Wir waren ein paar Tage weg. Genauer gesagt zwei Wochen. Nachdem unser Festivalbesuch fast komplett ins Wasser gefallen war, sehnten wir uns nach Erholung.

Da kam unsere Reise nach Finnland genau im richtigen Moment. Ich hatte ja vor kurzem hier schon mal kurz angedeutet, dass es mich wieder in das Land der Seen, Heidelbeeren und Mumins ziehen würde, Ende Juni wurde mein Wunsch dann wahr. Am 28. Juni fuhren wir nach Travemünde und gingen dort auf die Fähre nach Helsinki.

Die Ostsee im gleißenden Sonnenlicht

An Bord habe ich einige Aufnahmen gemacht, das Wetter war traumhaft, am liebsten hätten wir die 28 Stunden, die die Überfahrt dauerte, komplett auf dem Sonnendeck verbracht.

Bei unserer Ankunft in finnischen Gewässern wurden wir von Möwen begrüßt. Sie reckten die Hälse und waren ganz enttäuscht, dass wir keine Geschenke für sie mitgebracht hatten. Ganz stolz marschierten sie über den Helikopter-Landeplatz und erklärten ihn zu ihrem Laufsteg. Auch einige Schwäne mit ihrer Brut konnte ich mit dem Teleobjektiv zwischen den Schären-Inseln sichten. Und natürlich ein paar Trucker, die sich sichtlich darauf freute, eigentlich mit der Kraft ihrer eigenen Maschinen weiter in Richtung Norden reisen zu können.

Besonders interessant fand ich bei unserer Ostsee-Überfahrt das Licht, es sorgte für eine ganz besondere, eigenwillige Stimmung. Was meint Ihr?

Wie Ihr Euch vielleicht schon denken könnt, wird das hier wieder eine kleine Serie aus Foto-Artikeln. Also bleibt dran! Und jetzt: Diashow ab!