Cardamonchai Logo

cardamonchai.com

    DIY Sojamilch

    Eine leckere pflanzliche Alternative

    Affiliate-Links *
    Rezept von Anne
    10.12.2014 — Lesezeit: 1 min
    DIY Sojamilch

    Als Veganer⋆in hat man eine schier endlose Auswahl an Pflanzendrinks. Nahezu alle Nüsse und Hülsenfrüchte lassen sich zu Milch-Alternativen verarbeiten. Ich verrate Euch heute mein Rezept für selbst gemachte Sojamilch.

    Selbst gemachte Pflanzendrinks sind eine wundervolle, kostengünstige Alternative zu Produkten aus dem Supermarkt. Sojamilch zum Beispiel könnt Ihr ganz einfach zu Hause herstellen – und das ohne teuren Nussmilchbereiter. Ihr braucht nur ein paar Zutaten, Euren Mixer und einen Nussmilchbeutel.

    Ihr braucht

    • 1 mittelgroßer Kochtopf
    • 1 Sieb
    • 1 Herd
    • 1 Nussmilchbeutel
    • 2 Schüsseln
    • 1 Karaffe
    • 1 starker Stabmixer mit Mixgefäß oder Standmixer
    • 1 Kochlöffel

    Zutaten

    • 100 g Sojabohnen (Im Bioladen gibt es sehr gute z. B. aus Italien und Österreich oder Ihr bestellt Sie einfach im Internet, mit dem Suchbegriff "Bio-Sojabohnen bestellen" landet man etliche Treffer)
    • ca. 2 Liter Wasser

    Tipp: Gebt nach Lust und Laune noch etwas Vanillemark hinzu.

    DIY Sojamilch - Die Zubereitung

    1. Gebt die Sojabohnen in eine Schüssel und lasst sie mit viel Wasser (rund einen Liter) ungefähr zehn Stunden lang quellen. Setzt sie am besten morgens an, dann könnt Ihr Eure Sojamilch nach Feierabend fertig zubereiten.
    2. Gießt die Sojabohnen über der Spüle durch das Sieb ab und püriert sie zusammen mit dem Wasser. Ich benutze dazu gerne unseren Stabmixer, im Standmixer geht es natürlich noch schneller.
    3. Bringt 670 ml Wasser zum Kochen bringen und rührt am Siedepunkt die Sojamasse ein.
    4. Nun lasst Ihr Eure Sojamilch auf mittlerer Stufe rund zehn bis 12 Minuten köcheln. Achtung: Lasst sie nicht unbeaufsichtig, damit sie nicht überkocht. Zwischendurch rührt Ihr sie gelegentlich um.
    5. Als Nächstes müsst Ihr die Sojamilch gut abkühlen lassen, damit Ihr Euch beim nächsten Schritt nicht die Hände verbrennt.
    6. Bereitet eine Schüssel vor und gießt die Sojamilch darüber vorsichtig durch den Nussmilchbeutel. Quetscht den Brei ordentlich durch und passt auf, dass nichts daneben geht.
    7. Füllt die Sojamilch in die Karaffe. Im Kühlschrank ist sie bis zu 14 Tage haltbar, Ihr könnt also locker auch größere Mengen herstellen, hierzu einfach das Rezept verdoppeln, verdreifachen usw. Bleibt eine größere Menge Sojabrei (Okara) übrig, könnt Ihr daraus schmackhafte Frikadellen zubereiten.

    Hafermilch selbst zubereiten – Rezept

    hr

    Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Infos zum Thema Werbekennzeichnung in meinem Blog findet Ihr auf meiner Transparenz-Seite.

    © 2021 · cardamonchai.com · Rock 'n' Roll vegan.