Perfekt ausgerüstet durch die Festival-Saison

Liebe Freunde der gepflegten Freiluft-Musikunterhaltung,

auch wenn der Frühling vielerorts noch auf sich warten lässt, eines lässt sich nicht leugnen:  Der Beginn der Festivalsaison rückt langsam aber sicher wieder in greifbare Nähe! Zeit, eine Festivalliste zu machen!

Festivalliste

Billy Talent (Rock im Park 2012)

Auch ich bin natürlich schon wieder fleißig am Planen und wie in jedem Jahr sind ein paar kostbare Urlaubstage auch wieder für Open Air Veranstaltungen reserviert. In der Vergangenheit wurde traditionell das Southside besucht. Auch das Taubertal Festival, Rock im Park, das Rock´n`Heim, das Herzberg Festival, das A Summer’s Tale, das Whiley Open Air, das Hurricane und das Isle Of Wight habe ich schon bereist. Unter anderem. Böse Zungen bezeichnen mich auch als „Festival-Oma“.

Welche Festivals werdet Ihr besuchen? Habt Ihr schon Tickets?  Auf welche Bands freut Ihr Euch besonders? Einige Festivals sind ja bereits komplett ausgebucht.

Weil ich immer alles in meinem Blog festhalte, werde ich Euch auch meine Festivalliste
nicht vorenthalten.

Mit der ultimativen Festivalliste steht Ihr nicht im Regen

Nachdem die Festivals der vergangenen Jahre gerne mal verregnet waren und wir immer wieder im Matsch versanken, überlegte ich kurzzeitig, auch Dinge wie Ganzkörper-Gummianzüge mit aufzunehmen. Weil ich allerdings eine unverbesserliche Optimistin bin und immer noch an den Sommer glaube, habe ich sie einfach weggelassen.

Selbiges gilt auch für Bierfässer, Tische und Gartenzäune. Ihr kennt mich ja, ich bin eine Freundin des leichten Gepäcks. Natürlich könnt ihr diese Dinge trotzdem gerne mitnehmen, so lange ich Euch nicht beim Tragen helfen muss und ich ab und zu von Euch zu einem kühlschrankgekühlten Bier in Euren Zeltvorgarten eingeladen werde. wink

Festivalliste

Metallica (Rock im Park 2012)

Auch auf Konservendosen habe ich verzichtet, diese kleinen, billigen asiatischen Tütensuppen haben sich in den letzten Jahren wirklich bewährt. Und sie schmecken auch noch genau so schrecklich, nachdem man sie für den Transport im Rucksack auf ihr Mindestmaß zusammengequetscht hat.

Ballast war gestern

Die Devise lautet also: Ballast war gestern. Auch die Bierpaletten, die man zu dosenpfandfreien Zeiten noch stapelweise vom Auto zum Zeltplatz geschleppt hat, dürften, spätestens, seitdem es auf jedem mittelgroßen Festival in Zeltplatznähe gekühltes Dosenbier für 1,50 € gibt, der Vergangenheit angehören. Da lohnt sich der Leistenbruch einfach nicht mehr.

Festivalliste

Festivals 2012

An den kleinen Supermarktständen, die es mittlerweile auf jedem Open Air-Tanzvergnügen gibt, kann man auch so nützliche Dinge wie Einweggrills zum Füße wärmen, Crushed Ice und Saft/Eistee/Granulatkaffee kostengünstig bekommen.

2 Kategorien

Denkt auch daran: Je mehr Ihr in Eurer Partymobil reinpackt, desto weniger Freunde bringt Ihr auf dem Rücksitz unter. Außerdem frisst die Karre dann einfach erheblich mehr Sprit. Das Geld legt Ihr besser in ein gekühltes Bier zur Feier des Zelt-Richtfests an.

Doch genug geschwafelt. Kommen wir zur diesjährigen Liste. Ich habe sie, anders als in den Jahren zuvor, in 2 Kategorien aufgeteilt.  Zuerst möchte ich Euch die „Trapperliste“ vorstellen, im Anschluss folgt dann die „Cliquenliste“, auf der ich Sachen notiert habe, die Euer bester Kumpel in seinem Wohnmobil für Euch mitnehmen kann (natürlich müsst Ihr ihm dann später auch beim Schleppen/Aufbauen helfen und ihn eventuell auf eine Hopfenlimonade einladen) und die den Komfort der Gruppe um ein Vielfaches erhöhen werden. Hier ist für Euch

Die Tramperliste

1.) 70-Liter-Tramperrucksack

2.) Wasserdichtes Zelt

3.) Schlafsack

4.) Isomatte

5.) Gummistiefel

6.) Gehörschutz (Für Weicheier, die sich beim Boysetsfire-Konzert in der letzen Reihe Sorgen um ihr Gehör machen, und für solche, die sich, wenn sie auf dem Zeltplatz nur noch ein begrastes Fleckchen neben dem Partyzelt gefunden haben, in der dritten Nacht dann doch mal ein halbes Stündchen Schönheitsschlaf gönnen möchten.

