Mark Lanegan

Mark Lanegan

Am 21. Februar besuchte ich mit dem Herzmann und meinem lieben Bruder das langersehnte Mark Lanegan Konzert. Als Support brachte er den hochmusikalischen Belgier Lyenn und keinen geringeren als Duke Garwood mit.

Mark gastierte, wie schon 2012 im Freiheiz in München, eine Location, die ich persönlich sehr schätze, nicht zu groß und von jedem Platz aus ein guter Blick auf die Bühne.

Die Halle war gut gefüllt, die Musiker in guter Stimmung. Gebannt lauschten wir der Musik. Lyenn kannte ich zuvor noch nicht und ich war sehr beeindruckt, von seiner ausdrucksstarken Stimme. Ein Künstler, den ich auf jeden Fall im Auge behalten werde.

Gewohnt gut waren natürlich Duke und Mark, einziger Wermutstropfen war für mich, dass ich mich wohl erst noch an die neuen, elektronischen Stücke gewöhnen muss.

Alles in allem ein wundervoller Abend und ein schönes Abschiedskonzert in München, denn vor unserem Umzug nach Hamburg war es unser vorerst letzter Konzertbesuch in der bayerischen Hauptstadt. Ich hoffe jedoch auf zahlreiche Besuche von meinem Bruder in Hamburg und vom Herzmann und mir bei meinem Bruder, bei denen die drei von der Bande wieder gemeinsam Musik genießen werden.

So long… And thanks for all the fish.