Mein Jahresrückblick 2015

Mein Jahresrückblick 2015

Weil mir das Thema Weihnachten schon zu ausgelutscht war, habe ich mir was Anderes einfallen lassen, das natürlich vor mir noch nie jemand gemacht hat.

Was könnte zum Jahresende besser passen, als ein Jahresrückblick? Dazu habe ich mir ein paar Bilder herausgesucht, damit das Ganze nicht zu langweilig wird. Ihr findet sie zum größten Teil auch in meinen Artikeln aus diesem Jahr.

Für mich war 2016 definitiv ein spannendes Jahr. Es hat auf einer tollen Insel mit einer aufregenden Reise begonnen, wir sind nach Hamburg gezogen und sind seither dabei, den Norden näher zu entdecken und zu erkunden.

Natürlich hatte es auch ein paar Schwachstellen, wie meine erfolglose Jobsuche, alles in allem kann ich mich aber dennoch ziemlich glücklich schätzen. Was ich mir für mich persönlich für das neue Jahr wünsche, kann ich an einer Hand abzählen:

  • Frieden
  • Gesundheit
  • Interessante Begegnungen
  • Noch mehr tolle Blogideen
  • Gute Laune

Dann klappt das sicher auch mit dem Weiterkommen, da bin ich mir ziemlich sicher. Außerdem hat mir meine Beste das schon aus ihrem Glückskeks vorgelesen. smile Natürlich sind da noch eine ganze Menge weitere Wünsche, die eigentlich vor meinen stehen sollten. Sie betreffen die Flüchtlinge, Bedürftige und ausgebeutete Menschen und Tiere.

Wir sollten alle mithelfen. Zusammenstehen. Uns unter die Arme greifen und auch mal für Fremde da sein. Das Jahr war für mich persönlich und sicher für viele andere Menschen ein schönes. Vielleicht kein besonders erfolgreiches, aber trotzdem ein zauberhaftes. Viele hatten dieses Glück nicht und ich wünsche mir für sie, dass es ihnen besser ergehen wird. Mir fehlen die Worte. Mal wieder. Deshalb schließe ich diesen Text nun mit denen eines grandiosen Schriftstellers. Ich hoffe, es ist ihm recht, dass ich sie mir an dieser Stelle ausleihe.

Wir klangen schrecklich. Aber es kam von Herzen.
(Mikael Niemi, „Populärmusik aus Vittula“)

Die Jahresrückblick-Bildergalerie

Januar

Wie schon kurz angedeutet begann das Jahr auf einer wundervollen Insel. Während unserer Sri Lanka-Reise haben wir zahlreiche Erfahrungen gemacht, tolle Menschen kennengelernt, interessante Orte für uns entdeckt und auch einige Überraschungen erlebt.

Wieder zu Hause angekommen, führte ich ein tolles Interview mit einem Yakutsk- und Russland-Reisenden

Februar

Im Februar ging schon langsam unsere Vorbereitung für den Umzug nach Hamburg ein Bisschen los. Und wir planten nicht nur den Relaunch für unsere Wohnung, sondern auch den für mein Blog.

März

Im März hatte ich ein sehr interessantes Interview mit dem Grünen Politiker Matthias Omen aus Berlin. Wir besuchten außerdem ein legendäres Mark Lanegan Konzert und die ultimative vegane Festivalliste erblickte das Licht der Welt.

April

Besonders ereignisreich war der April für mich nicht nur durch unseren endgültigen Umzug mit Sack und Pack sondern auch durch die Vielzahl an spannenden Beiträgen, die in diesem Monat mein Blog erweitert haben. Ich habe Euch mit einem Eurer Lieblingsartikel beglückt, darin drehte sich alles um das Wort YOLO, ich habe berichtet, wie ich zu Zoos stehe, der Herzmann und ich haben Calexico in der Großen Freiheit 36 in Hamburg live gesehen, außerdem wurde mein erster Artikel im Welt Vegan Magazin abgedruckt und ich führte ein Interview mit einer ganz besonderen Mützenerfinderin.

 

Mai

Im Mai sind wir dann nicht nur mit unseren Kartons richtig angekommen. Wir haben einen tollen Ausflug nach Travemünde gemacht und mein zweiter Artikel erschien im Welt Vegan Magazin.

Juni

Der Juni hielt unter anderem ein neues Muse-Album, einen tollen Botanischen Garten namens Planten un Blomen in Hamburg und ein prächtiges Blütenmeer im Alten Land für mich bereit.

Juli

Im Juli reisten wir endlich wieder nach Sankt Peter Ording, um ein Bisschen Energie zu tanken. Ich interviewte eine vegan lebende Internistin und wir durften das unglaubliche Faith No More Konzert in der Hamburger Sporthalle miterleben.

August

Im August habe ich Karten für das Rock´n`Heim Festival und die Teilnahme an einem Fahrsicherheitstraining am Hockenheimring gewonnen, wo wir ein tolles Wochenende in Saus und Braus verlebten. Außerdem waren wir auf dem A Summer’s Tale Festival, ich habe ein Interview mit der Gründerin von Ethice, Petra Mazur gemacht, eines mit Desi von Daisy Kindermoden und außerdem meine erste DIY-Anleitung für einen rockigen Festivalrock veröffentlicht.

September

Im September habe ich bei #BloggerfuerFluechtlinge mitgemacht, mein beliebter #iseefaces-Artikel ist entstanden und ich habe eine wunderschöne Handtasche genäht.

Oktober

Im Oktober habe ich mein erstes Kleid entworfen, wir haben Boysetsfire live im Docks in Hamburg gesehen und im Welt Vegan Magazin sind gleich zwei Artikel aus meiner Feder erschienen.

November

Im November hatte der Herzmann ein paar Tage Urlaub und wir haben tolle Ausflüge gemacht. Unter anderem waren wir in Kiel, in Cuxhafen, in Lübeck und am Timmendorfer Strand. Ich habe ein Interview mit der bezaubernden Schmuckdesignerin Nina Jadzinski von Mad Yeti Creations gemacht und wir durften Caspian im Hafenklang in Hamburg live erleben.

Dezember

Der Dezember brachte wieder zwei abgedruckte Artikel im Welt Vegan Magazin für mich mit und ich berichtete über die Tierpatenschaften des Deutschen Tierschutzbüros. Den krönenden Abschluss darf nun dieser farbenfrohe Jahresrückblick machen. Auf gehts nach 2016!

PS: Ich habe nicht alle Artikel, die ich dieses Jahr in meinem Blog gepostet habe, hier im Jahresrückblick noch einmal verewigt, das hätte einfach den Rahmen gesprengt. Daher lohnt es sich immer zu stöbern. Denn, wie Ihr das ja von mir kennt, ist wie bei einer tollen Pralinenschachtel oder einem guten Frauenmagazin einfach für jede/n was dabei. wink Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen. Bis bald!