Cardamonchai Logo

cardamonchai.com

    Jackfruit statt Fleisch

    Leckere Tofu-Alternative

    Beitrag von Anne
    22.09.2015 — Lesezeit: 1 min

    Der neueste Schrei aus den USA ist Jackfruit als Fleischersatz. Genau wie Lupinen, Sojabohnen und Weizengluten lassen sich die großen Früchte zu Steaks, Würsten und vielem mehr verarbeiten.

    Die Jackfrucht wird getrocknet, geschreddert und im Anschluss weiterverarbeitet. Derzeit sind in Amerika beispielsweise fertige Steaks in verschiedenen Geschmacksrichtungen im Handel.

    Steaks aus Jackfrucht

    Jack Fruit als Fleischersatz
    Jackfruit auf dem Markt in Sri Lanka

    Jackfruits werden hauptsächlich in Südostasien und Südamerika angebaut und kommen in den verschiedensten Küchen zum Einsatz. Die stacheligen Früchte bringen ein Gewicht von bis zu 35 Kilogramm auf die Waage. Sie gehören zur Gattung der Maulbeergewächse und werden auch als Jakobsfrucht, Jackbaumfrucht oder Jaca bezeichnet.

    Jackfruits
    Jackfruits

    In einigen Ländern werden beispielsweise auch die vom Geschmack an Kastanien erinnernden Kerne gekocht, getrocknet oder zu Suppe verarbeitet. In Asien gibt es zum Beispiel auch Jackfruit-Chips, das frische Fruchtfleisch wird dort auch gerne zu Süßspeisen verarbeitet oder geschnitten und eingeschweißt aus der Kühltheke verkauft.

    Exportschlager Jackfruit

    In Thailand ist die Jackfruit derzeit ein Exportschlager, da sie gerade dabei ist, den Markt in Europa und den USA zu erobern. Also haltet die Augen offen, vielleicht liegt sie auch bald im Lebensmittelladen Eures Vertrauens, die stachelige Frucht aus den Tropen.

    © 2021 · cardamonchai.com · Rock 'n' Roll vegan.