Weinkiste

Ist er nicht schön, mein kleiner Tisch?

Heute zeige ich Euch mal meine neueste Errungenschaft. Es handelt sich dabei um einen Tisch aus einer Weinkiste, den ich gestern mal eben schnell gebaut habe.

Kennt Ihr das? In der klitzekleinsten Ecke hat man gerne seine Magazine und Bücher parat, um nach Herzenslust schmökern zu können. Ein großer Tisch oder ein Sideboard nimmt einfach zu viel Platz weg, also muss eine andere Lösung her.

Eine Weinkiste – vielmehr braucht man nicht

Weinkiste

Gerade war es noch eine alte Weinkiste

Die habe ich mir jetzt einfallen lassen: Aus einer alten Weinkiste (Die war noch vom Umzug übrig) und vier Füßen (die stammen von unserer alten Küche, die kann man im 4-er-Pack für billig Geld im schwedischen Möbelhaus seines Vertrauens erwerben) habe ich ein kleines Tischchen/Schränkchen gebaut.

Sieht schön aus, oder? Und hat gar nichts gekostet.Wenn Ihr wollt, könnt Ihr Euch ganz leicht auch so ein kleines Schmuckstück basteln. Ich habe nochmal zusammengefasst, was dazu an Material notwendig ist

Das braucht man

  • Weinkiste
  • 4 Küchenfüße
  • kurze Schrauben
  • Akkuschrauber

Zeitaufwand

ca. 20 Minuten

Wenn man will, kann man die Kiste auch noch abschleifen, lasieren oder schön bunt anmalen. Mir hat sie so alt und abgetakelt am besten gefallen.

PS: Meldet Euch mal bei mir, falls Ihr Euch auch so ein Tischchen baut und schickt mir doch ein Foto! Ich poste es dann gerne auch hier! smile