RuKi gibt es bereits seit 2016. In der Lebensmittelmanufaktur in Peißenberg werden glutenfreie Spezialitäten nach süddeutscher Tradition hergestellt. Die Produktpalette aus Convenience- und Frischprodukten reicht von Knödeln und Schupfnudeln bis hin zu original Kässpätzle.

Jetzt soll das Sortiment erweitert werden. Dafür wurde eigens eine Kampagne bei Startnext ins Leben gerufen. Auch vegane Produkte sollen in Zukunft nicht mehr zu kurz kommen. Auch diese sind gleichzeitig glutenfrei. Das stellt eine ganz besondere Herausforderung dar. Das und vieles mehr hat mir Brigitte Kirchberger im Interview verraten. Sie ist eine der Gründerinnen und bei RuKi zuständig für Vertrieb und Logistik.

Anne: Hallo Frau Kirchberger, vielen Dank, dass Sie sich Zeit für das Interview nehmen!

Brigitte Kirchberger: Sehr gerne. Ich sage Danke.

„Die Resonanz ist überwältigend“

Vegane SpätzleAnne: Sie verkaufen bei RuKi seit Jahren erfolgreich glutenfreie, oberbayerische Spezialitäten wie Schupfnudeln und Semmelknödel. Jetzt soll das Sortiment ausgebaut werden. In Zukunft soll es auch vegane Produkte geben. Dafür haben Sie jetzt eine Startnext Kampagne ins Leben gerufen. Wie ist die bisherige Resonanz darauf?

Brigitte Kirchberger: Einfach super. Wir sind ganz überwältigt.

Anne: Wie kann man die Kampagne unterstützen?

Brigitte Kirchberger: Zum einen natürlich indem man auf Startnext unser Fan wird. Zum anderen, indem man sich auf der Plattform ein kleines Dankeschön aussucht und dafür spendet. Oder, indem man dort einfach einen frei gewählten Betrag zum Projekt beiträgt.

„Uns ist es wichtig, viele Menschen zu erreichen“

Uns ist es wichtig, damit viele Menschen zu erreichen. Es sind nicht alle auf Facebook oder anderen Social Media Plattformen angemeldet. Gerade deshalb spielt die Kampagne auf Startnext so eine große Rolle. Bei einem Portal dieser Art ist einem sofort klar, dass es sich um eine seriöse Kampagne handelt. Außerdem erleichtert es das Kennenlernen und ermöglicht die Weitergabe von Informationen.

Anne: Was bedeutet RuKi?

Brigitte Kirchberger: Ich bin sozusagen der hintere Teil des Namens. „KI“rchberger. Bei meiner Partnerin, der Köchin und Konditorin Giralama Scarcella ist es etwas komplizierter. Als wir RuKi 2013 gegründet haben, war der Name noch Rullo. Sie ist italienische Staatsbürgerin. In der Zwischenzeit wurde sie geschieden. Bei einer Scheidung nach italienisches Recht nimmt die Frau wieder Ihren Mädchennamen an.

Anne: Ihr Kollege hat mir im Vorfeld verraten, dass die veganen Produkte eine ganz besondere Herausforderung darstellen. Warum genau?

„Vegane Spätzle sind eine Herausforderung, die wir gerne annehmen“

Vegane SpätzleBrigitte Kirchberger: Es ist in dreifacher Hinsicht eine Herausforderung, der wir uns gerne stellen. Wir sind ein rein glutenfrei produzierender Betrieb. Das Klebeeiweiß Gluten fällt also schon mal weg. Der Bestandteil Ei hat auch eine klebende Funktion. Das Schwierigste ist dabei, dass die Spätzle ihren Biss behalten und kompakt bleiben.

Anne: Woher stammen die Zutaten für Ihre Produkte?

Brigitte Kirchberger: Überwiegend arbeiten wir mit regionalen Zutaten. Bis auf wenige Ausnahmen, wie zum Beispiel Kurkuma. An den Rezepten und Zutaten feilt Frau Scarcella.

Anne: Welche speziell veganen Produkte planen Sie in Zukunft herzustellen?

Vegane Spätzle, Schupfnudeln und Semmelknödel

Brigitte Kirchberger: Spätzle, Kässpätzle und Schupfnudeln wollen wir bis zur free from show in Berlin anbieten. Die Semmelknödel werden dann hoffentlich bis November zur VeggieWorld und frei von in Stuttgart fertig sein. Und auch an weiteren Produktzielen fehlt es uns nicht.

Anne: Wo werden die RuKi Teigwaren hergestellt?

Brigitte Kirchberger: In Peißenberg bei Weilheim in Oberbayern. Dort haben wir eine ehemalige Bäckerei für unsere Ansprüche umgebaut.

Anne: Kann man die Sachen schon käuflich erwerben?

Brigitte Kirchberger: Ja, auch die veganen Spätzle können in unserem Online-Shop bestellt werden.

Anne: Vielen Dank für das Interview!

Brigitte Kirchberger: Bitte gerne! Und wie schon zu Beginn erwähnt: Ich habe zu danken.

Die Startnext Kampagne von RuKi läuft noch 13 Tage. Wer sie gerne unterstützen möchte, sollte also Gas geben! Am besten gleich hier klicken.

RuKi findet Ihr außerdem auch auf Facebook.

Hier geht es zum RuKi Online-Shop.