Meine Songliste 2017 hat Euch ja sehr gut gefallen. Vielen Dank für das umfangreiche Feedback, die vielen Mails und Chatnachrichten sowie die Kommentare, die bei mir eingegangen sind! Ihr seid klasse!

Heute möchte ich gerne einen wichtigen Nachtrag veröffentlichen. Dieser setzt sich zum großen Teil aus den Songs und Interpreten zusammen, die Euch laut Euren Nachrichten in meiner Liste gefehlt haben. Auch ich habe noch den ein oder anderen Favoriten hinzugefügt.

Die perfekte Kombination – Eure Musikliste

Die Kombination Eurer Songs des Jahres gefällt mir als Gesamtkunstwerk sehr gut. Alle, die hier Ihre Lieder wiederfinden, dürfen sich freuen, alle, die es nicht tun, melden sich bitte bei mir, dann gibt es vielleicht einen weiteren Nachtrag!

Ich wünsche Euch nun viel Spaß beim Hören und Genießen und bin gespannt, wie Euch die so entstandene neue Liste gefällt. Rock on! smile

„The Sky Is A Neighbourhood“ von den Foo Fighters

Die zweite Auskopplung vom Foo Fighters Album „Concrete And Gold“ führt diese Liste an, da sie es definitiv verdient hat, denn: Sie ist etwas Besonderes. Warum mir das erst jetzt bewusst ist? Nun ja, das ein oder andere Lied schafft es dann doch mal, einen seit seiner Veröffentlichung so nachhaltig permanent zu begleiten und einem in Fleisch und Blut überzugehen, dass es einem fast schon selbstverständlich erscheint. Es ist einfach immer immer da! Das Ding hat also nicht nur einen Grammy gewonnen, sondern auch einen Platz auf meiner Liste verdient!

Das komplette Bob Dylan Album „Triplicate“

Wie konnte ich Bob Dylan vergessen? Danke Bigtwinkurt für den freundlichen Hinweis! Bob Dylan möchte nicht, dass seine Songs auf YouTube veröffentlicht werden, daher findet hier an Stelle eines Video nur einen Screenshot der Platte. Unseren Respekt hat er allemal und das Album habt Ihr hoffentlich alle im Schrank stehen.

Musikliste

Das komplette Album von Japandroids „Near To The Wild Heart Of Life“

„Walk It Back“ vom Album „Sleep Well Beast“ von The National

„Ether“ von Behind The Shadow Drops (Album „Harmonic“, 2017)

Dieser Song hat mich schwer beeindruckt. Entdeckt habe ich ihn zusammen mit Matze. Bei Behind The Shadow Drops handelt es sich um ein Solo-Projekt von ‚Taka‘ Goto, dem Komponisten und Gitarristen unserer gemeinsamenen Lieblingsband MONO (Japan).

„Porcupine Dilemma“ von The Chasing Monster (Album „Tales“, 2017)

Die 2013 in Viterbo, Lazio, Italien gegründete Band The Chasing Monster wickelt mich mit ihrem musikalischen Charme um den Finger, seit es sie gibt. Dieser Song stammt von Matzes Lieblingssong-Liste 2017. Die Band kommt als eine meiner liebsten Postrock-Bands auch schon in meiner ersten Liste vor. Und das darf sie auch.

Godspeed You! Black Emperor mit „Anthem For Not State, Pt. III“ vom Album „Luciferian Towers“

Die Band, die heute als Godspeed You! Black Emperor, kurz GY!BE bekannt ist, nannte sich zuerst Godspeed You Black Emperor!, dann Godspeed! You Black Emperor.  Ihr heutiger, klangvoller Name bedeutet soviel wie „Gute Reise Dir! Schwarzer Kaiser“. Die Musik der 1994 gegründeten kanadische Rockcombo aus Montreal und Québec ist nicht weniger beeindruckend. Ihre Werke haben den modernen Postrock geprägt. Anthem For No State, Pt. III erschien 2017 auf der Platte Luciferian Towers.

„Black Sarcophargus“ von Junius (Album „Eternal Rituals for the Accretion of Light“, 2017)

Die Band aus Boston, Massachusetts gründete sich 2003 und liefert ehrlichen Shoegaze-Sound ab. Die neue Platte ist definitiv sehr hörbar. Besonders dieses Stück.

„Clandestiny“ vom Mastodon Album „Emperor of Sand“

Heavy Metal! Mastodon! Festival! Schlamm! Liebe! Die neue Platte war das, was 2017 in diesem Moment so bitter nötig hatte. Das Stück stammt von Matzes Lieblingsliste und ist jetzt auch auf meiner. Ganz nebenbei bemerkt, haben Mastodon, genau wie die Foo Fighters, einen Grammy mit ihrer Platte abgeräumt.

„Octavia“ vom 2017 erschienenen Black Map Album „The Shadow“

Die Post Hardcore Supergroup (Dredg, Far, Trophy Fire) haut mit diesem Ding wieder voll auf die 12 und trifft ins Schwarze! Meins!

„I Used To“ vom 2017 erschienenen LCD Soundsystem Album „American Dream“

Komisch, warum habe ich diesen Song nicht auf meiner Liste? Das Album läuft seit der Veröffentlichung im September 2017 bei mir rauf und runter.

Vielen Dank an dieser Stelle an Thomas von Kokku, der so nett war, mich daran zu erinnern, dass ich Japandroids, The National und LCD Soundsystem in meiner ultimativen Songliste 2017 vergessen habe!

Mogwai „Coolverine“ vom Album „Every Country’s Sun“

Neben „The Doomed“ von A Perfect Circle und „Less Than“ von Nine Inch Nails, die bereits in meiner ersten Liste Erwähnung fanden, deckt sich Valentins Lieblingsliste 2017 in einem weiteren Punkt mit meiner: Mogwai! Anders als ich, hat er sich nicht für „Brain Sweeties“ entschieden, sondern für „Coolverine“. Weil die Band einfach so unglaublich gut ist, ist sie neben The Chasing Monster die einzige, die in BEIDEN Listen hier im Blog einen Platz findet. „Coolverine“ ist auch ein ganz besonders Stück Musik, das müsst auch Ihr zugeben. Und mit „Every Country’s Sun“ haben sie im September ein Album veröffentlicht, das wir alle noch lange hören werden.

Zynic – „Neon Oblivion“

Mein Dank geht an Hobbykosmonaut, der mir diesen Titel ans Herz gelegt hat.

Autolaser mit „Witching Hour“

Das Lied des Jahres von Johannes hat es in sich. Hört es. Ihr werdet nicht mehr darauf verzichten wollen.

Hier geht’s zur ultimativen Songliste 2017

💬 Jetzt einen Kommentar hinterlassen