Kartoffelkuchen

Wirsing-Kartoffelkuchen

Vor Kurzem sah ich im Fernsehen eine Sendung über die Bewohner von Andorra, in der unter Anderem auch gekocht wurde. Ein Rezept für Kartoffelkuchen hat mich besonders inspiriert.

Leider habe ich mir weder den Namen, noch die genaue Zubereitung notiert, also werde ich Euch heute meine Interpretation des schmackhaften Wintergerichts zeigen, das ich hiermit liebevoll auf den Namen Wirsing-Kartoffelkuchen taufe.

Benötigt wird

  • 1 sehr großer Kochtopf
  • 1 robuste Pfanne
  • 1 Kartoffelstampfer
  • 1 Herd

Kartoffelkuchen mit Wirsing für zwei Personen – Zutaten

  • 1 kleiner Wirsingkopf
  • ca. 300 g weichkochende Kartoffeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pfeffer
  • Meersalz
  • Muskat
  • ein kleiner Rest Reismilch
  • Distelöl
  • Wasser

Zubereitung

Kartoffelkuchen

Die Zutaten

Den Topf ca. bis zur Hälfte mit Wasser füllen und etwas Salz hinzugeben. Den Wirsing und die Kartoffeln waschen, in mittelgroße Stücke schneiden und diese immer abwechselnd in den Topf mit dem Wasser geben. Die Knoblauchzehe schälen und im Ganzen hinzugeben.

Das Gemüse wird nun auf mittlerer Stufe so lange gekocht, bis die Kartoffeln schön weich sind. Im Anschluss überschüssiges Wasser abgießen und alles mit dem Kartoffelstampfer grob stampfen. Dem Teig kann dabei noch der Rest Reismilch beigemengt werden.

Nebenbei in einer Pfanne eine gute Portion Distelöl erhitzen und die Masse darin anbraten, dabei alles schön flach andrücken und nicht umrühren!

Vorsicht: Eventuelle Flüssigkeit bitte im Topf belassen. Sollte sich welche abgesetzt haben, könnt Ihr die zusammen mit einer kleinen Spur der Kartoffelmasse direkt im Topf über Nacht aufbewahren und am nächsten Tag unter Zugabe von etwas Hafersahne daraus eine leckere Kartoffelcremesuppe für die Mittagspause zubereiten.

Kartoffelkuchen

Das Gemüse auf mittlerer Stufe kochen

Wenn alles schön kross gebraten ist, den Kartoffelkuchen mit Wirsing zusammen mit der Beilage auf den Tellern anrichten.

Wir haben gestern Beluga-Linsen und rohe gelbe Paprika mit Selleriesalat-Füllung dazu gegessen, was hervorragend gepasst hat, Ihr könnt natürlich auch gut einen Salat oder einen schönen Seitansbraten dazu servieren.

Guten Appetit!

Kussi Anne heart