7.) Billig-Sonnenbrille (Bitte die 357 Millionen Euro teure Designerbrille zu Hause lassen, sonst gibt es nur wieder Tränen und das wollen wir doch nicht.)

Und Klamotten?

8.) Ausreichend Bandshirts

9.) Bikini

10.) Für Männer: Ersatzhose (am besten ein schnelltrocknendes Modell, von dem man zur Not die langen Beine abnehmen kann), Für Damen: Ersatzminirock, Leggins (die trocknen auch ziemlich schnell)

11.) Unterwäsche

12.) Dicker Pulli und gegebenenfalls auch eine Winterjacke (Je nach Wettervorhersage AM ABREISETAG!)

13.) Regenmantel oder Ölzeug

Praktische Kleinigkeiten

14.) Müllsäcke (können im Fall der Fälle auch als Regenschutz eingesetzt werden, man weiß ja nie)

15.) Gaffertape (damit Euer Kumpel seinen traditionellen Bierdosenturm bauen kann, aber auch, um das Zelt, den Regenmantel, die Gummistiefel oder den Minirock zu flicken. Außerdem könnt Ihr damit Eure flirtfreudige beste Freundin prima am Weglaufen hindern)

16.) Aggressives Sprühdeo (Falls die Duschen auf Grund einer akuten Hitzewelle oder Schlammverstopfung nicht funktionieren sollten)

17.) Duschgel

18.) Zahnputzzeug

19.) Trockenshampoo

20.) Sonnencreme

21.) Brandsalbe (kann auch bei Sonnenbrand oder Mückenstichen verwendet werden)

22.) Pflaster

Hygiene

23.) Feuchte Tücher (Zum Abschminken und für die Katzenwäsche)

24.) Klopapier (Ist im Dixi-Klo IMMER leer)

25.) Desinfektionstücher oder –Gel

26.) Aspirin

27.) Handtuch (nicht nur zu Ehren von Sir Douglas Adams, sondern auch zum Abtrocknen oder als Sonnensegel. Im gerollten Zustand sind Handtücher übrigens auch prima als Kopfkissen geeignet.)

28.) Kleine (!) Kamera (SF-Kameras sind selten erlaubt, außerdem möchte die sicher keiner unbewacht im Zelt liegen lassen. Selbiges gilt für das glänzende, neue Smartphone mit Extrempixelkamera: Bitte zu Hause lassen!)

30.) Batterien/Akku

31.) Papas altes Klapphandy (Falls man mal ganz dringend eine SMS verschicken muss, meist bricht das Handynetz auf Festivals aber sowieso auf Grund der Belastung erst mal komplett zusammen.)

Auch das könnte praktisch sein…

32.) Armbanduhr (Sehr nützlich. Wenn jede/r eine dabei hat und die Handyakkus leer sind/der Empfang weg, kann man ganz altmodisch Termine an interessanten Treffpunkten vereinbaren und hoffen, dass sich alle noch daran erinnern.)

33.) Tetra Pack (Einfach immer wieder mit Wasser nachfüllen. Mit Hilfe von Gaffertape kann auch ein praktischer Umhängetetrapack gebastelt werden. Wenn man 2 Tage vor der Bühne auf die Lieblingsband wartet, kann das durchaus praktisch sein.

Achtung: Auf einigen Festivals ist das inzwischen nicht mehr erlaubt. Irgendein schlauer Mensch meinte wohl mal, man könnte solch eine Konstruktion auch als Schleuder verwenden. Auf den meisten Festivals sind außerdem nur 1-Liter-Tetrapacks auf dem Konzertgelände erlaubt. Bitte vorher auf der jeweiligen Homepage nachlesen! In England geht sogar nur ein halber Liter, dafür sind dort allerdings auch Plastikflaschen erlaubt, welche bei uns bis auf einige Ausnahmen den Zeltplatz nicht in Richtung Bühne verlassen dürfen, ohne den Ordnern und ihren Mülltonnen zum Opfer zu fallen.)

Wer sich das ersparen möchte,

34.) kann natürlich auch so einen neumodischen, astronautenmäßigen Trinkrucksack  oder

35.) einen mittelalterlichen Weinschlauch mitnehmen. Bleibt jedem/r selbst überlassen. Auf jeden Fall solltet Ihr aber immer darauf achten, GENÜGEND FLÜSSIGKEIT zu Euch zu nehmen!

36.) Faltkanister (Achtung, keinen zu großen nehmen, sonst könnt ihr ihn nachher im gefüllten Zustand nicht mehr tragen. Falls ihr einen für Euren Schnaps braucht, empfiehlt es sich, noch einen zweiten für Wasser mitzunehmen, falls die Festivaldusche mal wieder klemmt und Ihr Euch die Haare waschen möchtet. Zusammengefaltet nehmen die Dinger im Rucksack so gut wie keinen Platz weg. Mit so einem tollen Karabinerhaken, kann man sie auch außen befestigen, um mehr Platz für Socken und andere praktische Dinge zu schaffen.)

