Vor Kurzem habe ich mich mit der lieben Elbgängerin zu einem Spaziergang hier an der Elbe in Altona verabredet. Zwei Bloggerinnen aus Altona an einem grauen Dezembertag.

Es war wirklich schön und natürlich hatten wir jede Menge zu beschnacken. Blogthemen, Weihnachten, Menschen, das Viertel, der Kiez, die Elbe und die Schifffahrt. Wusstet Ihr eigentlich, dass alle Schiffe, die über die Feiertage im Hafen liegen und nicht nach Hause können, einen Weihnachtsbaum spendiert bekommen? Die leuchten dann auf der Elbe um die Wette. Schön, oder?

An der Elbe in Altona kann man Schuhe pflücken

Auf dem Weg haben wir übrigens auch einen Eichelhäher gesehen. Und wieder einige Schuhe in den Bäumen gefunden. Die Tradition kennt Ihr oder? Shoe Tossing gibt es übrigens nicht nur in Hamburg, sondern auch in Australien und Amerika. In einigen Gang-Gebieten werden darüber angeblich sogar Nachrichten übermittelt. Zwei Schuhe stehen dann für eine Leiche. Hierzulande wollen nur ein paar Leute Bäume verzieren. Oder sich etwas wünschen. Oder Schuhe loswerden.

Sachen in einem Baum findet man übrigens auch unten an der Waterkant. Der sogenannte „Müllbaum“ soll als Mahnmahl dienen und den Menschen ihr Konsumverhalten aufzeigen. Gerade jetzt vor den Feiertagen kann man da ja durchaus mal drüber nachdenken. Direkt daneben hatte übrigens an dem Tag jemand eine wunderschöne Rose verloren. Die passt richtig gut in die Bilderserie, findet Ihr nicht?

Ich wünsche Euch noch eine schöne Vorweihnachtszeit!