auf unserer Staffelei

Für Euch habe ich ein paar Fotos auf unserer Staffelei gemacht, so kommt es schöner raus, als platt an der Wand. Nicht schlecht, oder? Ich muss sagen, dass ich richtig stolz darauf bin. Die Software bleibt auf jeden Fall auf meinem Rechner und wird bestimmt bald wieder zum Einsatz kommen.

Fazit:

Die Software war zunächst etwas gewöhnungsbedürftig und läuft ein Bisschen ruckelig. Darüber kann man aber gut hinwegsehen, wenn man das Ergebnis bedenkt. Das Bild ist perfekt geworden, der Druck könnte besser nicht sein. Ich kann Saal Digital ganz klar jedem/r Fotografen/in empfehlen, der/die Wert auf perfekt umgesetzten Druck legt. Der schnelle Versand setzt noch eins obendrauf.

Zur Homepage von Saal Digital geht es übrigens hier entlang.

*Hinweis: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Infos zum Thema Werbekennzeichnung in meinem Blog findet Ihr auf meiner Transparenz-Seite.

💬 Jetzt einen Kommentar hinterlassen