Produktplatzierung*

Vor Kurzem berichtete ich hier im Blog über den biologischen Fussabdruck und wie man ihn mit der Umstellung auf eine vegane Ernährungsweise verkleinern kann. Der Verzicht auf Tierisches trägt einen großen Teil dazu bei, ist aber bei weitem nicht das Einzige, was man tun kann, um unseren blauen Planeten so bewusst wie möglich zu begehen.

Wolkenseifen

Shoptester-Selfie

Schon seit einiger Zeit mache ich mir Gedanken, wie ich den Müllberg, der wöchentlich bei uns im Container landet verkleinern kann. Dass man Restmüll und Plastik trennt, ist klar. Aber wie kann ich dafür sorgen, dass dieser gelbe Sack, in dem die Shampoo-, Badezusatz-, Duschgelflaschen, Deoroller, Cremetigel usw. landen, kleiner wird?

Kosmetikprodukte, bei denen die Umverpackung so gering wie möglich gehalten wird, sind die Lösung. Doch ein Shampoo ohne Flasche, geht das? Die Antwort ist ja, es geht. Natürlich müssen die Produkte für mich zusätzlich noch vegan und frei von Tierversuchen sein.

Natürlich schreiben sich das auch große Trendfirmen auf die Fahnen, die derzeit in jeder Fussgängerzone, die was auf sich hält, eine Filiale eröffnen und ihre Mitarbeiter wie die Schaufensterdekoration austauschen.

Wolkenseifen macht es möglich

Wolkenseifen

Liebevoll verpackt

Weil ich persönlich die kleinen Händler vorziehe, die mit ihren eigenen Händen etwas aufbauen, kam ich auf die Wolkenseifen von Anne Schaaf.  Ein kleiner Shop, der tolle, selbstgemachte Kosmetikprodukte anbietet, die größtenteils vegan sind und ohne viel Verpackungsschnickschnack auskommen. Und wenn eine Verpackung dran ist, dann kann man sie nach dem Verbrauch des Inhalts ganz prima als Schmuckdöschen oder Geschenkverpackungen weiterverwenden.

Was ich klasse fand: Ich habe gestern um 11:00 meine Bestellung abgeschickt. In der Auftragsbestätigung stand der folgende, freundliche Hinweis: „Durch die Medienberichterstattung und den daraus resultierenden Ansturm auf unsere Produkte kann es in Ausnahmefällen passieren, dass die Bearbeitung Ihrer Bestellung bis zu einer Woche dauert“. Und wer klingelte heute morgen um 10 an unserer Haustüre? Ganz genau, der Postbote! Das nennt man dann wohl Blitzversand! Hervorragend!

Rosmarin für empfindliche Kopfhaut

Besonders interessierte ich mich für die Haarseifen, ich habe mich für eine mit Rosmarin entschieden. Sie ist für empfindliche Kopfhaut geeignet. Im Shop wird sie folgendermaßen angepriesen:

Wolkenseifen

Rosmarin-Haarseife

„Alepposeife mit ätherischem Rosmarinöl für die Haarwäsche. Durch das Rosmarinöl kann es gegen Schuppen wirken. Die klassischen Inhaltsstoffe der Alepposeife Oliven- und Lorberröl werden angereichert mit Kokos, Mandel- und Weizenkeimöl, welches den Haaren Nährstoffe zuführt. Die Haarwäsche mit Haarseife ist in manchen Fällen nicht von Anfang an unkompliziert. Bei sehr kalkhaltigem Wasser sollte man eine sog. saure Rinse machen. Einfach ein paar Spritzer Essig oder Zitronensaft mit Wasser vermengen und damit das Haar nach der Haarwäsche spülen. So wird verhindert, dass Kalkseife in den Haaren verbleibt und sie beschwert. Lesen Sie zum Thema „Haarwäsche mit Seife“ auch in den einschlägigen Haarforen nach.“

Das klingt auf alle Fälle schon mal sehr vielversprechend und einen Tipp bekommt man auch gleich noch mit dazu. Ich kann schon mal soviel sagen: Sie duftet himmlisch. Haarseife enthält im Gegensatz zu festem (Shampoobar) und flüssigem Shampoo keine Tenside. Gelesen habe ich schon viel darüber, unter anderem auch, dass man, wenn „die Haare sich dran gewöhnt haben“ die Haarwäschen auf 1-2 mal in der Woche reduzieren kann, ohne dass sie fettig wirken. Das ist natürlich gut für die Haare und verkleinert auch gleich wieder den Fussabdruck, da beim Duschen viel weniger Wasser den Abfluss runtergeht.

Wolkenseifen Kokosöl

Wolkenseifen

Duftet wie die Kokosmakronen meiner Oma

Da ich sehr langes, pflegebedürftiges Haar habe, gebe ich anstelle von einer Kur 1x pro Woche Kokosöl ins Haar und lasse es über Nacht einwirken. Nach dem Haarewaschen gebe ich dann noch eine Spur davon in die Haarspitzen, um Spliss gleich mal im Keim zu ersticken. Bisher habe ich das Kokosöl aus dem Drogeriemarkt oder Bioladen verwendet, das ich auch zum Kochen verwende, ist ja neutral und kann auch zur Körperpflege verwendet werden (Ein echtes Wunderprodukt, erst gestern wurde mir von einem Social Media Bekannten berichtet, es würde sogar vor Zecken schützen, auch bei Hunden). Im Rahmen meiner Bestellung bei Wolkenseifen gönnte ich mir dann mal die Deluxe-Variante. Es ist ein kleines Bisschen teurer, als die Drogeriemarktvariante, dafür duftet es aber auch verführerisch. Es erinnert mich an die geliebten, veganen Kokosmakronen von meiner Oma und das ist so schön! heart

Das steht dazu auf der Produktseite:

Wolkenseifen

Liebevolle Produktbeschreibungen

„Dieses Kokosöl aus kontrolliert biologischem Anbau duftet himmlisch nach Kokos. Wie ein Glas Kokosmilch am Strand, wie eine Handvoll frisch geraspelte Kokosflocken. Man möchte reinbeißen. Aber halt – es ist für die Pflege von trockenem, strohigem, ausgelaugtem und höchst strapaziertem Haar gedacht. (Selbstverständlich kann es auch zur übrigen Hautpflege genutzt werden!) Glätteisen, heißes Föhnen, Lockenstab und andere Stylingprozeduren strapazieren das Haar enorm. Es wird stumpf, glanzlos und sieht aus wie Stroh.

