Werbung*

Was gibt es Tolleres, als leckere Sachen zu probieren, die man noch nicht kennt? Ich habe das getan und mich auf mein Testpaket von Kokku wie verrückt gefreut. Als es dann eintraf war ich überwältigt, von so vielen veganen Leckereien.

Schon kurze Zeit nach meiner Bestellung traf das Paket bei mir ein. Der Versand war wirklich blitzschnell. Alles war gut verpackt, auf unnötiges Plastik war jedoch komplett verzichtet worden. Dafür gibt es von mir schon mal einen Bonuspunkt.

Vegane Schokolade satt

KokkuAus dem Paket purzelten Protein-Schokolade von Pumpin Panda, Powerriegel von Go 4 Raw, eine tolle Lippenpflege, eine Flasche Glühwein, Instant Cappuccino Caramell, ein kleines Rezeptheft, ein dicker Nougat-Barren sowie eine Tafel Schokolade von From Bean To Bar, ein nu+cao Riegel in der Geschmacksrichtung „Berberitzen-Beere“, Jackfrucht in der Dose sowie eine handgemachte Nougat-Creme in der Geschmacksrichtung „Weiße Mandel“.

Besonders gefreut habe ich mich über die Nougat-Creme. Ich kaufe mir sowas normalerweise nicht. Die fluffig-leckere Aufstrichmasse ist aber tatsächlich eine geniale Abwechslung fürs Frühstücksbrot. Mich erinnert sie ein Bisschen an das Innere der weißen Kokos-Pralinen, die ich früher immer so gerne gegessen habe. Die kennt Ihr sicher auch. Regelmäßig würde ich mir so eine Sünde wahrscheinlich nicht erlauben, aber wenn man nach etwas wirklich Besonderem sucht, ist sie genau das Richtige.

Protein Choc von Pumpin Panda

KokkuKennt Ihr das, wenn Ihr vor dem Workout nochmal so einen richtig schönen Mund voll Protein braucht? Ich kann Euch empfehlen, mal die Protein Choc von Pumpin Panda zu versuchen. Herrlich schokoladig zergeht sie im Mund und steckt voller Power Früchte.

Der Instant Capuccino von der VGN FCTRY ist bei mir in die Büroschublade gewandert. Praktisch für zwischendurch, wenn mal kein Kaffee mehr da ist und man was Süßes in Kombination mit Koffein haben möchte. Ich gebe zu, dass ich mir selbst kein Instant-Produkt gekauft hätte, vor allem kein so süßes, aber ich kann mir vorstellen, dass Fans von Cappuccino-Getränken zum Anrühren hier voll auf ihre Kosten kommen. Mir schmeckt er sehr gut, er ist schön caramellig. Es sind keine bedenklichen Inhaltsstoffe enthalten, als Farbstoff dient Carotin. Grundlagen sind Kokosöl und Maisstärke.

Roh-Riegel für unterwegs

KokkuDie Raw Riegel von Go 4 Raw habe ich noch nicht probiert, ich hebe sie mir für  den nächsten Städtetrip auf, der schon in Kürze ansteht. Sowas habe ich einfach immer gern in der Tasche, wenn mich zwischendurch der Hunger zwickt.

Über den nu+cao Riegel habe ich mich morgens im Büro hergemacht, als ich mal wieder kein Zeit zum Frühstücken hatte. „Schokolade zu Frühstück, Soso!“, denkt Ihr Euch jetzt, oder? Meine Antwort ist ziemlich schlagfertig und lässt eigentlich kein Gegenargument mehr zu: Nährstoffreiche, roh-vegane Lowcarb-Rohkakao-Hanfsamen-Schokolade. Natürlich reich an Magnesium, Eisen, Antioxidantien und Omega 3-Fettsäuren. Und? Jetzt fällt Euch nichts mehr ein, oder? Der Geschmack des in Dresden von Hand gefertigten Power-Snacks ist übrigens bombastisch. Nicht zu süß, schön natürlich und herb schokoladig.

Auch die Lippenpflege von Lippfein kommt aus Dresden und wird dort von Hand hergestellt. Alle Produkte von Lippfein sind aus Prinzip vegan. Auf süchtigmachendes Glycerin und Palmöl wird verzichtet, dafür kommt wertvolle Sheabutter und Olivenöl zum Einsatz. Sie pflegt spröde Lippen ohne zu Kleben.

Bio-Glühwein und Nougat

KokkuDer Bio-Glühwein „Heißer Hirsch“ ist eine tolle Sache, ich habe ihn diesen Winter bereits käuflich erworben, es gab ihn bei uns an Weihnachten. Er schmeckt pur gut und eignet sich auch toll als Grundlage für Feuerzangenbowle oder Punsch.

