Ethnotek„Dein neuer Rucksack? Musst Du jetzt wirklich alles im Internet posten?“ – Nein. Aber weil es sich bei diesem Rucksack um ein ganz besonderes Stück, besser gesagt eine Gemeinschaftsproduktion von Ethnotek und Viva con Agua handelt, muss ich das jetzt einfach mit Euch teilen.

Kennt Ihr Ethnotek schon? Ich habe die Produkte vor einiger Zeit bei einem Stadtbummel durch Hamburg in einem kleinen Fairtrade-Laden entdeckt. Und damals beschlossen: Irgendwann möchte ich einen Rucksack des Projekts mein Eigen nennen.

Ethnotek ist nämlich etwas wirklich Tolles. Es handelt sich dabei um eine kleine Gruppe kreativer Menschen. Sie haben eines gemeinsam: Sie möchten zur Würdigung und Weiterverbreitung verschiedener Kulturen beitragen.

Ethnotek unterstützt Handwerker und Künstler

EthnotekWenn Ihr eine Tasche oder einen Rucksack aus aus dem Hause Ethnotek kauft, unterstützt Ihr damit direkt Handwerker und Künstler in Ghana, Guatemala, Indien, Indonesien oder Vietnam. Der Name Ethnotek setzt sich zusammen aus Ethno (Ethnology) und Tek (Technology). Gründer Jake möchte damit zum Ausdruck bringen, dass die verschiedenen Kulturen und ihre Kunst auch in der heutigen, hochtechnisierten Zeit erhalten werden können. Und: Dass das eine das andere auf keinen Fall ausschließt.

Tradition und Moderne werden verbunden. So bestehen die Taschen und Rucksäcke komplett aus recycelten Plastikflaschen. Die auf der Vorderseite aufgebrachten, gemusterten Stoffe werden in den verschiedenen Ländern mit traditioneller Technik in Handarbeit hergestellt. Die Front der meisten Rucksäcke ist austauschbar. So könnt Ihr immer wieder mal ein anderes Muster und damit auch ein Stück Tradition und Kultur auf dem Rücken tragen.

Ethnotek schafft und erhält mit seiner wertvollen Arbeit Arbeitsplätze in den Produktionsländern. Mit den bunten Taschen und Rucksäcken wird die Vielfalt der Menschen gezeigt. Gründer Jake findet, dass man mit seinen Taschen bewusst Flagge zeigen kann für eine vielfältige Gesellschaft, für Kultur und besonders auch für bewusstes, faires Einkaufen sowie faire Produktion und fairen Handel.

Viva con Agua grey – mein Rucksack

EthnotekNachdem ich zum Geburtstag ein Bisschen Extrageld geschenkt bekommen hatte, war es für mich endlich soweit: Ich bestellte meinen persönlichen Ethnotek Rucksack. Ich habe mich für das 20 Liter Modell „Viva con Agua grey“ entschieden. Es ist nicht nur praktisch und perfekt eingeteilt für Alltag und Freizeit, mit dem Kauf bekam ich auch noch die Möglichkeit, tolle Projekte zu unterstützen. Mit der gemeinsamen Kollektion von Ethnotek und Viva con Agua soll die traditionelle Herstellung handgewebter Stoffe rund um das Dorf Bhujodi in Westindien belebt werden. Es wurde damit langfristig Arbeit mit fairer Bezahlung für zwölf Familien in fünf Dörfern in einer der wirtschaftlich schwächsten Regionen Indiens geschaffen.

Der wunderschöne Musterstoff auf meinem Rucksack wurde vom Webmeister Vankar Shamji und den Zwillingen Sanjay und Surresh auf selbstgebauten Webstühlen gewoben. Die natürliche Grundfaser des Stoffes ist Baumwolle. Sie wird vor Ort von besagten zwölf Familien gepflückt, gefärbt und zu Garn gesponnen. Sanjay entschied sich durch die lange Zusammenarbeit mit Ethnotek im Anschluss an sein Studium in Australien dazu, sich wieder der Gemeinschaft seines Heimatdorfes anzuschließen, um dort die Handwerkstraditionen seiner Familie weiterzuführen.

Unter dem Hashtag #etktribe stehen die Weber in Kontakt mit den Endkunden

EthnotekÜber den Hashtag #etktribe bleiben Suresh und Sanjay mit Ethnotek Kunden auf der ganzen Welt verbunden. Von jedem verkauften Produkt ihrer Kollektion gehen 10 Prozent der Verkaufserlöse an Viva con Agua.

Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich dafür einsetzt, dass alle Menschen weltweit Zugang zu sauberem Trinkwasser haben. Um dieses Ziel zu erreichen, unterstützt der Verein weltweit Wasserprojekte und ruft immer wieder Aktionen ins Leben. So sammelt Viva con Agua zum Beispiel auf Festivals und Großveranstaltungen Pfandbecher. Der Erlös kommt den Projekten zugute. Wer möchte, kann sich auf der Viva con Agua Homepage über Fördermitgliedschaften und Projekte informieren. Auch im Alltag könnt Ihr etwas für den Verein tun. Unter vivaconagua.org/mineralwasser findet Ihr alle Verkaufsstellen für das sehr beliebte Viva con Agua Mineralwasser. Bereits drei Euro können in Äthiopien einem Menschen den Zugang zu sauberem Wasser ermöglichen, 15 Euro den Bau einer Toilette in Nepal. Denkt mal drüber nach. Spenden lohnt sich.

Ethnotek könnt Ihr online hier finden.

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken