KarlshuldDie Gemeinde Karlshuld liegt im Landkreis Neuburg an der Donau/Schrobenhausen. Sie besteht aus den Gemeindeteilen Karlshuld, Grasheim, Kleinhohenried, Kochheim, Nazibühl und Neuschwetzingen.

Karlshuld wurde Jahre 1795 als Kolonie von Karl Freiherr v. Eckart gegründet. Dies geschah im Zuge der Donautrockenlegung, mit der man 1790 begonnen hatte.

Bis 1840 war der Ort Sitz einer Adelshofmark. Bereits 1804 zählte man über 300 Einwohner, mehr als doppelt so viel, wie bei der Gründung geplant.

Karlshuld – Aufschwung nach dem 2. Weltkrieg

KarlshuldAnfangs ging es den Bürgern von in der Gemeinde nicht besonders gut. 1824 gründete man eine Spinnerei, die kurze Zeit später wieder geschlossen wurde. 1888 gab es bereits 1.227 Einwohner. Erst nach dem 2. Weltkrieg kam der Aufschwung ..

Zwischen 1970 und 1985 wurden die Ortsteile Grasheim, Kochheim, Nazibühl und Neuschwetzingen eingemeindet.

Karl Seitle wurde 2008 mit 97,27 Prozent der Stimmen zum Bürgermeister gewählt.

Die Gemeinde liegt 375 Meter über dem Meeresspiegel. Sie hat 5154, das sind 177 pro Quadratkilometer.

Hier geht es zur Homepage von Karlshuld.