Der Nougat-Barren von Bean to Bar aus Österreich hat es in sich. Ich habe mir verkniffen, die enthaltenen Kalorien zu ergoogeln. Nur soviel: Wir haben zu zweit drei Tage lang daran geknabbert und er schmeckt einfach nur himmlisch. Das trifft auch für die Schokolade vom selben Hersteller zu. Seid Ihr auf der Suche nach kleinen Geschenken für Eure vegan lebenden Freunde? Bitte kauft uns sowas nicht. Wir werden davon alle kugelrund und Nougat-süchtig.

Jackfruit aus der Dose

KokkuDie Jackfrucht lasse ich persönlich gerne abtropfen, brate sie kross an und zupfe sie über meinen Glasnudelsalat. Natürlich könnt Ihr auch schön Pulled Jackfruit mit Reis machen oder was ich letztens gemacht habe: Spaghetti Bolognese. Lasst einfach die Proteingrundlage, die Ihr sonst verwendet, weg und nehmt die Jackfruit. Schmeckt klasse!

Kokku bedeutet übrigens „gemeinsam“ oder zusammen. Das Wort stammt aus dem estnischen. Der Name des veganen Versandhauses beschreibt auch gleichzeitig das Motto seiner Gründer: Gemeinsam die Natur schützen, Leben erhalten und vegan genießen.

Kokku – Vom Traum zur Erfüllung

KokkuHinter Kokku stecken  Scarlett, Dieter und Manja. Die drei kennen sich schon seit vielen Jahren und haben ihren Traum, einen eigenen Onlineshop zu betreiben, in dem es ausschließlich pflanzenbasierte Dinge zu kaufen gibt, in die Tat umgesetzt. Inzwischen wächst das Team immer weiter und es gibt zahlreiche nette Helfer hinter den Kulissen, die nicht nur die Bestellungen bearbeiten, sondern den Kunden auch mit Rat und Tat zur Seite stehen. Und das blitzschnell: Nachdem ich eine Frage per Mail geschickt hatte, dauerte es nicht mal eine Stunde und ich hatte bereits eine Antwort von Mitarbeiter Thomas im Postfach.

Den „Kokkus“ ist es wichtig, Verantwortung zu übernehmen und die von der Natur zur Verfügung gestellten Ressourcen sinnvoll zu nutzen. Umweltverträgliches, tierfreundliches Handeln steht für sie daher an erster Stelle. Auf unnötige Verpackung wird verzichtet.

Im Kokku Onlineshop findet man auch die Herstelleradressen

KokkuZiemlich gut finde ich, dass man unter jedem Produkt im Shop nicht nur alle Inhaltsangaben sondern auch Informationen zum jeweiligen Hersteller inklusive Adresse findet. So kann man die Transportwege der Produkte nachvollziehen und wenn man möchte die Lieferanten genauer unter die Lupe nehmen.

Im Shop findet man übrigens nicht nur „Leckerlis“ für zwischendurch. Die Produktpalette reicht von Basic-Lebensmitteln wie Reis, Tofu, Sojagranulat und Seitanbasis über Wurst-, Fleisch-, Käse- und Ei-Alternativen, Feinkost und Tierbedarf bis hin zu Kosmetik- und Hygiene-Produkten. Vegane Kondome gibt es genauso wie Hundefutter und Geliermittel.

Erlesene Produkte und keine unnötige Verpackung

KokkuMir hat das Unboxing und das anschließende Aufessen sehr großen Spaß gemacht. Die Produkte sind toll, der Service stimmt und der persönliche Kontakt zu Kokku ist sehr herzlich. Ich werde den Shop mit Sicherheit auch in Zukunft nutzen.

Ich kann nur jedem empfehlen, mal bei Kokku zu bestellen. Für mich ist der Onlinestore eine schöne Alternative zum stationären Handel, wenn man mal etwas Besonderes braucht. Immerhin unterstützt man mit dem Kauf dort auch einen kleinen Laden und keinen Online-Riesen und die Produkte sind wirklich sehr erlesen und qualitativ hochwertig.

Kokku ist in Dresden ansässig. Das Lager sowie die Station für Selbstabholer befinden sich in der Fritz-Reuther-Straße 17.

Volle Punktzahl also. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Shoppen! Berichtet mal, was Ihr Euch gegönnt habt!

Zum Onlineshop von Kokku geht es hier entlang.

*Hinweis: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Infos zum Thema Werbekennzeichnung in meinem Blog findet Ihr auf meiner Transparenz-Seite.