Was mich direkt zum nächsten Punkt führt:

37.) Warme Socken! Übrigens genauso wichtig wie die

38.) Wärmflasche

39.) Kohletabletten

39.) Kondome

40.) Für Raucher: Bitte nehmt Euch ausreichend Kippen, Tabak und Feuerzeuge mit, die Zeiten der Werbegeschenke sind vorbei und das Zeug ist sündhaft teuer auf den Festivals!

Sicher denkt ihr Euch jetzt „Wie, das war’s schon? Was für eine komische Liste! Einige Dinge darauf, kann ich ja ohne zusätzliche Werkzeuge gar nicht verwenden!“ Keine Angst, es geht noch weiter. Hier ist sie. Live und in Farbe

Die Cliquenliste

1.) Klappgaskocher (Man kann ca. einen Gaskocher pro 5 Personen rechnen, also vorher genau überlegen, wie viele Leute Ihr am Ende seid. Wir waren schon zu achtzehnt unterwegs und hatten sage und schreibe 12 Gaskocher dabei)

2.) Verbandskasten

3.) Ersatzkartusche

4.) Plane und Schnüre (Kann beides erst mal im Auto bleiben, falls das Wetter zusammenbricht, wisst Ihr, was Ihr zu tun habt)

5.) Pro Person ein Klappstuhl (Bitte wenn Ihr zum Konzert geht immer ins Zelt packen, nicht dass irgendjemand die Dinger während Eurer Abwesenheit durch goldene Regiesessel ersetzt, oder Ähnliches)

Für das Frühstück

6.) Ausreichend Pappbecher

7.) Genügend Instant-Kaffee/Sojamilch (verdirbt auch bei höheren Temperaturen unter der Zeltplane nicht)/Zucker

8.) Asiatische Tütensuppen in allen Geschmacksrichtungen (30 Cent das Stück)

9.) Ausreichend Toastbrot

10.) Haselnusscreme aus der Tube

11.) Chips (denkt mir an die Elektrolyte!)

12.) Pro Person bitte nur eine Gitarre/Ukulele

13.) Gutes Liederbuch mit ordentlich Schund drin (Dieses hier hat sich in den letzten Jahren bewährt, es gibt davon unzählige wundervolle Ausgaben, die auch nach mehrmaligem Bierbad noch lesbar sind.)

14.) Einweg-Pavillon aus dem Baumarkt (pro Kopf ca. 2 – 7 Euro, die sich wirklich lohnen!)

15.) 3-7 Ersatz-Heringe sind mit Sicherheit auch kein Fehler

Ich habe hier mit voller Absicht nur Zwischenmahlzeiten mit reingepackt, da man, wie die Festivalbesuche in den letzten tausend Jahren bewiesen haben, sowieso wieder jeden Fressstand, an dem man vorbeikommt, ausprobieren möchte.

Festivalliste

Whiley Open Air 2009

Ich habe die Lebensmittel auch mit Absicht auf die Cliquenliste gesetzt. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, ein Vortreffen mit allen Mitreisenden zu organisieren, um genau zu besprechen, wer was in welcher Menge einkauft. So wird unnötiger Ballast gleich von Anfang an vermieden und man muss nicht unter Einsatz seines Lebens dicke Discountertüten zum Zeltplatz und zum Schluss (weil nichts angerührt wurde) wieder zum Auto schleppen.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Planen und Packen! Vergesst nicht, Euch Tickets zu besorgen, es gibt nicht mehr viele!

Natürlich würde ich jetzt gerne von Euch erfahren: Was nehmt Ihr eigentlich mit? Und eine noch viel spannendere Frage: Welche Festivals bereist Ihr diesen Sommer? Schreibt mir! Hier unter diesem Artikel als Kommentar, per E-Mail unter info@cardamonchai.com, auf Facebook, oder Twitter. Ich freue mich wie immer sehr auf Eure Zuschriften! 

heart liche Grüße sendet Euch Eure Festivaloma Anne

Festivalliste

Impression vom Isle Of Wight Festival 2013 – Dieses Jahr wird das Wetter definitiv besser!

Weitere Bilder von der Isle Of Wight findet Ihr hier in meinem Blog.
Natürlich findet Ihr unter dem Suchbegriff Festival auch noch eine ganze Menge andere Festival-Geschichten.
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern!

Ein schönes Stück Musik zur Einstimmung auf die Festival-Saison für Euch: Pearl Jam – Blood (Isle Of Wight 2012)

Hier noch ein kleiner Hinweis in eigener Sache:

Wer auf seiner Homepage gerne auf meine ULTIMATIVE FESTIVALLISTE hinweisen möchte, kann dies gerne tun. Wenn Euch der nackte Link zu langweilig ist,  sendet einfach eine kurze E-Mail an info@cardamonchai.com, dann sende ich Euch ein Banner zum Einbinden zu.