Chi Cheng

Chi Cheng

Nachruf

Am Samstag gegen 3 Uhr wurde Chi Cheng im Alter von 42 Jahren von uns genommen.

Chi Cheng hatte am 4. November 2008 zusammen mit seiner Schwester einen schweren Autounfall in Santa Clara, bei dem er aus dem Fahrzeug geschleudert wurde. Seit diesem schlimmen Tag befand er sich im Wachkoma und erholte sich leider nie wieder richtig.

Vor einem Jahr verbreitete sich die Nachricht, es würde ihm wieder etwas besser gehen, was leider nicht für lange Zeit anhielt. Chi Cheng wurde als genialer Bassist und Gründungsmitglied der DEFTONES bekannt. Auf der für Chi eingerichteten Homepage one love for chi teilte seine Mutter mit, er sei auf die Intensivstation gekommen, wo sein Herz dann aufgehört hat zu schlagen. ‚Während er diese Welt verließ, sang ich für ihn die Lieder, die er liebte.‘

Chi Cheng wurde am 15. August 1970 in Davis, Kalifornien geboren. Er besuchte die California State in Sacramento, wo er auch die Deftones gründete. Cheng war nicht nur ein genialer Musiker, sondern auch ein begabter Autor. Er schrieb unter anderem den Gedichtband The Bamboo Parachute, der im Jahr 2000 als Hörbuch veröffentlicht wurde.

Cheng war praktizierender Buddist und überzeugter Vegetarier. Er unterstützte eine Gruppe Obdachloser in Sacramento, unter anderem ermöglichte er es ihnen, zu Musizieren.

Ein genialer Künstler, liebevoller Vater und Ehemann, wundervoller Freund und ein großes musikalisches Vorbild wurde aus dem Leben gerissen.

Hier der offene Brief an Chis Fangemeinde, den seine Mutter am Samstag auf seiner Homepage veröffentlichte:

Our dearest Family,
This is the hardest thing to write to you. Your love and heart and devotion to Chi was unconditional and amazing.
I know that you will always remember him as a giant of a man on stage with a heart for every one of you.
He was taken to the emegency room and at 3 am today his heart just suddenly stopped. He left this world with
me singing songs he liked in his ear.
He fought the good fight.You stood by him sending love daily. He knew that he was very loved and never alone.
I will write more later. I will be going through the oneloveforchi site and any other information may not be reliable.
If you have any stories or messages to share please send them to the onelove site. Please hold Mae and Ming
and the siblings and especially Chi’s son, Gabriel in your prayers. It is so hard to let go.
With great love and “Much Respect!” Mom J (and Chi)

RIP Chi. Wir lieben Dich und werden Dich nie vergessen. heart

Chis Erbe

Folgende Werke hat Chi Cheng der Nachwelt hinterlassen:

Texte:

The Bamboo Parachute (2000)

Deftones:

Adrenaline (1995)
Around the Fur (1997)
White Pony (2000)
Deftones (2003)
Saturday Night Wrist (2006)

Dredg:

Live at the Fillmore  (2006)

Korn benannten einen Song auf Ihrem zweiten Album ‚Peachy‘ nach Chi, Dredg widmeten Chi ihr 2009 veröffentlichtes Album ‚The Pariah, the Parrot, the Delusion‘, Far-Frontman Jonah Matranga schrieb den Titelsong des 2010 veröffentlichten Albums ‚At Night We live‘ über einen Traum, den er hatte, kurz, nachdem er Chi im Krankenhaus besucht hatte.

Chi Cheng

Chi Cheng

Deftones – Minerva

I get all numb
When she sings „It’s over“
Such a strange numb
And it brings my knees to the earth

And God bless you all
For the song you saved us

You’re the same numb
When you sing „It’s over“
Such a strange numb
It could bring back peace to the earth

So God bless you all
For the song you saved us, oh
For the hearts you break every time you moan

I get all numb
We’re the same numb
And it brings our knees to the earth

So God bless you all
For the song you saved us, oh
For the hearts you break every time you moan

And God bless you all on the earth