Dann braucht es vermehrt glättende Pflege, aber natürlich ohne Silikon. Hierfür eignet sich hervorragend das duftende Kokosöl. Man kann es auf mehrere Arten und Weisen anwenden: als Kur: Das Öl in den Handinnenflächen verreiben und strähnenweise im Haar verteilen. Über Nacht einwirken lassen und dann gut auswaschen, am besten zweimal waschen, als Haarspitzenpflege: Das Öl als Leave-In-Produkt in die Haarspitzen einarbeiten, aber sparsam, damit sie nicht fettig aussehen, als Zusatz zur normalen Kurpflege: einen Teil Kokosöl in die gewohnte Kurpflege untermischen und im Haar einwirken lassen. Probieren Sie es aus, Ihr Haar wird es Ihnen danken, denn das Öl hat keinerlei Zusätze, es ist ein reines Naturprodukt und lange haltbar.“

Übrigens verbessert es auch das Hautbild, wenn man es bei irritierter Haut abends nach dem Waschen dünn auf das Gesicht aufträgt und einmassiert, ist die Haut am nächsten Morgen wieder glatt wie ein Babypopo. Die seitankochende Baumwollseegurke quasi.

Tolle Deocremes

Das war außerdem noch in meinem Paket: diese wundervollen Deos, eines davon duftet nach frischer Wäsche, eines nach Babypuder und eines nach Herzmann.

Außerdem habe ich noch für einen Konjakschwamm entschieden, es gibt sie in den verschiedensten Varianten, meiner enthält Bambuskohle und ist für zu Unreinheiten neigende Haut geeignet.

„Konjac ist bekannt für seine gesundheitsfördernden Eigenschaften und wird von den Japanern seit mehr als 1.500 Jahren verwendet, wobei sie ursprünglich als Medizin im sechsten Jahrhundert eingesetzt wurde. Der Schwamm eignet sich hervorragend, um Hautunreinheiten zu beseitigen. Die einzigartige Netzstruktur des Schwammes massiert die Haut sanft und regt die Durchblutung sowie die Neubildung von Hautzellen an – für eine saubere und erfrischte Haut. Sie benötigen keine zusätzlichen Gesichtsreiniger oder Seife – außer, wenn Sie unbedingt möchten. Sollten Sie sich dafür entscheiden, zusätzlich einen Reiniger oder Seife zu benutzen, brauchen Sie nur noch einen Bruchteil der üblichen Menge, weil der Schwamm mehr Schaum erzeugt und das Reinigungsprodukt besser als üblich auf der Haut verteilt.“

Toll finde ich auch die Seifenschale aus Luffa:

„Die Seife liegt immer trocken, da sich das Wasser und die Seifenreste durch das Schwammgewebe ihren Weg nach unten suchen, wo sie erneut zum Einsatz kommen: nämlich beim Reinigen des Waschbeckens.“

Haarseife und Luffakissen

Mal was wirklich Innovatives, finde ich, und sie ist hübsch anzuschauen. Für meine Haarseife habe ich mir eine Schale aus unbehandeltem Naturstein aus der Region Troja in der Türkei gegönnt.

Ein kleines Bisschen Lavendelluxus durfte für mich natürlich auch nicht fehlen: Ein pulverförmiges Schaumbad in der hübschesten Schaumbaddose, die ich jemals gesehen habe:

Wolkenseifen

Lavendel-Schaumbad

Beigelegt wurden meinem Paket außerdem noch drei liebevoll verpackte Deoproben:

Wolkenseifen

Liebevoll verpackte Deoproben

Wolkenseifen Test-Fazit

Ich werde nun wahrscheinlich häufiger bei Wolkenseifen bestellen, es hat alles wunderbar geklappt, es ging schnell, der Service ist toll und wenn alles nach Plan läuft, werden mein Herzmann und ich in Zukunft eine ganze Menge Shampooflaschenmüll sparen. Interessant wäre es sicherlich noch, wenn man sich die kleinen Aludöschen wieder auffüllen lassen könnte. Mal sehen, vielleicht kommt das ja in Zukunft noch!

Wie drückte das eine Ebayerin mal so nett in ihrer Bewertung in meinem dortigen Profil aus, ich werde es nie vergessen: „Zum all seinen Freunden, dem Hund und dem Hamster davon zu erzählen!“ Hervorragend, Note 1, probiert es auch mal aus und überzeugt Euch selbst! smile

Kaffeekasse

Wer mir gerne einen Kaffee spendieren möchte, kann das über meinen Paypal-Me-Link tun:

paypal.me/cardamonchai

Ich freue mich über jede kleine Aufmerksamkeit.

Wer jetzt Interesse bekommen hat: Hier geht es zur Homepage von Wolkenseifen.

*Dieser Beitrag enthält Produktplatzierungen. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Die Produkte habe ich in diesem Fall sogar selbst erworben. Infos zum Thema Produktplatzierungen findet Ihr auf meiner Transparenz-Seite.