Ihr habt mir geschrieben und wollt mein Rezept für roh-veganen Aufstrich Butternut-Mandarine. Der Bitte komme ich hiermit nach.

Schon vor einer Weile habe ich Euch hier im Blog gezeigt, wie man Butternut-Kürbis toll zubereiten kann. Die Kerne, die dabei ausgestochen werden und übrig bleiben, könnt Ihr für diesen tollen, herbstlichen Aufstrich verwenden.

Zutaten

  • Kerne von einem mittelgroßen Butternut-Kürbis
  • 1 Handvoll Sonnenblumenkerne
  • 1 Mandarine
  • ca. 1 Teelöffel Kokosöl
  • Sojasauce
  • Etwas Wasser

Zubereitung

Gebt die Kerne vom Butternut so wie sie sind in den Mixer. Ihr müsst sie nicht kochen oder anderweitig vorbereiten. Auch das restliche Kürbisfleisch, das beim Ausstechen daran hängen bleibt, könnt Ihr mit verarbeiten. Schält die Mandarine und fügt sie zusammen mit dem Kokosöl und den Sonnenblumenkernen hinzu. Jetzt gießt Ihr ganz wenig Wasser darüber. Vorsicht, sonst wird es eine Sauce und kein Aufstrich. Püriert alles auf höchster Stufe und gebt einen Spritzer Sojasauce hinzu. Nochmal kurz pürieren, abschmecken, fertig.

Im Weckglas oder in einer Frischhaltedose im Kühlschrank ist der Aufstrich mindestens eine Woche haltbar. Sollte der Aufstrich beim Pürieren etwas zu flüssig werden, könnt Ihr eine Messerspitze Guarkernmehl mit in den Mixer geben.

Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit! Entschuldigt die Qualität meiner Bilder, die stammen aus meinem Instagram-Account. Ich hatte Hunger und keine Zeit, die große Kameraausrüstung aufzufahren. Bitte bedenkt, dass unser Mixer einen 2 PS Motor besitzt und Aufstriche daher immer schön cremig werden. Sollte Eurer nicht so stark sein, müsst Ihr gegebenenfalls mit dem Stabmixer nachhelfen. smile Den Kürbis könnt Ihr zum Beispiel toll mit Couscous Granatapfel Salat essen. Das sieht dann so aus:

Butternut